Bass Amp - Hartke / Behringer / Warwick

Spassic

New Member
Bassix
ß240
Hallo zusammen!

Ich spiele jetzt schon seit ungefär 3 Jahren Bass. Doch was das Equiptment anbelangt, habe ich absolut keine Ahnung!

Da ich jetzt schon seit ungefär einem halben Jahr in einer Band spiele, überlebe ich mir nun ernsthaft, einen leistungsstarken Bass Amp von etwa 300 - 400 Watt zu kaufen.

Nun stellt sich die Frage, welche Marken, welche Modelle sind empfelungswert?

Wie steht es um Hartke? Die haben eine wirklich tolle Serie. VX heisst sie glaub. Doch in einem Bericht habe ich gelesen, dass es Hartke eine miserable Marke sei, da Boxen schlecht gebaut seien und schnell kaputt gingen.

Wie steht es um Behringer? Die Preise sind gerade zu verlockend, für ein 400 Watt Amp gerade mal 200 Euro.

Ich werde sehr warscheinlich mein Amp in Deutschland kaufen, hier in der Schweiz ist es einfach viel zu teuer!

Nun hoffe ich auf Euren Rat!
Habt vielen Dank!!
mfg Dalzik
 

Nathan

New Member
Bassix
ß240
also wenn du kohle hast würd ich nicht unbedingt nen amp von warwick, behringer oder hartke kaufen... wenn du glück hast bekommste irgendwo noch ein Ashdown Mag 300 Topteil... Ashdown kann ich nur empfehlen, aber is halt auch ein wenig teurer als halt die "nicht so guten" marken.

...wenn ich dich richtig verstehe willst du dir ein Topteil (Verstärker) und eine Box kaufen, und kein Combo (topteil und Box in einem).

das was ich bis jetzt über das Behringer Top (das mit 300 W für 200 ?) gehört habe ist eigentlich nur positives (für das geld)... Ich selber habe mich dann aber doch für den etwas teueren Warwick Profet III entschieden, weil der meinem Geschmack (hmm lecker [;-)]) mehr zugesagt hat, als der Hartke 3500 oder der Behringer...

Ist bei dir in der nähe villeicht ein Musikgeschäft ? dann würde ich dir nämlich raten mal da rein zu gehn und dann testen, testen, testen [:D]

Empfehlen kann ich an Amps eigentlich nur: Ashdown, Ampeg, Warwick, Trace Elliot und SWR... der Rest gefällt mir nicht so richtig.... Aber es kommt ja auch nicht immer darauf an, was die anderen alle haben, sondern du musst deinen eigenen Geschmack (hmm lecker [:D]) finden...

Fich hoffe ich habe dir wenigstens ein bisschen geholfen :-)
 

bassbacke

Active Member
Bassix
ß2.056
Willst Du jetzt ein Top oder eine Box? [?]

Die Hartke VX Serie ist eine Boxenserie. Um genauer zu sein deren Einstiegsserie. Man bekommt da, wie immer im Leben, das wofür man bezahlt. Ähnliches gilt für Behringer.

Die Behauptung Hartke sei eine "miserable Marke" etc. kann einen leicht vor den Richter bringen. Ich würde solche Pauschalgülle nicht öffentlich wiederholen. [;-)] Ist in jedem Fall alles andere als die "objektive Wahrheit".

Wenn Du ein Preisrahmen nennen würdest, könnte man Dir da sicher besser helfen, ansonsten gibt es die "üblichen Verdächtigen", wenn das Budget nicht so groß ist und die Ware neu sein soll:

Behringer BX3000
Hartke 3500
Markbass Little Mark
SWR Workingmans 2004
Warwick ProFET IV

Die Reihenfolge ist alphabetisch, also ohne Wertung. Ich selbst habe in der Leistungsklasse eine Markbass Little Mark und kenne sowohl den Hartke als auch den Warwick gut. Zum Behringer und SWR kann ich selbst wenig sagen, mangels persönlicher Erfahrungen mit den Teilen.

Der Behringer hat "nur" 300 W, nicht 400 W.

Gebraucht geht ggf. noch einiges mehr.

Schau Dir doch mal diese Übersicht an:

http://www.bassbacke.de/hints/bass/basstops.htm

Wenn Dich Boxen auch noch interessieren:

http://www.bassbacke.de/hints/bass/basscabs.htm

Wenn Du etwas Hintergrundwissen nicht scheust:

http://www.bassbacke.de/hints/bass/basslautsprecher.htm
 

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.619
Bei hartke gibts jedoch einen grundsatz: Boxen hui, Amps pfui. Ich spiele selber noch nen Hartke 3500 mit ner 410TP und ner 115TP. Die Boxen sind echt ok, der Amp allerdings.... naja... nicht gerade deluxe, dafür war er aber günstig.

Nenn mal dein Budget, dann kann man dich besser beraten.
Ansonsten würd ich mir mal die üblichen Verdächtigen wie SWR, Glockenklang, Markbass und Eden ansehen.
Vorweg: kauf dir lieber einmal was "gescheites" statt was günstiges zu kaufen und dann deinen Soundvorstellungen hinterherlaufen zu müssen.
Der Gebrauchtmarkt bietet oft sehr gutes Zeug zum kleinen Preis!
 

bassbacke

Active Member
Bassix
ß2.056
Dann sag ich lieber nicht dazu, daß mich weder die Boxen noch die Amps von Hartke überzeugen. [:D]

Solange man nur wenig Kohle ausgeben kann, muß man eben Kompromisse machen, habe ich ja auch immer gemacht, sie werden mit der Zeit und höherem Budget nur immer besser. [;-)]
 

Spassic

New Member
Bassix
ß240
Hallo zusammen!

Esrt mals fetten Dank für Eure Antworten! Ihr habt mir wesentlich weitergeholfen!! Was das Budget anbelangt, ich werde ja meine Waren in Deutschland kaufen, also werden es so zwischen 500 und 600 Euro, oder so knappe 1000 CHF werden.

Da meine Sponsoren leider momentan knapp bei Kasse sind wird es auch leider nich mehr sein! Ich werde ja auch erst später diesen Einkauf machen, daher habe ich vielleicht auch noch etwas Zeit und kann dann etwas selber noch beisteuern! Aber damit sollte man eigentlich zurecht kommen. Zumindest mit Hartke Boxen und Behringer Amps!
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
bei dem budget siehts mit nem neuen fullstack schwierig aus, bleibt eigentlich nur Behringer. Hartke hatte ich auch mal, sowohl das 3500er top wie auch die boxen der VX-serie. ich muss sagen ich fand die ziemlich gut!!! Ich find auch das topteil echt nicht schlecht (zumindest in meinen ohren besser als warwick)!
 
Oben