16.10.2011 Feel the Bass in Mannheim

FMC

FMC

Bassboxenmanufaktör
Servus !

Gute Neuigkeiten! Ich werde zusammen mit Andi Kristall von Kristall Basses einen Stand auf der Veranstaltung / Kleinmesse "Feel the Bass" ( Bassprofessor ) in Mannheim am 16. Oktober haben.

Schaut mal auf der Hompage vom Bassprofessor nach ich finde das sehr interessant. Ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen wenn da viel Bassicer auftauchen !

Somit habt Ihr die Gelegenheit am 16. Oktober in Mannheim mal eine Ansammlung an FMC Boxen zu testen und einen Plausch mit mir zu halten.

Für die Leute denen das zu weit ist oder die keine Zeit haben ist am 26.
November in Stuttgart ein Treffen von FMC Usern die Ihre Boxen mitbringen siehe dem "Der kleine FMC Vergleichstest" Thread. Dort werdet Ihr auf dem laufenden gehalten. Ich bin da auch vertreten und bringe meine Amps und haufenweise Boxen mit.

Viele Grüße,

Hans
 
blast

blast

Member
Bassix
ß961
FEEL THE BASS III. Sonntag den 16. Oktober 2011 ab 12:00 Uhr. Eintritt: 10 Euro. Frauen und Kinder (bis 14 Jahre) haben freien Eintritt. (POPAKADEMIE 68159 Mannheim, Hafenstrasse 33) Hier die Aussteller:
CMS COTTON MUSIC SUPPLY, CMS MUSIC EQUIPMENT, GITARRENBAU LAK, HOT WIRE BASSES, KRISTALL BASSES, MAGNUS GUITARS, MARLEAUX BASS GUITARS, MAYONES GITARY S.C., MUSIC-MARKETING GMBH MUSIK MEYER, RITTER BASS GUITARS, S.M.I.L.E. VERTRIEBS GMBH, TC ELECTRONIC, 666 STRINGS, WAHLBRINK BASSES, FMC, BASSWITCH, LE FAY DOBBRATZ GBR, ROLAND MEINL, MUSIKINSTRUMENTE, SCHACK, ASHDOWN, RHEINGOLD, EDEN, MARKBASS, CARL MARTIN, LÖWENHERZ, RUPPERT MUSICAL INSTRUMENTS, MUSICMAN, AGUILAR

Als besonderes Sahnehäubchen vom diesjährigen FEEL THE BASS freuen wir uns auf die Verlosung eines TC ELECTRONIC RH 750 im Wert von EUR 1.150. Die Bekanntgabe und die Auslosung unter allen (zahlenden) Besuchern findet um 17:30, direkt vor der Clinic von Gary Willis statt.

WORKSHOPS

Seminar Room I
13.00 Uhr - Sebastian Wagner
Workshop: Plektrum
Seminar Room II
14.00 Uhr - Wojtek Pilichowski
Workshop: Slap
Seminar Room I
15.00 Uhr - Nicole Badila
Workshop: Fretless
Seminar Room II
16:00 Uhr - Markus Setzer
Workshop: Slap

SOLO BÜHNE
13:00 Uhr - Patric Siewert Duo
14:30 Uhr - Ralf Gauck
15:30 Uhr - Sommergeflüster
16:30 Uhr - Alain Caron

MAIN STAGE / KONZERTE
13:00 Uhr - Sugar Honey Boo
14:00 Uhr - Markus Setzer Trio
15:30 Uhr - Antonella Mazza
16:30 Uhr - BiusK TRIO
17:30 Uhr - Gary Willis
19:00 Uhr - Wojtek Pilichowski Band

Specials:
Bassplayer / Bassroboter


Wer kommt denn nun von euch hier? Wir könnten uns ja irgendwie verabreden?!
 
Zuletzt bearbeitet:
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.112
ich. ich muß den hans ärgern. wer mich ärgern will (stichwörter wären "rasier dich mal, du hippie", "slap doch mal" oder "kannst du auch was anderes als mumpfsound, dreh' doch mal die tonblende auf"), sollte den bebrillten menschen mit den longscale-haaren und dem ranzeligen weißen preci ansprechen, der beim hans am stand am mywatt mit diversen boxen rumdilletiert.
 
FRNAK

FRNAK

von wegen "New Member" hrr
Bassix
ß23.843
Zitat:Original erstellt von: alice303

fmc - hans.
hihi, das ist doch bassic.de Grundwissen [;-)]

ich weiß es selber noch nicht. Reizen würde es mich schon, aber wenn dann wäre es sehr kurzfrisitg und spontan entschieden und nur wenn sich noch jemand von Stuttgart aus, zwecks Fahrgemeinschaft, findet.

Den Mann hinter dem weißen Preci mit dem Mywatt muss ich doch schließlich auch mal kennenlernen, vor allem wenn Du jetzt wohl nicht nach Stuttgart im November kommst, oder?

 
blast

blast

Member
Bassix
ß961
sorry, ich spiele über GLOCKENKLANG, .... ;-) wohl deshalb.
ich hoffe, man sieht, trifft und redet sonntag mal!

