Ampeg SVT-CL mit 8 Ohm Box

moNi|x|hcfl

New Member
Bassix
ß200
moin moin,
ich habe da mal ´ne frage an alle, die erfahrungen mit dem SVT-CL von Ampeg haben. ich überlege derzeit mir demnächst diesen Amp zuzulegen, nun stehe ich jedoch vor folgender problematik:

ich spiele derzeit einen Ampeg B-5R über eine SVT 410 PRO Box. diese box wird bereits seit einigen jahren nicht mehr produziert, sie ist bis 600W rms an 8ohm belastbar.

das svt classic top kann laut bedienungsanleitung an 4 oder 2ohm betrieben werden. wie verhält es sich nun mit meiner 8ohm box? kann ich das top bedenkenlos anschliesen? die bedienungsanleitung gibt darüber leider keine auskunft. ich habe bedenken, da der amp ja extra einen schalter zur impendanz-umstellung hat.

moNi
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
Kannst du ruhig dran hängen...wenn die Box mehr Ohm hat wie der Verstärker,kann garnix passieren,du hast eben nur etwa 2/3 der tatsächlichen Verstärkerleistung zur Verfügung.Stelle den Schalter an dem Amp dabei auf 4 Ohm,da ist der Leistungsverlust am geringsten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ænema

New Member
Bassix
ß200
Bei einem Röhrenverstärker sollte die Impedanz schon eingehalten werden.
Sie vertragen schon mal eine Falschanpassung,aber auf Dauer ist das nix.
Die Box müsste aber eigentlich auf 2 Ohm umzuklemmen gehen.
Es sind warscheinlich 4 8 Ohm-Speaker(jeweils 2 in Reihe geschalten und die Paare dann parallel verdrahtet)drin und wenn man die alle in Reihe schaltet kommt man ja auf 2 Ohm.
 

Ænema

New Member
Bassix
ß200
Ja stimmt,natürlich parallel,mein Fehler.
Deine Aussage mit der Impedanz trifft auf Amps mit Transistorendstufe zu,bei Röhrenendstufen sieht die Sache aber etwas anders aus.
Sonst bräuchten Röhrenverstärker ja keine Impedanzwählschalter
oder unterschiedliche Boxenaussgänge [;-)]
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
Naja dann...und wieder schlauer :-)
Ich würde mir aber dann doch lieber noch ne 8Ohm Box besorgen bevor ich die Ampegbox umlöte,eventuell ne 15",die passt da sicher gut.
 

PunkBass

New Member
Bassix
ß240
also wenn du löten kannst isses sicher keine problem die impedanz der box zu wechseln! un wie schon gesagt wurde, alle parallel un dann hast passende 2 Ohm für deinen amp!is billiger un der sound wird gleich bleiben un sonst ja auch alles gewohnt! un ob die kabel in der box jetzt anders verlaufen is ja auch scheisegal!!!
 

moNi|x|hcfl

New Member
Bassix
ß200
okay, danke. das hilft mir auf jeden fall schon mal weiter.

ich habe auch noch einen kleinen kasten mit ´ner spule drin, mit der ich dem amp ´ne zweite box quasi vortäuschen kann. meint ihr es ist okay, das teil an den svt classic zu hängen? bei meinem jetztigen b-5r war es okay und alles lief bestens. die speaker werde ich jedenfalls nicht umlöten, das soll mal besser alles original bleiben. auch in hinblick auf einen wiederverkauf.
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
Also diese Spulen die du meinst sind eigentlich OK,es geht ja nur darum,die Impedanz anzupassen,ob das nun mit nem Lautsprecher oder mit ner kleinen Spule gemacht wird ist denke ich mal egal.
 

moNi|x|hcfl

New Member
Bassix
ß200
Das Teil von Glockenklang ist mir auch bekannt. Ich habe meinen "Impendanzwandler" aber bei Tube Amp Doctor / Rubytubes gekauft. Habe gerade nochmal die Rechnung rausgesucht, die exakte Bezeichnung des Gerätes ist "Anpassungsüberträger im Stahlgehäuse, 2/4/8/16 Ohm, 450W". Das Teil besteht einfach nur aus einer Spule im Stahlgehäuse mit vier Klinkenbuchsen und wird dann zwischen Amp und Box verkabelt. Habe mich damals gegen das Teil von Glockenklang entschieden, weil ich dieses hätte in die Box einbauen müssen.

Habe ich damit mein eigentliches Problem schon gelöst?
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
Dafür sind die Teile gedacht um die Impedanz zu verändern,wie sich das auf die Leistung auswirkt,weiss ich leider nicht.Dann schließ das Gerät so an,dass 4 oder 2Ohm rauskommen,das sollte klappen.
 
Oben