Wie sind eure Erfahrungen ?

Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
Bassix
ß99.914
Ich muß gerade mal meine Wut loswerden. [):]
Ich versuche seit einem halben Jahr eine Band im Coverbereich aufzubauen und frage mich mittlerweile ernsthaft, ob ich mir sowas noch länger geben muß.
Meine Setlist umfaßt knapp 800 Songs, die ich sauber spielen kann, ich habe eine gut ausgestattete PA, sehr gutes Bassequipment, Proberaum (bisher kostenlos), bin absolut zuverlässig, immer vorbereitet und kümmere mich eigentlich um fast alles Weitere, was die Band betrifft.
Irgendwie gerate ich permanent an Leute, die leider wieder mal keine Zeit hatten, sich auf Songs vorzubereiten, die natürlich keinen Cent investieren, Proben ständig absagen usw.
Der Gipfel war unser erster Gig, bei dem ich (selbstverständlich kostenlos) meine PA zur Verfügung gestellt habe und die Hälfte der Band hat fast nichts oder teilweise sogar gar nichts geholfen, sich aber als absolute Frechheit noch das zusätzliche Geld anteilig eingesteckt, das es gab, weil wir mit "unserer" Anlage angetreten sind.
Geht es nur mir so, oder ziehe ich einfach so einen Mist an
[?]
 
bauschi

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.828
klar...ich kenne das in ähnlicher form.....mitunter ein grund, warum ich konsequenterweise in keiner band mehr spiele und nur noch sessions mache.
hast du mit den jungs klartext geredet bei der geldverteilung? ich gehe davon aus, dass du die gage nicht an die bandmitglieder verteilt hast. richtig?

bauschi
 
Bass@SetAlight

Bass@SetAlight

Active Member
Bassix
ß5.246
Ist das echt so hart wenn man mal ne Cover Band machen will?
Ich bin ja erst Anfang 20, und im Moment mit meiner Band glücklich, wir Covern aber nichts.
Aber in Zukunft wenn ich alt und grau werden und nur noch Precis habe sehe ich mich auch so einer TOP 40 Cover Band.
Ich kenne es nur mit Feunden Musik zu machen, wir 4 in der Band stecken eigentlich zu gleichen Teilen unser gesamtes Privates Geld in die Band, für Album Aufnahmen und und und...
Wir glauben halt alle an das was wir machen und da ist uns dieser Aufwand auch nicht zu groß. Das finde ich bei uns sehr cool.
Aber was Jost beschrieben hat, davor grauts mir auch etwas. Ist es wirklich so das die meisten Leute die in so TOP 40 Bands spielen nur aufs Geld aus sinde?
Sind das realistische Sachen da hier beschrieben werden?
Wenn das wirklich so ist, dann macht da ja eigentlich gar keinen Spaß mit denen auf der Bühne zu musizieren...
 
Ramsay Bolton

Ramsay Bolton

Well-Known Member
Bassix
ß33.932
Wenn ich eins in meiner bisherigen kurzem Musikerleben gelernt habe dann eine Sache, kostenlose oder extrem billige Proberäume führen zu nichts. Ich habe so oft veruscht ne Band zusammenzustellen, hatte immer nen kostelosen Proberaum mit PA, Schlagzeug usw. organisieren können, aber die Leute haben ihren Arsch nicht wirklich hochgekriegt und waren extrem unzuverlässig.
Jetzt bin ich in ner Band wo jeder 28€(140€ insgesamt) Proberaumiete zahlen muss und es klappt 1a, die Leute kommen pünkltich und sind einfach heiß aufs musizieren. Ok, der erste Leadgitarrist ist mehr oder weniger freiwillig gegangen da er keine Lust hatte trotz Miete, aber das war auch ein Idiot ("Das ist ja hier wie Schule, ich dachte wir machen Musik und entspannen uns dabei").
 
