Akku-Amp-Wüste....wann endlich für Bassisten vorbei?


Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Beiträge
4.421
Lösungen
5
Ort
Seligenstadt
Bassix
ß309.222
Ich könnte echt so langsam kotzen. Warum baut keine Sau einen Akkutauglichen Bassamp oder wenigstens Combo.
Außer Phil Jones hat sich noch niemand an einen wirklichen halbwegs vernünftig klingenden Akku-Bassamp getraut.
Warum nichtmal ein Amp, den ich mit beliebiger Box benutzen kann? 100W würden schon ausreichen, um so einiges damit anstellen zu können...

Bei den Gitarristen geht's in Richtung AkkuAmp schon länger gut vorwärts.
Acus One haben eine tolle Lösung mit Makita 18V-Akkus, die einen 90W-Amp mit Strom versorgen.
Ettliche Monitore/PA-Boxen können ebenfalls ohne Steckdose richtig Alarm machen.

Ich kann nicht verstehen, warum es für Bassisten immer noch so mau aussieht...


oneforstreet_8_back_ohneBatterie_wood_300dpi_1000x.jpg
 
Kalmar
Kalmar
Basstronaut
Beiträge
605
Ort
Leipzig
Bassix
ß21.166
Ich hätte Interesse. Derweil versuche ich, einen Cube RX zu pimpen: 2x 20W aus 14V und 2x Subwoofer-Chassis. Dauert noch.
Letztendlich geht es doch um einen Double Four ohne Lautsprecher.(Die natürlich wesentlicher Teil des Mini- Konzepts sind.)
Akku mit mindestens 24v, besser 48V, Preamp und Endstufe mit dickem Kondensator. Wären meine Zutaten. Der Akku kostet schon 90€.
 
bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
In meiner leiseren Akustikband spiele ich meinen Preci (keinen Akustikbass) immer über den batteriebetreibbaren Roland BA 330, weil er da sowieso rumsteht.
Und der Sound gefällt mir ausgesprochen gut.


Eine Bewertung dort empfiehlt ihn auch mit Akustikbass.
Er ist mittlerweile nicht mehr so günstig und du müsstest halt schauen, ob dir die Leistung taugt.
Klangregelung ist halt nicht dabei außer ein Toneregler.
 
beate
beate
Bassteltante
Beiträge
23.332
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß550.958
Vermutlich wird man die Modelle mit größeren Lautsprechern (ab 8") auch mit dem Bass nutzen können. Halt mit Einschränkungen im Tiefbassbereich und ggf über einen Hochpass.
Problem ist halt das Gewicht, zumindest, wenn man vom Auto unabhängig sein will.

Ich spiele durchaus mit dem Gedanken, einen 30"-Breitbänder in ein kleines Gehäuse einzusetzen (so nach Art des GK-150) und mit der Elektronik eines vergammelten Fender Acoustasonic-15 zu befeuern. Dessen Netztrafo hat leider 2x12V, sodaß ich zwei LiFePO4-Akkus benötige.
 
orgeloli
orgeloli
bastelbassicer
Beiträge
6.649
Lösungen
5
Ort
Herbolzheim
Bassix
ß163.298
Weil jede aktivbox gleichzeitig n bassamp is.....wenn du möchtest kleb ich das Logo deines Lieblingsherstellers auf die aktive, die deinen Vorlieben am nächsten kommt.
Für doppelt so teuer dann natürlich.

Ganz heiße Tip...probier Mal das Bose Teil.
Hab ich jetzt mehrmals gehört und klang wirklich hervorragend in unverstarkter drumsetlautstarke.

Wenn's noch lauter werden soll, isses eh besser n Aggregat zu stellen als auf Akkus zu setzen
 
zip
zip
Active Member
Beiträge
241
Ort
DE
Bassix
ß7.592
Von JBL gibts auch noch die Eon one compact, ähnlich wie die Bose.

Oder einen normalen leichten Bassamp plus Box und eine "Powerstation", z.B. diese (oder viele andere):

 

orgeloli
orgeloli
bastelbassicer
Beiträge
6.649
Lösungen
5
Ort
Herbolzheim
Bassix
ß163.298
Von JBL gibts auch noch die Eon one compact, ähnlich wie die Bose.

Oder einen normalen leichten Bassamp plus Box und eine "Powerstation", z.B. diese (oder viele andere):

Ja. Wobei die JBL Teile normalerweise weich aufgehängt sind.....das Bose Teil ist als pa ausgelegt, selbstverständlich auch mit blauzahnzeuch, hab aber noch nie einen Instrumentalmusiker mit JBL gesehen.....die Boseteile schleppen neuerdings alle rum und nachdem ich die schon 3 Mal in unterschiedlichen Besetzungen gehört habe weiß ich auch warum.....2 Mal davon übrigens Bass mit Drums dabei und der Bass ausschließlich über die böse Teile.......böse amtlich
.....
Und irgendwann kommt die Frage auch, wie laut soll's mit Akku überhaupt werden...will ich das dann alles noch schleppen oder fahr ich eh mit der Karre dahin.
Ich hab den Behringer wohl zu früh gekauft, wobei der auch seine Vorzüge hat.... Motorradbatterie.....einfach Laden so oft es geht und warm halten ist die beste Akkupflege und die nächsten 20 Jahre gibt's Akkunachschub problemlos.....und kein Update von der Produktlinie mit neuen Akkus und die alten sind nicht mehr lieferbar
 
zip
zip
Active Member
Beiträge
241
Ort
DE
Bassix
ß7.592
Dit is dann abba nich mehr kompakt.
Kommt ja auch immer auf die Laustärke an die ich erreichen will/muss.
Aber 'in Kombi mit meinem Combo' z.B., AI Doubleshot, ist das schon noch einigermassen portabel u. bringt recht viel Power.
Wobei die JBL Teile normalerweise weich aufgehängt sind

