Ashdown ABM 500H EVOIII defekt...brauche was Neues:(

schnitzolaus

Active Member
Bassix
ß3.325
Guten Morgen,

als Basser bin ich noch Frischling. Beim Rumspielen gestern bei der Probe ist mir mein Top durchgebrannt. Ich hatte bei meinem Warwick Reverso (aktive MECs) den Bass hochgedreht und der VU ging ordentlich, aber kurz, in den roten Bereich. Vorher bleib ich meist klar vorm roten Bereich. Ein bißchen später kamen die Töne vom A bis noch ein paar Töne rauf schlecht. Nur bei sehr leisem Amp klang alles normal. Jedoch bewegte sich der VU nur noch leicht nach oben, egal wie ich den Pegel regelte. Dann roch es noch kurz bis dann komplett etwas durch ging. Gespielt habe ich an einer 410er 8 Ohm.

1. Kann ich problemlos selber herausfinden, was futsch ist?
2. Gleich zum Amp-Doc?
3. Könnt ihr mir jemanden zur Reperatur empfehlen? Ich wohne in Wolfsburg und arbeite auf dem Expo-Gelände in Hannover
4. Könnte die Box was abbekommen haben? Da kam bei geringer Lautstärke jeder Ton gut aus allen Lautsprechern.
5. Ich bin frustriert:-(

Dankeschön...
 

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß32.774
Diese Amps sind gekannt dafür, nicht die beste Zuverlässigkeit zu haben.
Ich rate zu #2....Vorschläge für einen Ort, wo das repariert werden kann, kann ich leider nicht machen.
Viel Glück!
 

garde

Well-Known Member
Bassix
ß13.031
Die Box wird in Ordnung sein, der Preamp hat es abbekommen, das Top hat doch ein Active/Pasive schalter bei dem Input, das ist für stärkere Aktivbässe gedacht.
 

schnitzolaus

Active Member
Bassix
ß3.325
Den aktiv-passiv-Schalter hatte ich richtig eingestellt. Jedoch hatte schon ein befreundeter erfahrener Basser, der einige Bässe daheim hat (auch aktive), gemeint, der Reverso wäre seeehr laut.
 

Ray Mahogany

rude finger
Du hast geschrieben, daß Du den Bass hoch gedreht hast. Hast Du auch am Amp die Bässe ordentlich reingedreht? Das kann dann zu fiesen Schäden an der Box führen...
Check doch den Amp mal an einer anderen Box, falls möglich, oder umgekehrt, die Box mit einem anderen Amp. Gitarrenamp geht da auch.
 

Red Cross

Well-Known Member
Bassix
ß47.286
Problem ist immer das eine Reparatur kostet. Heutzutage lohnt es sich oft nicht. Arbeitszeit ist zu teuer... aber wenn du unbedingt den Sound magst lohnt es sich vielleicht für dich.
 

schnitzolaus

Active Member
Bassix
ß3.325
Du hast geschrieben, daß Du den Bass hoch gedreht hast. Hast Du auch am Amp die Bässe ordentlich reingedreht? Das kann dann zu fiesen Schäden an der Box führen...
Check doch den Amp mal an einer anderen Box, falls möglich, oder umgekehrt, die Box mit einem anderen Amp. Gitarrenamp geht da auch.
Mit dem Top wird sich ein Test nicht mehr lohnen. Wie gesagt ist da was durchgebrannt. Strom bekommt er aber noch.
Die Bässe am Top hatte ich auf Mitte, also neutral.
 

Harpuner

Active Member
Bassix
ß2.224
Hi

Ich hatte auch schon 2 x Ashdown ABM Top´s
Bei meinem 2. Top hatte ich das Problem das innen ein Kabel nicht richtig verschraubt war in einer Art Lüsterklemme und sich auch die Galssicherung verabschiedet hatte die intern liegt.

Mach die 4 Schrauben mal raus und zieh den Amp aus dem Holz und schau mal drauf. Vielleicht nur eine Kleinigkeit Active - Passive Bässe sind dem Top eigentlich egal macht sich mit früherem Zerren bemerkbar und bei mir war der UV Meter meist im roten Bereich. Möglichkeit wäre auch das die Röhre einen weg hat, sollte aber ja schaltbar sein. Schau dir das rote Kabel mal an das an die Klemme geht ziemlich mittig im geöffneten Zustand und mess vor allem mal die Glassicherung durch aber :idee::idee::idee: :kaffee: vorher Netzstecker ziehen.
 

garde

Well-Known Member
Bassix
ß13.031
versuche mal dem Bass in dem FX Loop Return direkt schalten, da kannst du checken ob die Endstufe und die Box OK sind
 

schnitzolaus

Active Member
Bassix
ß3.325
Box ist iO. Die war geliehen und beim Besitzer hatten wir die noch mit einem anderen Top getestet. Der tippt auch auf die Vorstufe. Habs mal aufgeschraubt und zu erkennen ist nix. Läuft ein fach nur ruhig mit den Lüftern. Kurz Bass dran gelegt und der VU bewegt sich fast gar nicht. Muss sicherlich durchgemessen werden. Gibts für sowas ne Anleitung? Das Werkzeug dafür kann ich von Kollegen leihen.
 

Harpuner

Active Member
Bassix
ß2.224
Ist wahrscheinlich die richtige Entscheidung :bier:

Ich würd den Doc erstmal suchen lassen und der soll dir vor der Rep erstmal sagen was er hat und was es kostet, dann kannst du immer noch entscheiden Rep. oder Tonne oder hier :D
 

schnitzolaus

Active Member
Bassix
ß3.325
Habe schon mal eine erste Antwort bekommen. Der, bei dem ich den hingebracht habe, kann den nicht reparieren. Das Top hat wohl einen Kurzschluss bekommen, so dass der Trafo wohl ordentlich einen abbekommen hat und 2 10-Ampere-Sicherungen sind durch. Kann hier einer was damit anfangen und mir einen Tipp geben? Wat nu?
 

Metalfist

schnell und böse
Das klingt mühsam.
Leider kann ich dir da auch nichts raten.
Garantiezeit ist schon vorbei?

Der hohe Output des Basses ist aber sicher nicht schuld. Normalerweise merkt man das bei outputstarken Bässen, wenn etwas zu zerren anfängt.
Dann dreht man ohnehin freiwillig den Pegel zurück.

Bevor du einen neuen Bass anschliesst, würde ich aber den Strom und Erdung in dem Raum checken (lassen), denn ansonsten brennt dir dein nächster Amp auch ab...
 

schnitzolaus

Active Member
Bassix
ß3.325
Mmh, kann also sein, dass nicht ich, sondern die Elektrik im Raum schuld war...Ich glaube, der eine Gitarrist hatte auch schon Probleme mit seinem Top. Der Sache werde ich auch mal parallel nachgehen. Danke
 

schnitzolaus

Active Member
Bassix
ß3.325
Die Reparatur kostet 160 €.Alle Endtransistoren ersetzen, die Treibertransistoren tauschen und die Ruhestromeinstellung instand setzen.

An sich werde ich den heile machenlassen, da klangtechnisch der Ashdown passt. Oder hat hier jmd spontan eine dufte Idee?
 
 

Oben Unten