 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.112
doch, doch, stuttgart ist noch nicht gekänzelt (wie der engländer sagt).
nach monnem (wie der monnemer sagt) werd ich den mywatt nicht mitnehmen, wenn ich mich recht entsinne, hat hans einen mit.

und blast, pack mal wieder ein. morgen wird mal mywatt gegen glocki getestet. das ist nix, wo ich angst haben muß. beides deutsche wertarbeit, beides referenzamps...
 
Tomtom

Tomtom

p e a c e
War eine prima Veranstaltung. Mir persönlich hat der Ralf Gauck sehr gut gefallen.
Gute Stimmung, guter Veranstaltungsort. Gerne wieder.
Wer war sonst noch da?
 
Zuletzt bearbeitet:
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.112
ich.
erst mal ein dank an hans, das hat schon mal sehr weiter geholfen. reinstolpern, bass auspacken, boxen testen. einfach geil. zudem super nett und kompetent.

zwei absolute gewinner hatte die veranstaltung (neben hans und seinen tollen boxen) für mich:
der erste war jens ritter. ein toller typ, immer zu einem plausch aufgelegt, freundlich und bescheiden. als ich mit dem bassen anfing, fand ich seine instrumente optisch toll, als ich mal so diverse "basskunstwerke" anderer hersteller in der hand gehabt hatte, dachte ich nur noch "das sieht zwar schick aus, aber spielen würd ich so was nicht". was soll ich sagen, seine bässe sind keine edelhobel mit hifi-ton, das sind rocksäue erster güte. leute, wenn ihr die gelegenheit habt, seine instrumente anzutesten, macht es, das lohnt sich. wenn ich ein reicher und berühmter berufsschullehrer bin, kommt mir so was ins haus.
der zweite war ein fröhlicher herr im "markbass-zimmer". er hatte zwei selbstgebastelte bässe dabei, einen wendebass und einen "normalen" bass. die rede ist von dem netter mann von "inspire-instruments" und seinen schrulligen vikinger-style instrumenten. aus alten geigenhälsen und 200 jahre alten möbeln gebaut, hatten die dinger einen ton vom feinsten. mutiges design, guter preis, hammer-ton. auch das spielgefühl des wendebasses (fretless auf der einen seite, bundiert auf der anderen) war erstaunlich gut, der ton ebenfalls sehr erwachsen.

auch interessant war die konfrontation mit meister rössel und seinen hier allseits bekannten und kontrovers diskutierten planken. ich muß sagen, der mann hat mut (insbesondere bei farbe und design); steht zu dem, er da tut; und hat auch noch ahnung von der materie. insbesondere seine hälse sind großartig. schöne männerhälse zum zupacken. tonal ließ sich das ganze leider mangels vernünftiger abhörsituation nicht zufriedenstellend einschätzen. schade. die dinger haben mich schon ein wenig neugierig gemacht.

weitere lustige dinge/erlebnisse/begebenheiten waren:
das pleasure-board. interessantes feeling.
die p-retro elektronik von hotwire. passiv mit true-bypass und aktiv mit ordentlich dicken backen.
die gigbags von harvest. ich hatte erst mal ein echtes problem, meinen preci da rein zu bekommen. ging am ende doch mit etwas mut... tolle optik, tolle verarbeitung, sackeschwer, aber dennoch gut zu tragen.
ein hersteller mit schicken, extravaganten formen, der absolut nichts von pu-justage und den daraus resultierenden effekten hielt. die pus klebten unter den saiten mit der begründung "so haben die am meisten output". spielbar war das kaum noch. obskur.
der musikmann bongo. ja, ich hab das teufelszeug angefasst. und es ist nicht so schlecht wie die kombination von viererlei teufelszeug (humbuger, stegtonabnehmer, lindebody und aktiver elektronik) vermuten ließ. ein universum an sounds, von geil bis völlig unbrauchbar. dabei mit noch recht übersichtlicher bedienung. nett.
der bass-roboter. kultig. trashig. abgefahren. völlig irre. eigentlich der wahnsinn aus dosen.

tja, was gabs sonst noch? wiedersehen mit alten bekannten, kennenlernen neuer leute (hallo pernod!!!), daumengedengel, daß sich einem die fußnägel hochrollen... (geile szenerie: ein superwichtiger hoschi gniedelt sich den daumen vor dem rheingold blutig, seine freundinen überbieten sich in zur schau gestellter langeweile und die rheingoldler drehen langsam, aber merklich immer leiser...), und halt eben instrumente, die man nicht mal eben im laden antesten kann. wirre gespräche:
ich: "oh, ein schicker jazzbass!"
er: "dieses instrument hat vor allem am brigdepickup tolle höhen zu bieten... jacomäßig..."
ich: "ach, gut daß sie das ansprechen... welches ist der höhenregler?"
er: "der da... was tun sie, jetzt sind die höhen ja weg... genau, das ist der panoramaregler... ja, so sind sie auf dem steg... und so auf dem hals..."
ich: "und kann man das ding auch passiv schalten?"
er: "das ist mehr so ein slapbass..."
ich: "verstehe... also eher nicht... gibts den auch passiv, als viersaiter und mit 60s pu-spacing?"
er: "..."
ich: "sieht ja immerhin schick aus, so von der farbe her..."
er: "oh, danke!"