Hab weder die, noch die Bose probiert (wobei das in dem Video ja nicht schlecht klingt, mit 2 Stück),
nur der Ergänzung halber,
hatte mich auch schon mal für diese Akku-PA-Speaker interessiert.

Vorteile von soner Powerstation sind, dass man nicht extra was kaufen muss, falls ansonsten passendes vorhanden,
und man die auch sonst nutzen kann, für Camping z.B.,
falls Bedarf besteht.
 
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Beiträge
4.421
Lösungen
5
Ort
Seligenstadt
Bassix
ß309.222
Weil jede aktivbox gleichzeitig n bassamp is.....wenn du möchtest kleb ich das Logo deines Lieblingsherstellers auf die aktive, die deinen Vorlieben am nächsten kommt.
Für doppelt so teuer dann natürlich.

Ganz heiße Tip...probier Mal das Bose Teil.
Hab ich jetzt mehrmals gehört und klang wirklich hervorragend in unverstarkter drumsetlautstarke.

Wenn's noch lauter werden soll, isses eh besser n Aggregat zu stellen als auf Akkus zu setzen
Naja, ich bin eigentlich versorgt. Ich besitze 2 Phil Jones Briefcase. Die kann ich beide als Combo benutzen (dann 2x110W an 2mal 2x5"), oder ich kann den Amp mit lösen von 4 Schrauben ausbauen und an jede beliebige Box hängen. Ein 12V-Akku langt für min. 3h Musik machen. 110W an 4 Ohm reicht auch für alles mögliche aus.

Trotzdem frag ich mich, warum es (bis auf den GSS) nix gescheites gibt. Ein vernünftiger Combo oder besser ein kleiner MiniAmp wäre doch klasse.
Die Nachfrage ist bestimmt da.

Ich könnte mir gut einen kleinen 100W-Amp vorstellen, den man (wie den Briefcase) mit 230V normal betreiben kann, aber auch mit 12V als Alternative.
Eine Grillsession, Strassenmusik, einen Bass antesten beim Treffen auf halben Weg (Gebrauchtkauf), usw...
Der Gebrauchswert wäre deutlich gesteigert...
 
bassbeat
bassbeat
Kaufe nur noch einen Bass.... ehrlich!!
Beiträge
981
Lösungen
1
Ort
Ipsach, CH
Bassix
ß43.301
Ich benutze die JBL 310.
Hat Räder, Anschluss für 2 Instrumente und donnert ordentlich.
Hab gerade mit 2 von denen einen Kinderchor mit 350 Kindern draussen begleitet(Bass, Piano, 2 aku.Gitten) und die Teile nicht voll ausgefahren.
Wenn du noch einen Harley Benton Custom Line Acoustic Preamp dazwischen hängst, bist du gut bedient.
 
El Rabino
El Rabino
Unnerum
Beiträge
10.899
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß9.324
Ich benutze für sowas den Phil Jones Double Four in der älteren Version und mit Notebookpowerbank. Das hält viele Stunden, ist relativ laut, sehr leicht und klingt gut.
Außerdem habe ich seit kurzem den Joyo Badass (50W, 24V). Den müsste man mit so einem Falken Akku betreiben können und dann ist der je nach Box auch ziemlich laut. An 2x112 ist der schon sehr laut.
 
Doppelbasser
Doppelbasser
doppelt basst bässer
Beiträge
455
Lösungen
1
Ort
Berlin
Bassix
ß24.869
Ich benutze die JBL 310.
Die habe ich auch, um mit dem Kontrabass Straßenmusik zu machen. Funktioniert sehr gut. Hilfreich ist es, einen (batteriebetriebenen) Vong davor zu hängen. Einerseits hat der die richtige Eingangsimpedanz für den Piezo-PU und andererseits ist die JBL sonst etwas zu mächtig in den Bässen. Die Box ist auf ihren Rädern gut transportabel und der Akku hält lange.
 
Necrogoat
Necrogoat
A.S.M.T.S.
Beiträge
275
Ort
AT
Bassix
ß4.649
Ich kenn zb absolut keinen einzigen Bassisten (mich eingeschlossen), der quch nur irgendwie Interesse an so nem Teil hätte - mal vom "rein Spasseshalber anspielen" abgesehen. Und ich kenn mittlerweile doch einige.
Also ob der Markt bzw die Nachfrage dafür so gross wäre? Ich denk eher nicht
 
 

Oben Unten