Akustikbass. Aber welcher?

ThK

ThK

Low end frequencies @ Blodtåke
Bassix
ß24.882
Moin auch.
Für ein ab und an mal wiederkehrendes Akustikset meiner Band benötige ich nun einen 5 saitigen Akustikbass.
Die Diskussion über das für und wieder eines Akustikbasses in der "mittleren" Preisregion habe ich mir hier zu Gemüte geführt und soll bitte kein Bestandteil dieses Thread hier sein.

Nach ersten Suchen und lesen von Tests bin ich bisher beim Ortega D1-5 gelandet. Eventuell spielt den hier wer , hat Erfahrungsberichte hierzu oder kann mir auf Grund dessen ein anderes Modell in dieser Preisklasse nennen.

Anzumerken ist das es eine nette Option ist wenn der Bass auch noch unverstärkt recht brauchbar klingt aber eben hauptsächlich auf der Bühne "abgenommen" genutzt werden soll.
 
sound-Phil

sound-Phil

New Member
Bassix
ß0
Ich war vor Kurzem auch auf der Suche nach einem Akustikbass. Abgenommen hat mir der Ibanez EWB am besten gefallen. Allerdings habe ich nur den 4-Saiter probiert. Akustisch ist er recht leise.
 
ThK

ThK

Low end frequencies @ Blodtåke
Bassix
ß24.882
Also von der Optik her gefällt mir der Ibanez so gar nicht.
Wenn er natürlich vom Sound her überragt wäre das eine Option würde es das nachfolgende WENN nicht gegen.
Auf den Bildern scheint es so das die "Elektronik" genau auf der Rundung des Korpus eingelassen scheint und das Ganze einen fiesen Spalt zwischen "Bedienteil" und Korpus verursacht da der Rundung nicht angepasst. Eventuell haben die da auch nur nen schlecht verarbeitetes Modell fotografiert.
Aber solch' eine Kleinigkeit würde mich massiv stören.

Bild dazu -> http://www.musik-schmidt.de/images/product_images/popup_images/EWB205WNENT_4.jpg
 
bassbeat

bassbeat

Well-Known Member
Bassix
ß13.971
Ich besitze den hier:
http://www.bouldercreekguitars.com/EBR1-B5.html

Der Bass ist echt so was von fett!!!
Sagenhafte B-Saite (auch wenn dir hier wieder jenste Members
sagen, es gebe keinen Akubass mit gescheiter B-Saite).
Schallloch das auf das Ohr des Spielers gerichtet ist.
Tolle Elektronik plus XLR Ausgang.
Gute Bespielbarkeit.

Wie du vielleicht erkennen kannst bin ich von dem Bass sehr begeistert.

Kann, wenn du Interesse hast, später mal eine Aufnahme machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
ThK

ThK

Low end frequencies @ Blodtåke
Bassix
ß24.882
Okay das liest sich super aber liegt dann doch noch Preistechnisch ein wenig vom Ortega entfernt ...!
 
don

don

The One To Sing The Blues
Bassix
ß1.606
@ Lacson31: Eine Aufnahme würde mich auch interessieren.
@ Thk: Der Furch Durango ist sehr stark. Gibts auch als 5er.
 
bassbeat

bassbeat

Well-Known Member
Bassix
ß13.971
Aufnahme versuche ich heute noch zu machen.
Zum Furch: Den habe ich zuerst geordert. Als ich den im Geschäft dann aber
anspielte, war ich schwer entäuscht.
So ein übles Stück Holz hatte ich noch nie in den Händen.
Da nützen dann auch alle Entschuldigungen des Importeurs nichts.
Deshalb habe ich den Boulder Creek bestellt und bin bis heute begeistert.
 
bassbeat

bassbeat

Well-Known Member
Bassix
ß13.971
Sodele.....

Mal ein kurzes Gefrickel.
Hab ein Video gemacht, nicht dass dann einer meint, ich hätte was am Sound rumgeschraubt.
Denke auch, der akustische Klang ist wichtiger als der über den PU.

Sorry fürs schlechte Spielen.

http://youtu.be/gz7bsk3xOgA
 
don

don

The One To Sing The Blues
Bassix
ß1.606
@Lacson31:
Da ich selber einen Furch Durango besitze und diesen genial finde (aber nicht nutze) interessiert mich
1. Was an dem von dir getesteten nicht in Ordnung war
2. Welche Entschuldigungen der Importeur ins Feld geführt hat.
War das auch der Durango (auf meinem Profil ist einer zu sehen), Furch/Stanford bietet ja mehrere Modelle an (mittlerweile wohl leider auch made in Asia)
 
bassbeat

bassbeat

Well-Known Member
Bassix
ß13.971
@don
Fretwork ganz übel. Hab mir beim in die Hand nehmen gleich mal in den Finger geschnitten. (hat wirklich geblutet)
Beim Übergang Hals-Body hatte es eine fette Welle im Fretboard.
Die Elektronik funktionierte unzuverlässig, die Saiten waren total abgelutscht und zu guter Letzt war auch noch der
Reißverschluss des Bags "zahnlos".
Und das zu dem Preis!!!
Begründung des Importeurs:
Dies sei der einzige Furch schweizweiz gewesen und er habe ihn von einem anderen Geschäft wo der Bass wohl schon Ewigkeiten
rumstand, zu meinem Musikgeschäft senden lassen.
Er hätte das Instrument wohl vorher überprüfen sollen.