fazit: teufelszeug bleibt größtenteils teufelszeug. bassmusik ist musik für bassisten. höchstens. und wirklich nur als solcher zu ertragen. wahrer groove kommt aus zeige- und mittelfinger. und bei all dem krassen zeugs, daß einem da geboten wurde, habe ich kein gas nach hause mitgenommen. daß ich eine box vom hans will, war schon vorher klar, jetzt weiß ich endlich, welche.
und, ganz wichtig: donnervögel sind leicht, am gurt gut ausgewogen, angenehm bespielbar (sogar daumendengelbar) und ziemlich schick. ein bass mit vielen negativen und völlig ungerechtfertigten mythen. ein mißverstandener klassiker.
 
FMC

FMC

Bassboxenmanufaktör
Hallo,

mir hat das auch gefallen. Die 6 Stunden Ausstellungszeit vergingen wie im Flug. Vielen Dank an die Bassicer die sich bei mir eingefunden hatten!

Insgesamt ist das alles recht entspannt gewesen. Ich hoffe dass diese Veranstaltung noch lange erhalten bleibt. Da fahr nächstes Jahr gerne wieder hin.
Demnächst werde ich dann auch mal ein Bild auf mener Homepage veröffentlichen.

Einzig die Schlepperei der vielen Boxen war etwas ätzend.

Ich hoffe dass wir für Stuttgart viele Leute zusammenbekomme die sich für FMC Kisten interessieren oder auch selber welche zum Vergleich mitbringen wollen. Da hab ich dann auch mehr Zeit etwas ausführlicher Fragen zu beantworten.

Liebe Grüße,

Hans
 
El Rabino

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.835
Ich war auch da.

War OK. 10 Euro Eintritt dafür war aber schon fast frech. Es waren eher mäßig interessante Aussteller da. Außer Markbass/Eden, Ibanez und Musicman waren auch keine großen Aussteller da. Die Showbassisten fand ich eher öde. Endloses Rumgedudel und "Möglichstvieleverschiedenetöneineinentaktpacken". [xx(]

Interessant für mich waren aber zum einen die netten Menschen, die ich dort (wieder) getroffen habe und eben FMC. Hauptsächlich wegen FMC war ich dort, weil ich nicht weiß, ob ichs zum FMC Treffen schaffe, aber die Boxen wollte ich mir nicht entgehen lassen.
Jetzt weiß ich schonmal, was Hans mir Ende des Jahres bauen soll. Und leider weiß ich jetzt auch, worauf ich danach sparen muss: Ein Ritter! Alice hats ja schon angedeutet. Die Teile sind ordentliche Rockschweine, die bei bedarf auch edelbassig klingen können. Hammerteile sind das! Jeder der noch keinen gespielt hat, sollte das mal nachholen.


Zitat:Original erstellt von: alice303

und, ganz wichtig: donnervögel sind leicht, am gurt gut ausgewogen, angenehm bespielbar (sogar daumendengelbar) und ziemlich schick. ein bass mit vielen negativen und völlig ungerechtfertigten mythen. ein mißverstandener klassiker.
danke dafür...mich nervt dieses elende von epiphones auf gibsons schließen wirklich. wobei auch die seltensten epiphones wirklich so schlecht sind, wie die gibsons hier ab und an gemacht werden.

 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.112
one day, the day will come, da werden wir alle mit earl mobile spielen... dann werden vögel bei mir nicht nur im kopf nisten, sondern auch von den luftigen höhen meines mywatt-412-turmes nach leichter gitarristenbeute ausspähen...
 
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Wer war denn sonst von hier noch so da?

Und alice, das mit dem Bongo war nur der Anfang. Von jetzt an wird es in Dir zu wachsen beginnen...


(muahahahahahahahahhaahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha ahhahahahah hahah hah a hüst)
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.112
hier, ein pfefferminz. und mit dem rauchen aufhören. du wirst sehen, daß es dir dann bald besser geht...
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.112
nö. der bongo hat zwar eine elektronik, mit der sich mehr machen ließ als mit manch anderem gedöns da, aber die 18volt sorgen nicht nur für kopfraum, sondern auch dafür, daß die bedienung der regler extreme lautstärkeschwankungen hervorrief. eine reine änderung des klangbildes war das nicht. das ding ist nett, ja. aber mehr nicht. und mich interessiert nur, was ich geil finde.
 
 

Oben Unten