Zeck 212 Ersatzspeaker

milleneck

Mitglied im "CdaS"
Bassix
ß16.651
Es geht noch weiter Herrschaften!
Ich hab auf'm Speicher noch zwei leere Zeck 212 liegen, die ich gern befüllen möchte.

Im Musikerboard hatte jemand die Idee diesen Speaker einzubauen.
The Box Speaker 12-280/8-A
http://www.thomann.de/de/the_box_speaker_122808a.htm

Was sagt die Bassgemeinde dazu? Das Ding wäre echt günstig.
Bleibt die Frage offen, inwieweit die Bassreflexöffnungen angepasst werden müssen... mhh...

Hat einer von Euch schon mal 'ne Zeck 212 umgerüstet?
Grüße,
milleneck
 

Anhänge

milleneck

Mitglied im "CdaS"
Bassix
ß16.651
Höllenteuer...
Fachleute meinten, der EVM 12L wäre eigentlich nicht so'n super Bass- (gitarren) Lautsprecher.
Es gäbe heute andere interessante Sachen. Der The Box Speaker 12-280/8-A ist richtig günstig
und soll technisch ganz anspruchsvoll sein.

Ich zitiere mal aus'm Musikerboard:
"... Der hat eigentlich alles: etwas mehr linearen Hub, einen Druckgusskorb, eine Polkernbohrung, hinterlüftete Zentrierspinne, kommt bis etwa 4kHz hoch und kostet nicht die Welt. es wird sich zeigen, ob der passt und ob/welche Anpassungen erforderlich sein werden. Wenn der passt, kommst du billig weg..." Quelle: http://www.musiker-board.de/threads/ersatzspeaker-für-zeck-212.609400/

Wenn ich beide Boxen klar mache, wozu ich große Lust hätte :popcorn:,
verschlingen die EVM 12L'er zu viel Kohle.

Gruß,
milleneck
 

milleneck

Mitglied im "CdaS"
Bassix
ß16.651
Der Basser in 'ner Band,
muss donnern, dass die Hütte brennt.

...und donnert er zu leise,
dann klingt der Rest auch scheiße!

Tschuldigung, musste aber mal gereimt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Höllenteuer...
Fachleute meinten, der EVM 12L wäre eigentlich nicht so'n super Bass- (gitarren) Lautsprecher.
Es gäbe heute andere interessante Sachen. Der The Box Speaker 12-280/8-A ist richtig günstig
und soll technisch ganz anspruchsvoll sein.

Ich zitiere mal aus'm Musikerboard:
"... Der hat eigentlich alles: etwas mehr linearen Hub, einen Druckgusskorb, eine Polkernbohrung, hinterlüftete Zentrierspinne, kommt bis etwa 4kHz hoch und kostet nicht die Welt. es wird sich zeigen, ob der passt und ob/welche Anpassungen erforderlich sein werden. Wenn der passt, kommst du billig weg..." Quelle: http://www.musiker-board.de/threads/ersatzspeaker-für-zeck-212.609400/

Wenn ich beide Boxen klar mache, wozu ich große Lust hätte :popcorn:,
verschlingen die EVM 12L'er zu viel Kohle.

Gruß,
milleneck
wird ein unterschie wie kohlsuppe und feuriges chili, wobei chili aus dem 12L kommt.
jap, den 15L finde ich für bass besser als den 12L. das ist aber trotzdem ein saugeiler speaker, der 12L, vor allem, wenn ein gittenamp drauf steht!
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß94.342
Zum Thema "EV12L für Bass ungeeignet".. das kann ich nur unterschreiben, wenn es um DJ-Mucke oder Car-Subwoofer geht. Für den E-Bass ist das Ding als 2x12" eine Waffe!

Würdest Du einen EV12L und einen The Box gleichzeitig in ein Cabinet bauen, wirst du den The Box wahrscheinlich für kaputt halten. Mag sein, dass er im ganz tiefen Bassbereich noch gut mithält, aber darüber ist der EV so gnadenlos laut, da da nix mehr mitkommt. Der Delta Pro 12 kommt in etwa auch dahin, nur halt nicht mit diesen brillianten Höhen wie der EV.

Zurück zum "The Box". Er ist nicht der lauteste und er braucht ordentlich Power. Zudem würde ich ihn auf jeden Fall mit einem kleinen Breitbänder (wie FMC oder Hirschfelder das machen) nach oben hin ergänzen. Tweeter allein reicht nicht. Da müsste der Bass schon locker bis 4-5 KHz hinaufspielen. Der T geht recht sauber bis 3KHz und sackt dann rapide ab. Kann mir schon vorstellen, dass man da ein nettes Budget-Projekt draus machen könnte. Ich kenne das Volumen der Zeck-Boxen jetzt nicht , aber von den TS-Parametern sind der Thomann und der EV12 grundverschieden... Versuch macht kluch :-)
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
ich bin auch gespannt wie sich 12er in unterschiedlichem Volumen machen. Ich teste demnächst mal ne 806 (30-35L irgendwie so um die 70 htz) gegen ne Eigenentwicklung (54L, 60htz) mit nem Beta 12a, nem fane sovereign 12-300 und nem billigen no Name 12er von ebäy
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Zum Thema "EV12L für Bass ungeeignet".. das kann ich nur unterschreiben, wenn es um DJ-Mucke oder Car-Subwoofer geht. Für den E-Bass ist das Ding als 2x12" eine Waffe!