A) ja, hätte er sollen.
B) ich kaufe keinen abgegriffenen Bass, auf dem schon zig andere rumgedaddelt haben. Und wenn den so lang keiner gekauft hat, dann
muss da schon länger der Wurm drin sein.
 
don

don

The One To Sing The Blues
Bassix
ß1.606
Da scheinst du wirklich Pech gehabt zu haben, denn eigentlich sind die Furchs super Instrumente. Solche Erfahrungen können da schon ziemlich am Ruf nagen.
 
ThK

ThK

Low end frequencies @ Blodtåke
Bassix
ß24.882
Danke für die vielen Infos.
Aber wie oben schon geschrieben wollte ich mich im Preisrahmen des Ortega bewegen
und nicht auf einmal das "doppelte an Geld" in die Hand nehmen.
 
Paulito

Paulito

Well-Known Member
Hallo,

Habe (Furch, Ortega, Takamine, Ibanez usw.) getestet.
War alles nix, keine vollwertigen Instrumente. Keine Seele, bestenfalls mässiger Sound.....

Dann hab ich mir so einen bauen lassen:

http://www.magnusguitars.de/akustik bass V.htm

nicht billig, aber Handarbeit von einem der besten Gitarrenbauer.
Und gemessen an der Qualität doch preiswert.

Du kannst string spacing, PU System usw. selber bestimmen.
Ich habe einen 6 Saiter. So sieht er aus:

http://i1117.photobucket.com/albums/k586/paulito1/PaulStudioAkustikbass.jpg

Er klingt fantastisch. Vielleicht mache ich mal ein paar Soundfiles.....

Buuuummmm,
Paul
 
ThK

ThK

Low end frequencies @ Blodtåke
Bassix
ß24.882
Zitat:Original erstellt von: ThK

Danke für die vielen Infos.
Aber wie oben schon geschrieben wollte ich mich im Preisrahmen des Ortega bewegen
und nicht auf einmal das "doppelte an Geld" in die Hand nehmen.
Und noch einmal.
Sicherlich ist ein A Bass für ~ 2000€ besser.
Aber wie schon gesagt geht es mir um einen A Bass, 5 Saiter im Preis bis 700/800€ welcher "abgenommen" einigermaßen brauchbar klingt.
Das ist alles ;-)
 
bassbeat

bassbeat

Well-Known Member
Bassix
ß13.971
Zitat:Original erstellt von: ThK

Zitat:Original erstellt von: ThK

Danke für die vielen Infos.
Aber wie oben schon geschrieben wollte ich mich im Preisrahmen des Ortega bewegen
und nicht auf einmal das "doppelte an Geld" in die Hand nehmen.
Und noch einmal.
Sicherlich ist ein A Bass für ~ 2000€ besser.
Aber wie schon gesagt geht es mir um einen A Bass, 5 Saiter im Preis bis 700/800€ welcher "abgenommen" einigermaßen brauchbar klingt.
Das ist alles ;-)
[:D][:D][:D]

Frage: Kennt jemand ein gutes Auto im preislichen Rahmen eines Seat?

Antwort: Ich hab mir einen Porsche gekauft. Das einzig wahre Auto!
[;-)]
 
MachoMan

MachoMan

New Member
Bassix
ß0
Wer günstig kauft, kauft leider oft zweimal. Stoll, Doderer, Krempel usw. machen eben richtig gute Instrumente, an denen alles stimmt. Von daher ist der Hinweis auch ok.

In der Preisklasse bis 1000 Euro sind die Ibanez Bässe sicher ok, auch der Ortega. Solide Instrumente, ohne richtig hervorstechende Attribute, aber absolut brauchbar.

Den hier fand ich z.B. sehr gut:

https://www.music-station.eu/index.php?content=products_detail&artikelnum=ORTOABC25

Der kommt schön klar und direkt.
 
wasabi 2.0

wasabi 2.0

Well-Known Member
Bassix
ß55.340
cort sjb3 klingt richtig gut und kostet recht wenig. war der dauerbrenner bei mir in der abteilung und wir hatten eigentlich alles da. wenn's mehr sein darf schliesse ich mich den boulder creek vorredner/n an (falls es mehrere waren) die dinger klingen sensationell gut für ihr geld
 
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Ich habe letztens mehrere Akku-Bässe (stromlos) miteinander vergleichen können. Die BoulderCreek-Bässe konnten mich auch sehr überzeugen, klingen wirklich sehr gut. Danach kam ein Ovation (leiser aber schöner Ton) und dann Ortega. Alle Bässe sind in deiner gesuchten Preisklasse. (Die wirkliche Nummer 1 war ein Martin für ca 3000,-)
Ich selber habe zur Zeit (für die Gartenparty, See,...) einen billigen Ibanez AEB8. Der macht's zwar ganz ok, ich hätte ihn aber nicht gekauft, wenn ich ihn nicht gebraucht sooo günstig bekommen hätte. Klingt gegen die oben genannten wie 'ne Westerngitarre.
Das alles bezieht sich auf den akkustischen Klang. Verstärkt geht der Ibanez sogar noch.
Ich hatte aber früher mal einen Ovation und der klang verstärkt sehr, sehr gut. Hat sich im Mix super durchgesetzt und hatte einen strammen, fetten Ton, der sehr gut ortbar war. Leider hab ich den mal verkauft... :-(
 
 

Oben Unten