Zoom R16 - live recording - Duo - wieviele Kanäle?!


Mad Jazz Morales
Mad Jazz Morales
Scheich vom Deich - Prinz vom großen Plöner See
Beiträge
5.091
Ort
DE
Bassix
ß42.015
Moin die Herren und Dämlichkeiten,
ich überlege mit meinem Zoom R16 ein möglichst "ehrliches" LiveDemo aufzunehmen.
LiedermacherDuo mit Akustischer Gitarre, Kontrabass und zwei Gesängen.
Macht es Sinn die Gesänge direkt aufzunehmen, die Amps per DI und dann außer den beiden intgrierten Mics noch zwei Kleinmembranen zu verwenden?!
 
beate
beate
Bassteltante
Beiträge
22.887
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß530.043
Ein Problem kann die Raumakustik werden. Mit dem R8 habe ich mal probehalber einen Kanal fürs DI meines Mywatt und einen Kanal für das gemischte Signal von der PA genommen. Leider wurde der Bass von den beiden Mikros (Gesang + Sax) so laut aufgenommen, dass die Hoffnung auf jegliche Trennbarkeit zunichte wurde. Hat also nicht so richtig funktioniert.

Aber grundsätzlich würde ich schon die beiden eingebauten Mikros für ein Raumsignal verwenden, und den vier Stimmen eigene Kanäle zuordnen wollen. Aber vor allem gute Mikros für alle Stimmen.
 
Logabass
Logabass
Passives Member
Beiträge
12.658
Lösungen
2
Bassix
ß58.800
Ich habe ja auch das Zoom R16 und nutze die integrierten Mikros nur als reine 2kanal Mitschnittmikros. Folglich würde ich sie nicht mit den Kleinmembranmikros kombinieren. Ich überlege auch gerade ob es funktioniert die internen Mikros 2 Spuren direkt zuzuordnen, dann wäre es nämlich egal ob du sie mitlaufen lässt, für den Rest hättest du ja nochmal 6 Spuren frei.
Ich würde aber lieber die Amps zusätzlich mikrofonieren, da der direkte Klang gerade bei akustischer Gitarre und Kontrabass nochmals feiner abzubilden wäre.

Also meine 8 Kanäle würde ich wie folgt nutzen:
2mal Gesangsmikro
2 mal Amp Mikro
2 mal Amp DI
2 mal Kleinmembran als Summenaufnahme (wenn überhaupt nötig)
 
beate
beate
Bassteltante
Beiträge
22.887
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß530.043
In unserem Proberaum würde ich nach der jüngsten Erfahrung einfach ein Stereo-Mikro verwenden. Oder eben doch die PA anzapfen und das DI Signal des Mywatt ganz dezent dem Live-Signal zumischen.

Auf einer Bühne sähe das möglicherweise anders aus - da stehen die Quellen weiter auseinander.

Mal eine Frage zum R16: kann man da einzelne Kanäle zur PA durchschleifen, aber gleichzeitig und unabhängig davon andere bzw weitere Kanäle aufnehmen? Wenn ja, wie sieht es da mit den Latenzen aus?
 
franzmann
franzmann
Well-Known Member
Beiträge
2.518
Ort
DE
Bassix
ß104.265
Amps und PA Boxen euch gegenüber stellen, am Sound rundrehen bis es für euch passt und dann Stereo Mikro auf den Boxen gerichtet zwischen euch stellen. Fertig.
 
Mad Jazz Morales
Mad Jazz Morales
Scheich vom Deich - Prinz vom großen Plöner See
Beiträge
5.091
Ort
DE
Bassix
ß42.015
Ich würde Dir diese Frage gerne beantworten. Ich bin aber ein AN-AUS-User. Wenn es da schon Probleme gibt - bin ich raus...
In unserem Proberaum würde ich nach der jüngsten Erfahrung einfach ein Stereo-Mikro verwenden. Oder eben doch die PA anzapfen und das DI Signal des Mywatt ganz dezent dem Live-Signal zumischen.

Auf einer Bühne sähe das möglicherweise anders aus - da stehen die Quellen weiter auseinander.

Mal eine Frage zum R16: kann man da einzelne Kanäle zur PA durchschleifen, aber gleichzeitig und unabhängig davon andere bzw weitere Kanäle aufnehmen? Wenn ja, wie sieht es da mit den Latenzen aus?
 
franzmann
franzmann
Well-Known Member
Beiträge
2.518
Ort
DE
Bassix
ß104.265
Wow, wir sind ein fast Akustik Duo...

Wenn ihr keine Amps und keine PA benutzt, dann Mikrofon auf euch richten, fertig. Aber in deiner Frage werden Amps erwähnt...

Sonnst (wie schon geschrieben) baut eurer Auftritt-Setup euch gegenüber und nehmt auf, was da rauskommt. Es is genau, was das Publikum zum hören kriegen wird. Ehrlicher geht es nicht.
 

Similar threads

lordbasstard
Antworten
10
Aufrufe
2K
lordbasstard
lordbasstard
 

Oben Unten