abgedrehte Musik

Groovy McBass

stolzer Papa!
Bassix
ß12.054
Mind = blown

Nach diesem Motto habe ich eine neue Playlist auf Spotify mit dem Namen "abgedreht" erstellt. Auslöser war eine wachsende Sammlung an Musik, die ich nicht mal auf Partys abspielen kann, ohne dass sich sofort die Augenbrauen heben, die Stirn gerunzelt und die Tanzfläche verstört verlassen wird.

Ich möchte diese Sammlung und meinen musikalischen Tellerrand erweitern und schauen wie weit meine (und eure) musikalische Toleranz reicht. Verstörende Videos sind kein Muss. Es interessiert ja die Musik.

Ich bin auf eure Vorschläge gespannt. Feuer frei! :bier:

Somit Beginne ich mal mit Nippon Manju von Ladybaby, Hallo Bomme von den Excrementory Grindfuckers und White Christmas von Panzerballett.



 

Groovy McBass

stolzer Papa!
Bassix
ß12.054
Ein Klassiker der "abgedrehten Musik" ist m.E. dieses Stück der großartigen Krautrock-Band "Neu!" von 1973 ...
Ok... Das könnte man schon als Klangcollage bezeichnen. Hier wurde wohl ausprobiert, was man mit einem Tonbandgerät alles anstellen kann. Wurde hier das "Sample" erfunden?
Interessant auch das Stück "4:33 for Piano" des klassischen Komponisten John Cage (1952) ..
Und hier wird durch den Avantgarde-Komponisten das Konzept Musik in seiner Gesamtheit hinterfragt. Mein erster Gedanke war: Wow, ein Stück, das nur aus Pausen besteht oder muss sich der Pianist gar die Musik nur vorstellen?

Während man das erste wohl maximal auf Drogen-Partys oder GOA-Treffen spielen kann, ist das Zweite doch sehr Gesellschaftsabend-kompatibel.

Habt ihr noch mehr? :thumb_twiddle:
 
Oben Unten