Würdest Du einen EV12L und einen The Box gleichzeitig in ein Cabinet bauen, wirst du den The Box wahrscheinlich für kaputt halten. Mag sein, dass er im ganz tiefen Bassbereich noch gut mithält, aber darüber ist der EV so gnadenlos laut, da da nix mehr mitkommt. Der Delta Pro 12 kommt in etwa auch dahin, nur halt nicht mit diesen brillianten Höhen wie der EV.

Zurück zum "The Box". Er ist nicht der lauteste und er braucht ordentlich Power. Zudem würde ich ihn auf jeden Fall mit einem kleinen Breitbänder (wie FMC oder Hirschfelder das machen) nach oben hin ergänzen. Tweeter allein reicht nicht. Da müsste der Bass schon locker bis 4-5 KHz hinaufspielen. Der T geht recht sauber bis 3KHz und sackt dann rapide ab. Kann mir schon vorstellen, dass man da ein nettes Budget-Projekt draus machen könnte. Ich kenne das Volumen der Zeck-Boxen jetzt nicht , aber von den TS-Parametern sind der Thomann und der EV12 grundverschieden... Versuch macht kluch :-)
12L
genau so! nur, daß mir der 15L für ebass nochmal um einiges besser gefällt. ich hatte mal eine 212 von zeck mit 12L drinnen, jetzt hab ich zwei 215 mit 15L bestückung.
ich finde beide speaker jeweils für e-bass und e-gitarre super, den 15L halt für bg deutlich besser, den 12L für eg, obwohl ne strat sowas von geil über meine 215 kommt...
 

jensenmann

Well-Known Member
Bassix
ß5.714
Es gibt keinen rationalen Grund eine Zeck 2x12" mit etwas anderem zu bestücken, als dem Originalspeaker. Du nimmst ja auch nicht eine Porsche 911 Karosserie und baust einen Ford Ka Motor ein.
Die Zeck ist KILLER für fretless, ich habe das Ding viele Jahre gespielt. Und wenn dein Amp einen Bassregler hat kannst du sie wie ich damals auch genauso gut mit einem 5Saiter bedienen.
 

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Bassix
ß49.880
Ich spiele noch heute eine Zeck 212 - allerdings schon vor Jahren mit Hochtöner ausgerüstet.

Und seit einiger Zeit auch mit neuen Speakern: Eminence Deltalite.
Ich hatte nämlich einen rationalen Grund für den Austausch: Die Box war mir zu schwer geworden (muss die immer alleine eine Treppe runtertragen).

Nach dem Speakertausch hat sich der Sound der Box nicht sehr verändert... die EV 12l liegen im Keller und mein Rücken freut sich.

(nach etwas Rechnerei mit einem Bassreflex-Simulationsprogramm hab ich zwei der vier Reflexöffnungen verschlossen, um die Box an die Eminence anzupassen)
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Ich spiele noch heute eine Zeck 212 - allerdings schon vor Jahren mit Hochtöner ausgerüstet.

Und seit einiger Zeit auch mit neuen Speakern: Eminence Deltalite.
Ich hatte nämlich einen rationalen Grund für den Austausch: Die Box war mir zu schwer geworden (muss die immer alleine eine Treppe runtertragen).

Nach dem Speakertausch hat sich der Sound der Box nicht sehr verändert... die EV 12l liegen im Keller und mein Rücken freut sich.

(nach etwas Rechnerei mit einem Bassreflex-Simulationsprogramm hab ich zwei der vier Reflexöffnungen verschlossen, um die Box an die Eminence anzupassen)
findeste echt? dann haste das aber gut hinbekommen.
kenne den 12L und den deltalite recht gut, so wirklich ähnlich klingen sie, in meinen ohren, nicht wirklich.
p.s.
hatte den hochtöner überlesen, dazu kann ich nix sagen.
Es gibt keinen rationalen Grund eine Zeck 2x12" mit etwas anderem zu bestücken, als dem Originalspeaker. Du nimmst ja auch nicht eine Porsche 911 Karosserie und baust einen Ford Ka Motor ein.
Die Zeck ist KILLER für fretless, ich habe das Ding viele Jahre gespielt. Und wenn dein Amp einen Bassregler hat kannst du sie wie ich damals auch genauso gut mit einem 5Saiter bedienen.
die 212 zeck gab es aber auch mit anderen speakerbestückungen. die fand ich persönlich jetzt nicht so berauschend.
 
Oben Unten