Wiederaufladbare Akkus und Line6 G50

Struppi

Well-Known Member
Bassix
ß6.050
Heyhey Bassic,

ich funke seit einer Weile glücklich und zufrieden mit dem Line6 G50. Das einzige was mich wirklich stört ist, dass ich alle zwei bis drei Proben einen neuen Satz Batterien brauche. Das ist aus Umweltschutzsicht absolut unnötig, eine Alternative muss her. (Bevor mir hier jemand mit Kabel kommt - Klar, bin ja nicht doof, das ist der letzte Ausweg - bei unserer bewegungsfreudigen Art zu proben in der Vergangenheit jedoch mehrfach Verletzungsursache gewesen, weswegen ich auf die Funke nur noch ungern verzichte).

Leider habe ich im Netz mehrfach gelesen, wiederaufladbare AA Akkus würden nicht in den Sender des G50 passen. Das irritiert mich doch etwas, da die Größen der Batterien doch eigentlich genormt sein sollten?
Hat das mal jemand ausprobiert und kann aus erster Hand berichten?

Evtl. sogar mit einer konkreten Akku- und Ladegerätempfehlung?

Liebe Grüße,
Strubbelsche
 

Jewsted

Active Member
Bassix
ß3.052
Einige Akkus sind tatsächlich etwas dicker.
Ich habe Akkus vom Aldi, die passen ohne Probleme. Allerdings halten die nicht sehr lange.
Varta Akkus zwicken ein bisschen. Die muss man halt ein bisschen drehen bis man den Punkt gefunden hat wo sie dann etwas leichter reingehen und vor allem das man sie wieder raus bringt. Dafür halten die Vartas bei mir ewig.
Für Auftritte (> 4 Stunden) benutze ich nur die Vartas. Zum üben/proben dürfen es dann auch die billigen Akkus sein.
 

Rhino-

Purist
Wenn es wirklich gute sein sollen, mit geringer Selbstentladung usw. sind die eneloop erste Wahl.

Wenn man die im Netz bestellt, auch nicht übermässig teuer. Ich habe auch Aldi und Lidl Akkus hier.....die sind OK, aber sind nicht mit den eneloop zu vergleichen.
 

Struppi

Well-Known Member
Bassix
ß6.050
Ja super, vielen Dank euch allen!!!

Eine vermeintlich blöde Frage habe ich aber noch: Mir ist aufgefallen, dass die Akkus alle eine Spannung von 1,2V haben. Standard AA-Batterien haben aber doch 1,5V. Wirkt sich das aus?
Ansonsten kann ich mir im Grunde einfach die Eneloops mit den meisten Milliamperestunden aussuchen und glücklich und zufrieden losfunken?

Liebe Grüße,
Struppi
 

Rhino-

Purist
Ja super, vielen Dank euch allen!!!

Eine vermeintlich blöde Frage habe ich aber noch: Mir ist aufgefallen, dass die Akkus alle eine Spannung von 1,2V haben. Standard AA-Batterien haben aber doch 1,5V. Wirkt sich das aus?
Ansonsten kann ich mir im Grunde einfach die Eneloops mit den meisten Milliamperestunden aussuchen und glücklich und zufrieden losfunken?

Liebe Grüße,
Struppi
Nö, den kleinen Spannungsunterschied merkst Du nicht.

Das Einzige was Du wissen musst ist, das die Enladekennlinie eines Akkus anders ist als von Batterien. Akkus halten sehr lange die Spannung konstant und brechen dann recht kurzfristig ein. Du solltest also immer einen Ersatz einsatzbereit zur Hand haben. Wenn man allerdings die Dinger vor jedem Gig ordentlich aufläd, passiert i.d.R. aber nichts.

Ich habe jahrelang mit Akkus im Sender und auch IE-Empfänger gearbeitet und nie Probleme bei frisch geladenen Akkus.
 

stoneface

There's someone in my head, but it's not me
Bassix
ß10.305
Ich hab die hier von Varta in meinem G30:
Halten so 4 - 5 Proben, vielleicht länger.
4er-Pack ist zu empfehlen. 2 sind im Gerät, 2 in Reserve. Diese Typen haben keinen Memory-Effekt, d.h. sie entladen sich kaum, wenn sie lange rumliegen.
Mir ist aufgefallen, dass die Akkus alle eine Spannung von 1,2V haben
Es gibt schon Geräte, die das nicht mögen, aber das G30 funzt damit (das G50 wahrscheinlich auch).
 

Struppi

Well-Known Member
Bassix
ß6.050
Eneloop oder die schwarzen Eneloop Pros? Wie gesagt, bei letzteren habe ich mehrere Quellen die sagen, passt nix.
Aber bei Greg scheint es ja auch zu funktionieren... ich denke ich riskiers dann einfach und bestelle mal 16 Akkus für meinen Klampfer und mich :D
 
Oben