coloradoklaus

coloradoklaus

Active Member
Bassix
ß2.312
Mach dir nix draus - von diesen Spacken gibts ganz, ganz viele.
Wir sind da als Band auch durch ne harte Schule gegangen.
Nen neuen Sologitarristen gesucht: bei 90% der Aspiranten war die erste Frage "wieviel gibts denn pro Abend?" Die haben wir erst gar nicht zum Vorspielen eingeladen.
Zwei der Eingeladenen. "Ach herrje, 30 bis 40 Gigs pro Jahr? Das macht meine Frau nicht mit..." Arme Schweine. Peng. Ausschuss.
Nachher stellte sich heraus, dass der, der mich am Bass vertreten hat, als ich mit ner gebrochenen Wirbelsäule im Krankenhaus lag, ein begnadeter Gitarrist ist.
Den haben wir dann behalten.
Neuen Drummer gesucht: siehe oben. Der, den wir dann behalten haben, stellte sich als Diva heraus. Anlage schleppen, Aufbauen? Nöööö - bin hier nur zum Schlagzeugspielen, darf nix Schweres heben (aber ne Figur wie Schwarzenegger). Nicht mal sein Set wollte er selbst aufbauen. Proben? Janöööö - höchstens einmal im Monat (Alter, bis zu den nächsten Gigs hast du ca. 150 Songs zu lernen!!!). Peng. Ausschuss.
Keyboarder: siehe oben. Proben? Nööö, ich komm nur zu den Gigs - kann ich ne CD von euren Songs haben?
Peng. Ausschuss.

Zum Glück sind wir diese Hohlbirnen immer schnell wieder losgeworden..
Brauchbare Musiker zu finden, die zuverlässig, bodenständig und meistens nüchtern sind, scheint heute ein echtes Abenteuer zu sein..
Und wir sind keine Top-40-Band...
 
Zuletzt bearbeitet:
Willie

Willie

Rock on...
Bassix
ß67.226
Kenn ich auch. Aber da wurde dann mal tachless geredet und dann hat's funktioniert.
Ich hatte damals mit unserem Keyboarder zusammen die PA. Nachdem es 2x aus dem Ruder gelaufen war, wurde das ganz klar geregelt.
PA geht, wenn nicht vom Veranstalter gestellt, erst mal von der Gage ab oder wurde sogar direkt extra verhandelt. Der Rest kann dann verteilt werden.
Jeder Musiker hat sich um seine "Verstärkung" zu kümmern. Also Aufbau, Betrieb usw. Wir stellten Ständer, Microkabel und pro Musiker eine Steckdose.
Der Rest war deren Sache. Wir haben dann für den PA-Aufbau (meistens war's unser Mischer) jeweils einen Menschen organisiert, sodaß wir das nicht zus. auch noch machen mussten. (Jeder der sich schon mal beim PA Aufbau verhoben oder verletzt hat und danach noch spielen mußte, weiß wovon ich rede...) Das geht aber nur, wenn ein fester PA Anteil von der Gage abgezogen wird. Denn Helfer gibt's auch nicht für umsonst.
Sogar unsere Sänger(innen) brachten dann sogar ihre eigenen Mics mit. Wir hatten allerdings auch den Vorteil, daß die Gagenverwaltung immer von unserem Keyboarder gemacht wurden. So hatte die Band damit auch nix zu tun.
 
TomM

TomM

Old Fart
Bassix
ß1.108
Das tut mir leid, Jost. So was ist schon krass, aber leider auch nicht völlig ungewöhnlich. Da die Kollegen ja gerne mal ahnungslos oder schlicht frech sind, benötigt das klare Abmachungen. Wobei man sich überlegen muss, ob nicht extreme Kandidaten von Haus aus so egoistisch sind, das es gleich zwecklos ist.

Ich hab auch die Erfahrung gemacht, das anscheinend bestimmte Menschen solche Probleme ein wenig anziehen. Das sind dann die gutmütigen, die selbst eher altruistisch handeln, und prompt ausgenutzt werden. Sicher muss man erst mal das Gespräch suchen. Kann man an sich arbeiten, so dass sich die nötige Konsequenz auch wirklich an die Verbrecher weitervermittelt, hilft das. Realistisch geht das meist nicht, wer kann sich schon selbst umkrempeln. In dem Fall würde ich empfehlen, die Management- und Führungsaufgaben, die einem selbst nicht so liegen, an einen geeigneten Dritten weiterzugeben.
 
