Amp Fahndung

Galaxyschmitt

Galaxyschmitt

New Member
Bassix
ß200
Moin.
Ich habe aus dem Nachlass eines Musikers diesen Amp erstanden und suche jetzt Informationen dazu. Kennt einer von euch diesen Amp? Hat ihn schon mal gesehen, gehört, gespielt, oder kennt etwas ähnliches?
Ich suche Infos dazu und ein S C H A L T P L A N würde die Instandsetzung erheblich vereinfachen. Wer kann helfen?
Fragt bitte, wen immer ihr kennt, der Amps repariert, oder sich sonstwie damit auskennt, ob er das Teil kennt, und was dazu sagen kann.
Für Tipps, wo ich noch annoncieren kann, bin ich auch dankbar.
Vielen Dank für eure Mühe und Unterstützung, lieben Gruß, Galaxyschmitt

Hier in Kürze die Wichtigsten Details:
Hybrid Amp (Vorstufe Transe, Endstufe Röhren)
wahrscheinlich aus den frühen 70er
Vermutlich ist er sogar von 1970, abgeleitet von der Gerätenummer.(7045)
deutsche Fabrikation,
handverdrahtet,
ausschließlich allererste Sahneteile wurden verbaut,
bleischwer (24,3 kg)
läuft mit 800 Volt Anodenspannung, was ca.160 Watt aus den vier EL 34 macht
[URL]http://s210.photobucket.com/albums/bb57/GalaxySchmitt/Amp Fahndung/[/url]
 
FRNAK

FRNAK

von wegen "New Member" hrr
Bassix
ß23.845
Moin,

ich (er)kenne den Amp zwar nicht, aber ich habe als erstes an den Mywatt denken müssen, was dann bedeutet, dass es sich um ein Hiwatt handeln könnte. (Mywatt ist ein an den Hiwatt angelehnter Amp von Max Weber).

Vielleicht hilft Dir das schon mal weiter.

Ach ja, willkommen im Forum [;-)][:-)]



Editchen:

Hm, hab mir gerade deine Beschreibung noch mal durchgelesen. Made in Germany? point to Point Verlötet? Allererste Sahneteile? ..... das liest sich eindeutig nach Max, vielleicht hast Du da einen seiner ersten Amps in den Händen?

Schau Dich hier mal um und schreib ihn einfach direkt an [url="http://www.weber-amps.de/de/index.html"]Weber-Amps[/url]
 
Zuletzt bearbeitet:
heinpete

heinpete

Well-Known Member
Bassix
ß19.848
[ooo]...dann noch die deutsche Beschriftung im Inneren und die SEL-Teile ([:D]Standard Elektrik Lorenz)... unwahrscheinlich, daß es sich hier um ein Produkt der Inselaffen oder der Weltpolizisten handelt![^]
 
Zuletzt bearbeitet:
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
800V Anodenspannung, Transenvorstufe und die besagten Bauteile... das klingt irgendwie nach Dynacord Gigant... kann leider das Bildchen hier in der Firma nicht sehen.
Es gab da ja auch mal den "Hercules" von Radio Rim in München, der auch etwa 150W aus 4x EL34 herausprügelte.

Gruß
Stefan
 
Willie

Willie

Rock on...
Bassix
ß67.498
Nen Gigant ist es nicht, allererste Sahneteile sind das aber auch nicht.
Point to Point ist es auch nicht, ich sehe da eindeutig Platinen.
Die einzigen Amps, die ich kenne, die U-Hybrid sind, also Vorstufe Transe Endstufe Röhre, waren die MusicMan HD's. Allerdings ist das eindeutig was deutsches. Evt. DDR Nachbau, Marquis oder sowas. Sorry mehr Hilfe hab ich nicht.
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Zuletzt bearbeitet:
energy

energy

Altholz & Glühkolben!
Bassix
ß97.608
Zitat:Original erstellt von: Willie


Die einzigen Amps, die ich kenne, die U-Hybrid sind, also Vorstufe Transe Endstufe Röhre, waren die MusicMan HD's.
Gab's auch von Dynacord. Imperator zum Bleistift, oder die späteren Bass Kings.

