Alte Tür. Holz gewinnen oder bleiben lassen?


beate
beate
Bassteltante
Beiträge
22.921
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß531.903
Hallo Leute,

seit gestern liegt eine alte Eingangstür auf meinem Hof. Könnte, nein, sollte Mahagonie sein. Jetzt frage ich mich, ob es sich lohnt, den Rahmen um das Glas zu "retten". Was meint Ihr?

Von dem dazugehörenden Blendrahmen will ich auf jeden Fall etwas aufheben... könnte wohl leichter als Halsrohling genutzt werden als die Meranti-Fensterprofile, die ich noch habe.

DSC_3595.JPG
 
Lösung
Ralf
Auf jeden Fall "retten", allerdings ich bin in der Hinsicht etwas befangen, da ich 3 Bässe und bald eine Gitarre komplett aus recycleten Türen, Tür- und Fensterrahmen gebaut habe. Die Frage bei der Tür ist, ob ausreichend Holz für 'nen Korpus vorhanden wäre und ob es ein Stück ohne Bohrlöcher gibt, das lang genug für 'nen Hals wäre. Aber du hast bestimmt noch anderes Holz, so dass du irgendetwas schickes aus der alten Tür bauen könntest.
bassilisk
bassilisk
Wilder Kerl mit feuchtem Blick
Beiträge
5.251
Ort
DE
Bassix
ß400
Ich würde jedenfalls die breiten Friese (-n [¦)]) aufheben für "was auch immer". Holz im Allgemeinen ist viel zu toll, um es in die Tonne zu kloppen! ...'n paar Konstruktionsleisten oder so... Mahagoni war in meiner Lehrzeit ein preisgünstiges Holz für Konstruktionen - unproblematisch, langweilig und charakterlos (im Sinne des Tischlers, nicht des Instrumentenbauers!)
Wenn du geiles Holz für einen Hals oder Korpus suchst... lass das 70er-Jahre Tropenholz-Gedöns mal bleiben; ruf an, komm vorbei, kriegstu Kirsch-, Birn- Nussbaum; kost nix! (außer Kaffee trinken und Fachsimpeln).
:-)
 
Ralf
Ralf
qay'be'
Beiträge
2.455
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß41.731
Auf jeden Fall "retten", allerdings ich bin in der Hinsicht etwas befangen, da ich 3 Bässe und bald eine Gitarre komplett aus recycleten Türen, Tür- und Fensterrahmen gebaut habe. Die Frage bei der Tür ist, ob ausreichend Holz für 'nen Korpus vorhanden wäre und ob es ein Stück ohne Bohrlöcher gibt, das lang genug für 'nen Hals wäre. Aber du hast bestimmt noch anderes Holz, so dass du irgendetwas schickes aus der alten Tür bauen könntest.
 
tuxbit
tuxbit
Member
Beiträge
71
Ort
Bärlin
Bassix
ß15.909
Hi Beate,
sorry aber was für eine Frage.
Natürlich sichern, das Teil. Neben dem Türschließer auch die Griffstange sichern, dafür bezahlen bekloppte Hippster in Berlin, oder ähnlich gestrickte Individuen in Bankfurt, ein kleines Vermögen.
Gruß.
 
SirBassplayer
SirBassplayer
AD
Beiträge
2.199
Lösungen
1
Ort
Sauerland
Bassix
ß36.132
Neben dem Türschließer auch die Griffstange sichern, dafür bezahlen bekloppte Hippster in Berlin, oder ähnlich gestrickte Individuen in Bankfurt, ein kleines Vermögen.
Jetzt muss ich mich aber mal erklären. Ich bin weder Hippster noch Berliner oder Bankfurter. Ok, bekloppt schon. Aber nur ein bisschen (so das es nicht weh tut).
Den Türschließer habe ich angesprochen, weil ich solche Dinger mal beruflich entworfen und konstruiert habe.
Ich habe mir damals auch so ein altes Teil sichern können. Der lag bei uns im Musterregal gaaaanz weit hinten. Ich glaube sogar, dass der etwas älter ist.
Die Dinger sehen doch wesentlich cooler aus, als diese neuen Aluminium verblendeten.
Und der auf dem Bild funktioniert auch noch schön mit Öl. Nix mit dusseliger Feder die einem beim reparieren ins Gesicht fliegt.
Also, das ist quasi der 50's Preci der Türschließer!

Die Griffstange hingegen is fürn A....!
 

alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Beiträge
25.944
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß28.454
ich hab grad so einen altbau von 1850 in der mache. da hab ich gesucht wie's böse - aber alles, was interessant ist an holz bleibt (die treppe) oder war neumodischer schrott auf alt getrimmt (der statisch tragende schrank und die türen) oder schlichtweg im arsch (die holzverkleidungen).
 
 

Oben Unten