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
Bassix
ß99.914
Erstmal beruhigt es mich, daß ich scheinbar nicht der einzige bin, der so ein Pech hat. Ich habe immer von Anfang an mit offenen Karten gespielt und jeden gefragt, ob er mit dem geplanten Konzept einverstanden ist. Da wird immer brav abgenickt und dann macht jeder was er will, so als ob es diese Gespräche nie gegeben hätte.
So eine Truppe zu leiten ist extrem schwer, da man ja nicht wie im Job den Leuten Befehle geben kann. Ich würde auch sehr gern die Führung abgeben, aber dann passiert definitiv nichts mehr, denn keiner will die Arbeit übernehmen.
Habe übrigens die gleiche Erfahrung wie Bauschi gemacht. Als SUB wirst du erstklassig behandelt, wenn du deinen Job professionell machst, und wenn die Band rumzickt oder verschrobene Vorstellungen hat, genügt eine klare Ansage oder man lehnt den Job sofort ab. Meine SUB Jobs waren alle richtig angenehm.
 
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
Bassix
ß99.914
Zitat:Original erstellt von: bauschi

klar...ich kenne das in ähnlicher form.....mitunter ein grund, warum ich konsequenterweise in keiner band mehr spiele und nur noch sessions mache.
hast du mit den jungs klartext geredet bei der geldverteilung? ich gehe davon aus, dass du die gage nicht an die bandmitglieder verteilt hast. richtig?

bauschi
Es ging da "nur" um 50 Euro, aber ich habe nichts gesagt. Vielleicht ist das ein Fehler von mir. Ich sage oft zu lange nichts und irgendwann läuft das Faß über und dann explodiere ich. Dann ist es aber oft zu spät, denn ich bin schon dermaßen sauer auf einzelne Personen, daß ich mit denen nicht mehr weitermachen will.
Wenn ich merke, daß die Leute einem nicht den nötigen Respekt entgegen bringen, wird das sowieso nichts. Mit "Machtmenschen" und Egoisten gerate ich über kurz oder lang aneinander und leider scheint es immer mehr von dieser Sorte zu geben.
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Zitat:Original erstellt von: Jost Halenta
Ich sage oft zu lange nichts und irgendwann läuft das Faß über und dann explodiere ich.
Kenn ich. Aber irgendwie muss man den Leuten rechtzeitig vermitteln, dass sie nicht alles mit einem anstellen können.
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß70.573
Wenn Du der Band Deine eigene PA zur Verfügung stellst und auch noch aufbaust, solltest Du dafür auch einen entsprechenden Anteil der Gage erhalten *bevor* durch alle Mitglieder geteilt wird. Als absolutes Minimum würde ich erwarten, daß die Band Dir beim Aufbau hilft. Wenn das nicht drin ist, wäre es Zeit die Band zu wechseln.
 
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
Bassix
ß99.914
Du hast ja recht, aber mein Problem besteht eben darin, daß sich bei mir nur solche melden. Ich kenne einige gute Leute, aber die sind alle besetzt. Vielleicht ist es so wie mit den Frauen. Entweder stimmt was mit denen nicht oder sie sind besetzt.

Zitat:Original erstellt von: TheBass

Wenn Du der Band Deine eigene PA zur Verfügung stellst und auch noch aufbaust, solltest Du dafür auch einen entsprechenden Anteil der Gage erhalten *bevor* durch alle Mitglieder geteilt wird. Als absolutes Minimum würde ich erwarten, daß die Band Dir beim Aufbau hilft. Wenn das nicht drin ist, wäre es Zeit die Band zu wechseln.
 
