Was ist das? ☺☺☺

Tomfisch

Basst!
Bassix
ß18.286
Es ist ein Hopf - eine traditionsreiche Firma aus Taunusstein-Wehen. Viele der E-Gitarren und Bässe ab etwa Mitte der 60er Jahre wurden dabei in der Werkstatt von Manfred Pletz hergestellt, der auch unter eigenem Namen äußerst hochwertige Instrumente hergestellt hat.
 

4low

Über-Bayudankse
...die Saiten wurden vom Profi aufgezogen... erkennt man gleich...
Sogar mit Mischbesaitung - cool! :zyklop:

Im Ernst - für mich wäre das ein Grund so ein Teil nicht zu kaufen... oder wenn dann nur weit unter Wert... ich finde, wie jemand seine Saiten aufzieht, das sagt eine Menge darüber aus, welchen Respekt er seinem Instrument generell entgegenbringt... und ob ihm sein Sound wichtig ist...
 

Tomfisch

Basst!
Bassix
ß18.286
m Ernst - für mich wäre das ein Grund so ein Teil nicht zu kaufen... oder wenn dann nur weit unter Wert... ich finde, wie jemand seine Saiten aufzieht, das sagt eine Menge darüber aus, welchen Respekt er seinem Instrument generell entgegenbringt... und ob ihm sein Sound wichtig ist...
Grundsätzlilch stimme ich da voll zu und dass ein solches Instrument über Jahre nicht richtig gelagert/gespielt wurde, liegt auf der Hand. Aber das Ding muss deshalb nicht gleich vergurkt sein. Solange der Hals gerade ist und der Bass im Trockenen gelagert wurde, kann man ihn bestimmt noch zu neuem Leben erwecken.

Da die Frage noch nicht wirklich beantwortet wurde, was der Bass wert ist: das richtet sich danach, ob er noch funktioniert und ob die Komponenten noch alle funktionieren, nix krumm ist etc...
Generell scheint mir der Bass nämlich einer der besseren Hopf-Sorte zu sein (Firmenlogo liebevoll im Body "eingelegt", Steg, Sattel, Nullbund sehen auch nach guter Arbeit aus)....
@Mulles: wo wohnt denn der Bass? Da kann vielleicht einer der Kollegen mal schauen kommen....
 

mmulles

Member
Bassix
ß1.637
Hey Leute...

Haha...das ging ja schnell...dafür VIELEN DANK und ein großes Lob an euch...! Ja Ostblockinstrument kam mir auch gleich in den Sinn...
Habe aber leider von dieser Marke noch nie was gehört...!
Aber ich wusste auch dass das hier die richtige Adresse ist um das rauszufinden... :-)

Ja eigentlich gehört das Instrument jetzt einer Freundin...wurde ihr von ihrem verstorbenen Onkel vererbt...es war bur aus reiner Neugier da es wie schon gesagt doch ziemlich weird aussieht und in einem etwas verkommenen Zustand ist haha :-)
Übrigends der Bass befindet sich in Luxemburg und war halt vorher nur im Besitz eines Hobbymusikers :-) :-) :-)

Aber Wert spielt eigentlich keine große Rolle da er sowieso nicht verkauft wird...! ;-)
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
...die Saiten wurden vom Profi aufgezogen... erkennt man gleich...
Sogar mit Mischbesaitung - cool! :zyklop:

Im Ernst - für mich wäre das ein Grund so ein Teil nicht zu kaufen... oder wenn dann nur weit unter Wert... ich finde, wie jemand seine Saiten aufzieht, das sagt eine Menge darüber aus, welchen Respekt er seinem Instrument generell entgegenbringt... und ob ihm sein Sound wichtig ist...
die klampf hat awer doch so scheene blümmscher druff!
ansonsten is beim besitzer aber sicher hopf...en und malz verloren
 

ollo

Stressofant
Bassix
ß52.932
Ja Ostblockinstrument kam mir auch gleich in den Sinn...
:O! Taunusstein im Ostblock? DDR wäre schon grob daneben gewesen, aber Ostblock …
https://de.wikipedia.org/wiki/Hopf_(Gitarrenbauer)
http://www.musikwaren-hellweg.de/hopf/seiten-musikwaren-hopf/firmengeschichte-hopf.html
Die Manufaktur ist allerdings längst Geschichte. Ich besitze eine tolle Archtop (aka „Schlaggitarre“) von Hopf aus den 50ern. Guckst du hier nach mehr:
http://jazzgitarren.k-server.org/hopf.html
 
Oben Unten