Was hat das zu bedeuten?

Dieses Thema im Forum "Musik-Theorie" wurde erstellt von Heimdallr, 25. August 2018.

  1. Heimdallr

    Heimdallr New Member

    Bassix:
    ß281
    Ich sitze gerade an meinem Schreibtisch und versuche ein Notenblatt (Ron Carter, There will never be another you) zu lesen und es gibt da noch einiges was ich noch nicht ganz behirne...
    Das ganze isn Walking Bass und da wird ein Eb Akkord zerlegt im 1.Takt, mein Problem nun aufm Blatt stehn die Noten E,G,A, und A mit einem auflösungszeichen davor ?! wie ist das gemeint wenn noch nirgendswo ein Kreuz oder B vorkam?

    Ich hoffe irgendjemand kann mir helfen:bier:
     
  2. alexanderjoseph

    alexanderjoseph Theatertiger

    Bassix:
    ß12.931
    Wenn im Stück schon im ersten Takt ein Es Akkord vorkommt stehen wahrscheinlich vorne 3 bs.
     
  3. Heimdallr

    Heimdallr New Member

    Bassix:
    ß281
    Ja da stehen 3 bs nach dem Bassschlüssel, nur was bedeuten die nun? Und was hat das mid dem A zutun?
     
  4. alexanderjoseph

    alexanderjoseph Theatertiger

    Bassix:
    ß12.931
    Dann sind es ja b, es, und as. Die gelten für das ganze Stück. Will man jetzt in einem Takt ein a spielen muß man die erniedrigung auflösen.
     
    Groovy McBass gefällt das.
  5. Heimdallr

    Heimdallr New Member

    Bassix:
    ß281
    Okok werden also alle noten in dem Stück 3 halbtöne tiefer gespielt?
     
  6. alexanderjoseph

    alexanderjoseph Theatertiger

    Bassix:
    ß12.931
    Nein, nur H, E und A und auch nur einen halbton tiefer.
     
  7. Heimdallr

    Heimdallr New Member

    Bassix:
    ß281
    Komplizierte Angelegenheit:-O
    Danke:great:
     
  8. 4low

    4low Über-Bayudankse

    Bassix:
    ß116.094
    Die 3 b (Eb, Ab, Bb) bedeuten, dass das Stück in der Tonart Eb-Dur steht.
    Die Eb-Dur Tonleiter besteht aus den Tönen Eb - F - G - Ab - Bb - C - D - Eb... die 3 Töne mit b behalten dieses Vorzeichen das ganze Stück lang - ausser sie werden aufgelöst.
    Klar jetzt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2018
    basshenning und bassilisk gefällt das.
  9. Heimdallr

    Heimdallr New Member

    Bassix:
    ß281
    OK doch nicht so kommpliziert ...
     
    4low gefällt das.
  10. Glücksfee

    Glücksfee Krümelmonster

    Bassix:
    ß247.612
    Das ist eine meiner Lieblingsbasslinien :-)
     
  11. Armint

    Armint De Botsch Gombel aus'm Taunus

    Bassix:
    ß8.525
    Hmm, wenn ich die Antworten so lese, dann beschleicht mich der Verdacht dass der TE eventuell unbeabsichtigt in die Irre geführt wird.
    Deshalb nochmal:
    Das Auflösungszeichen gilt jeweils nur für die Notenlinie auf der es steht (Und davon abgesehen auch nur für den Takt in dem es steht).
    Das war nicht ganz klar zu lesen.
    Wenn das Auflösungszeichen auf der Linie vom Ab ist, dann spielt man A (Halber Ton höher), wenn im selben Takt noch ein Eb oder Bb sein sollte, bleiben die von diesem Auflösungszeichen unbeeinflusst.
    Im oben zitierten Beispiel wird folglich gespielt:
    Eb, G, Ab, A (das Ab mit Auflösungszeichen).
    Zudem gilt in dem Beispiel für das ganze Stück (weil die Vorzeichenn vorne beim Notenschlüssel stehen): Alle B (H) = Bb resp. B, E = Eb, A = Ab. Ausgenommen die Töne vor denen ein Auflösungszeichen steht.
     
    tintibug gefällt das.