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
Bassix
ß99.914
Ja das ist schon eratunlich, ich würde gar nicht auf die Idee kommen nichts zu tun.
Vor einem Gig setzt man sich zusammen, bespricht, was noch im Vorfeld zu tun ist und wann man sich am Proberaum trifft. Ich dachte auch, das wäre vollkommen selbstverständlich. Ich habe sogar noch am Vortag vor versammelter Mannschaft klargestellt, daß ich das nicht alles allein machen kann. Da haben dann wohl einige gedacht, daß alle anderen das schon machen werden.

Zitat:Original erstellt von: DerAlucard

Aber was für Menschen lassen ihre Mitmusiker aufbauen und machen selbst nichts?
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß70.573
Zitat:Original erstellt von: Jost Halenta

Du hast ja recht, aber mein Problem besteht eben darin, daß sich bei mir nur solche melden. Ich kenne einige gute Leute, aber die sind alle besetzt. Vielleicht ist es so wie mit den Frauen. Entweder stimmt was mit denen nicht oder sie sind besetzt.
In so ein Bandprojekt steckt man meist mehrere Jahre. Meiner Meinung nach ist es schlichtweg Zeitverschwendung sich mit irgendwelchen Flachpfeifen abzumühen. Bei Deiner Erfahrung und Ausrüstung würde ich die Band verlassen und ihnen anbieten, daß sich Dich bei Bedarf samt Anlage gegen entsprechendes Entgelt mieten dürfen, daß sie selbstverständlich vorab zu zahlen haben. Die gewonnene Zeit investierst Du besser in Projekte mit guten Musikern. Schließlich haben die meisten Musiker mehrere Projekte am laufen. Da hilft man sich auch mal untereinander aus, wenn ein Musiker mal kurzfristig ausfällt. Ich mach's genauso. Wer sich auf Gedeih und Verderb fest an eine Band bindet, liefert sich der Band aus. Ich will mit guten Musikern gute Musik machen und nicht in eine Band einheiraten.
 
TomM

TomM

Old Fart
Bassix
ß1.108
Zitat:Original erstellt von: Jost Halenta
Ich sage oft zu lange nichts und irgendwann läuft das Faß über und dann explodiere ich.
Da bist Du aber Teil des Problems. Die Leute merken das doch und reizen das selbstverständlich aus. Ist nicht fein, aber dieser egoistische Zug scheint dann doch allgemein genetisch veranlagt zu sein.

Wenn du das jetzt ansprichtst, liegen die Fakten auf dem Tisch und Du kannst Dir Deine Meinung zu den Leuten bilden. Der eine oder andere wirds einsehen, andere nicht. Auch wenn Du nach der Aufbauarbeit jetzt frustriert bist: Lüg Dir nicht in die eigene Tasche. Wo es persönlich nicht geht, spielt evtl. gute Musik keine Rolle. Von einem versierten Musiker, der ggf. selbst Alternativen hat, kannst du sicher auch einige persönliche Souveränität erwarten. Also schlimmstenfalls weitersuchen.

 
Hobelhai

Hobelhai

Active Member
Bassix
ß252
TomM hat es wohl am deutlichsten ausgedrückt: Das Problem liegt zum größten Teil in Dir selbst - ohne Dir jetzt irgendetwas zu wollen. Eine Band ist wie ein Betrieb in der freien Wirtschaft: Eine flache Hierarchie mit viel Eigenverantwortung funktioniert nur mit handverlesenem Personal. Da nutzen auch keine Arbeitszeugnisse was, man muss die Leute persönlich unter die Lupe nehmen. Mit einer strammen Führungsstruktur fährt man manchmal besser.
Zitat:So eine Truppe zu leiten ist extrem schwer, da man ja nicht wie im Job den Leuten Befehle geben kann.
Doch! Probiere es einfach aus, mach unmissverständlich klar, dass Du der Bandleader und Boss bist. Mach es zu deinem Projekt. Fraternisiere Dich nicht zu sehr mit den Anderen, zumindest nicht in den ersten 2-3 Monaten. Danach weiß Jeder Bescheid und hat die Regeln verinnerlicht. Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg.
 
 

Oben Unten