Wiedermal Verdrahtung / Trimmpoti

Der Drahtige

Der Drahtige

Active Member
Bassix
ß4.000
Hab gerade meinen Status T-Bass von Delano auf die orig. Status PU's zurückgebaut (2x J-singlecoils + dummycoil in der Mitte).
PU Anwahl über Drehschalter (1. Hals+dummy, 2. Hals+bridge par., 3. bridge+dummy). Seriell über extra Kippschalter (ist aber erstmal uninteressant)
Das ganze zusammen mit dem Glockenklang 2-Band EQ - balance logischerweise rausgeschmissen..
Funzt auch ganz gut..aber..das alte Problem, das ich vorher auch schon hatte: beide singlecoils parallel sind mir im Verhältnis zu den Schaltstellung "nur Hals" und "nur bridge" zu laut.
Also hab ich für die Parallelschaltstellung ein 500k Trimmpoti reingesetzt.
Funktioniert im aktiv Betrieb problemlos. Nur im bypass ist genau diese Schaltstellung jetzt zu leise....aaaaargh
Was mir aufgefallen ist: Beim Trimmpoti tut sich nur was auf dem letzten Rest des Einstellweges...einfach nur falscher Wert? Wenn ja, größer oder kleiner? Anderes Volumepoti?
 
Der Drahtige

Der Drahtige

Active Member
Bassix
ß4.000
Trimmer is linear. Ob linear oder logarithmisch würde doch nur was an der Regelcharakteristik ändern...oder? Das eigentliche Problem ist aber, daß es halt aktiv funzt und im bypass zu leise ist.
Das Volumepoti hat auch 500k - ist das mit dem Trimmpoti zusammen eventuell zu viel?
 
seele

seele

Active Member
Bassix
ß320
Zitat:Original erstellt von: Der Drahtige
Beim Trimmpoti tut sich nur was auf dem letzten Rest des Einstellweges...
---
Trimmer is linear. Ob linear oder logarithmisch würde doch nur was an der Regelcharakteristik ändern...oder?
Beantwortest du deine Frage nicht gerade selbst?

Wie sieht denn das Schaltbild im Detail aus?
 
Der Drahtige

Der Drahtige

Active Member
Bassix
ß4.000
Ääh, ich glaube jein. Mein Verdacht war, daß das Verhältnis von Trimm- zu Volumepoti evtl. sowohl an der Regelcharakteristik, als auch meinem "zu leise"Problem, schuld ist - Bei den Kurandt EQ's bsw kann man durch einlöten eines Widerstandes den Regelweg des Volumepotis etwas linearer Gestalten.

"Was mir aufgefallen ist: Beim Trimmpoti tut sich nur was auf dem letzten Rest des Einstellweges" Der Satz war nur als Hinweis gedacht, falls da jemand die Problemlösung für mein eigentliches Problem drin sieht. Ich hätte da wohl besser nen Absatz nach machen sollen...

Ich versuch ma ne Zeichnung von der Schaltung zu machen.
 
seele

seele

Active Member
Bassix
ß320
Naja. Man kann jeden Poti mittels zusätlichen Widerstand "linearer" machen. Du machst ihn halt nur nicht "linearer", sondern änderst die Regelcharakteristik in eine eher logarhitmische Kurve. Das menschliche Gehör hört nun mal nicht linear.
Natürlich veränderst du dadurch die Regelcharakteristik nicht in irgendetwas, sondern in Abhängigkeit von ursprünglicher Regelcharakteristik des Potis und verwendeten Widerstand. Deswegen frag ich ja auch nach einem konkreten Schaltbild.
 
 

Oben Unten