Ich sage es ist ein Solton.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: energy

Ich sage es ist ein Solton.
Das war auch mein erster Gedanke. Ich habe die Kiste (bzw. so eine) auch schon mal irgenzwiewo gesehen und zermartere mir schon den ganzen Morgen den Kopp, wann und wo das war... [ooo]

Scheiß Alter! [V][;-)]

 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Das ist aber nur der BV60 mit zwei Endröhren und deutlich weniger Leistung. Der Aufbau scheint ja sehr ähnlich zu sein...
 
energy

energy

Altholz & Glühkolben!
Bassix
ß97.608
Zitat:Original erstellt von: lowfreqMM5

Das ist aber nur der BV60 mit zwei Endröhren und deutlich weniger Leistung. Der Aufbau scheint ja sehr ähnlich zu sein...
Vielleicht gab es auch einen "BV 120" o.ä.? Google sagt nichts.
 
Soljanka

Soljanka

Member
Bassix
ß1.347
Frei nach dem Motto, "Wo Echolette drunter steht ist auch Echolette drauf" habe ich mal gegoogelt.
Eins der ersten Ergebnisse: http://i.imgur.com/SBhoU.jpg
Wenn das mal nicht quasi der gleiche Amp ist weiß ich nicht. Jedenfalls von Anzahl, Art und Weise der Bedienelemente.

Daher behaupte ich mal, es ist ein Echolette BS 40
oder ein DDR- oder sonstiger Nachbau davon.

Oder jemand hat ihn aus einer Combo in ein eigenes Gehäuse gebaut:
http://www.bilder-speicher.de/fotoalbum/187457/amp.html

http://www.radiomuseum.org/r/klemt_echolette_bs40bs_4.html


edit: Googel sagt, dass man den Schaltplan direkt bei Dynacord bekommt.
Sofern es denn dann ein Echolette ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Woaaahhh... jetzt erst die Bilder von dem Dingens gesehen....
Das sieht ja irgendwie nach kleinster Bastelklitsche aus. Ich habe bisher nur einmal einen ähnlich verworrenen Amp in den Fingern gehabt und das war ein "Hifi"-Binson" mit 2x EL34, aber geschirmten Ausgangsübertrager...

Zudem kann ich mir nicht vorstellen, dass Max Weber Amps mit Transenvorstufe gebaut hat. Unter schöner Point to Point-Verdrahtung
stelle ich mir eigentlich was anderes vor...

Gruß
Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:
Galaxyschmitt

Galaxyschmitt

New Member
Bassix
ß200
Zitat:Original erstellt von: energy

[url="http://www.albertkreuzer.com/conqueror.htm"]Hier gibt's einen Schaltplan mit namen "Solton BV 150"[/url].

Zitat:This was a hybrid with a transistor pre and a tube power amp. The power section puts out 150W RMS clean with 4 x EL34.
Given the overall condition, I decided to trash the transistor preamp and build a Hiwatt clone.
Das passt doch!
Hi Energie,
leider kann ich die Bilder nicht sehen, die der Kreutzer dazu eingestellt hat, doch die Beschreibung klingt mir verdächtig danach. Ich habe hier in Bremen einen excellenten Röhrenspecie an der Hand, dem werde ich die Schalpläne mal zeigen, der wird anhand der Pläne erkennen, ob es der CONQUEROR ist.
Das Teil stand übrigens auf einer 4x10 Solton Box, die ich leider nicht mehr mitnehmen konnte, weil das Auto voll war. Erste Hinweise aus dem deutschen BassForum gingen übrigens auch in richtig Solton, da kannte man aber nur den BV60.
Hiwatt Klon trifft es auch, denn das war das erste, woran mich der Sound erinnert hat. Ich selbst habe lange einen Custom100 gespielt, deshalb hängt mir der Sound noch gut im Ohr.
Ich werde euch auf dem laufenden halten, was die Fahndung ergibt.
Danke für die vielen guten Ratschläge, lieben Gruß an alle, Galaxyschmitt

Habe gerade eine Mail an Solton geschrieben, ich hoffe die erinnern sich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Galaxyschmitt

Galaxyschmitt

New Member
Bassix
ß200
Moin zusammen,
Solton hat mir schnell geantwortet und bestättigt, das es sich sich bei dem Amp um den BV150 Conqueror handelt.
Leider ist Solton nicht in Besitz eines Schaltplanes, vermutlich aber ein Herr Muschawech in Fürstenzell, mit dem ich gerade gesprochen habe, der allerdings leicht überarbeitet bzw genervt wirkte, und der nichts versprechen wollte, bezüglich des Schaltplanes und mich um Geduld bat, er würde schauen und antworten. Soweit Stand der Ermittlung.
Dank an alle, besonders an den Herren "Energie", das diese Fahndung kurz vor dem Abschluss steht.
 
 

Oben Unten