Bass in Natur, Matt

Colonel

Colonel

New Member
Bassix
ß677
Hallo Bassic-Gemeinde!

Bei mir steht wieder GAS an und leider Gottes hab ich auch genug Geld auf dem Konto so dass ich für mich keine Entschuldigung hab eine Neuanschaffung zu verschieben....
Ich will ab nicht fragen "Ich will den und den Sound" oder "Ich will klingen die der und der..." sonder mir geht es mehr um die Beschaffenheit der Bässe. Investiern wollte ich so um die 1000 +- 500.
Es gibt ja echt viele Bässe die mir gefallen, aber oft haben die dann so Handicaps die mir einfach nicht gefallen wollen und mich dann hindern dass der Funke überspringt. Ich hasse zum Beispiel diese Glatt lackierten Hälse sowie High-Gloss Lackierungen. Ich hab nämlich leider Gottes immer ein kleines Problem mit schwitzigen Händen und dann klebt der Bass immer so voll, das mag ich ganricht.
Vom Klang ists mir fast egal, den mß ich beim testen rausfinden, aber weil es nicht in jedem Musikgeschäft auch jeden Bass gibt wollte ich mir mal eine kleine Übersicht machen nach welchen ich schonmal die Augen offen halten kann.
- Hals unlackiert, bzw Satin-finish, nicht dieser Hochglanzlack
- Body Naturholz, bzw evtl auch Mattlackierung, nur keinen Highgloss
- Pickupbestückung wohl am besten PM oder JM, ich mag sehr viele Sounds, spiele Hauptsächlich Fingerstyle, will unbedingt mehr slappen und ab und an hol ich auch mal ein Pick raus.
- Elektronik, nun, bisher hab ich immer nur Passiv gespielt und war auch zufrieden mit, aber wenn ich schon überlege flexibel zu sien würde mir gerade bei nem JM oder so eine auf passiv umschaltbare Elektronik sicher gut liegen, wenn man aktiv druck mit dem MM machen kann und im passiven mit MM als J geschaltet und dem J in Halsposition spielen kann. Nur so als Überlegung.

Bisher hab ich auch schon ein paar Bässe ins Auge gefasst:
- Ibanez EDB (leider weiß ich nicht wie da der Hals ist, muß ich testen)
- Cort GB 74 (schönes klassisches und doch eigenständiges Design)
- Maruszcyk Elwood L24 (schöner Bass, mit persönlich von der Optik nur zu sehr 7ender)
- Warwick Corvette (Eigentlich nicht so mein Traum von der Optik, aber klanglich schon ganz gut, wohl nicht so vielfältig vom Sound)
- Ibanez ATK (an und für sich nicht schlecht denke ich, nur wahrscheinlich vom Hals zu fett, hatte ich vergessen zu erwähnen, ich mag lieber J-Bass hälse)
- Wenns was von Fender geben würde was nicht mit Glanzlack überzogen ist natürlich auch das, ein schöner Jazzie waär schon was, aber meistens leider immer Glossy....

Ok, ich denke ich wißt so grob was ich meine, wenn euch dazu noch was einfällt würde ich mich sehr freuen eure Meinung zu hören, ich wühle mich zwar schon seit Tagen durchs Netz um zu gucken, aber vielleicht sind mir einfach einige Perlen entgangen, die Auflistung oben ist ja auch alles andere als vollständig und sollte euch einen groben Anhalt in die Richtung geben. Dankeschön!
MfG Matthias
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Hoi, spontan sag ich, versteif dich nicht auf "J-Bass Hälse", den Hals und das Spielgefühl machen mehr aus als die 38 mm Sattelbreite. Mir persönlich taugt ein eher rundes Halsprofil bässer als ein flaches. Da können es dann ruhig 44 mm am Sattel sein und ich find den Hals gut spielbar. Dann kommts auch auf den Griffbrettradius an, ob 9.5" wie bei den guten alten Bässen oder 12" auf "moderneren".
 
Lindex

Lindex

El Cheapo
Bassix
ß46.882
Deine Wünsche schreien meiner Meinung nach fast das Wort Sandberg heraus...
Der Bullet ist ein Flitzeteil mit butterweichem Handling und schnellem Hals, beim Basic bleibt fast nur der Ken Taylor (der mir persönlich von der Optik her nicht so gefällt), aber am ehesten würde ich mal auf die Californias schielen.

Guck mal bei http://www.sandberg-guitars.de in die Konfigurationsmöglichkeiten - wenn Du es mit den Extrafeatures nicht übertreibst, bleibst Du auch locker unter den 1500.-

Eine andere Alternative wäre evtl. auch Maruszczyk: http://www.public-peace.de
Adrian kenne ich persönlich nur von einem Gespräch auf der Musikmesse, ein sehr netter Mensch und seine Bässe haben einen sehr guten Ruf und absolut faire Preise - ich hatte aber selbst noch keinen in der Hand.

Sandberge spiele ich hingegen selber 2, einen Bullet und einen Panther (den gibts aber nur in Hochglanz mit PM, matt imho nur als JJ).
 
Zuletzt bearbeitet:
Chuck

Chuck

MusicMan
Zitat:Original erstellt von: Lindex
(den gibts aber nur in Hochglanz mit PM, matt imho nur als JJ).
Aber auf Wunsch bestimmt auch ohne high gloss?

Californias sind ihm bestimmt auch zu fendrig. Grad seh ich, einen Jazz tät er schon mögen! Ja was jetzt? Fendrig oder nicht?[ooo]
 
Zuletzt bearbeitet:
Colonel

Colonel

New Member
Bassix
ß677
Vielen Dank schonmal für die vielen Antworten, gerade das mit dem Halsprofil hab ich noch nicht so betrachtet, ich mekrte nur das mir mein Stingray einfach zu fett war, deswegen hab ich den verkauft aber mein Jazzbass mir super liegt. Vom Sound liebe ich übrigens meinen Yamaha RBX 4 A2 am meisten, leider is der über und über lackiert, das fühlt sich nicht toll an.
Ich kann mich durchaus auch mit einem Fenderartigen Bass anfreunden, nur mag ich halt bei Fender das Design (spiele auch einen VM Squier Jazzi :-)), bei ner anderen Firma kanns ruhig eigenständig sein, gerade die Kopfplatte gefällt mir in der Hinsicht bei dem Cort ziemlich gut, man muß ja nicht alles 1:1 kopieren...
Sandberg ist sicher eine gute Alternative, ich will ja im Endeffekt ja auch nix ausgfallenes, schlicht, praktisch, so solls sein, Rarewood oder so geht mir sonstwo vorbei, hauptsache es fühlt und hört sich gut an.
Außerdem hab ich recht wenig ausschlußkriterien bis auf das Finish, man sollte ja nie etwas ganz ausschließen.
 
Colonel

Colonel

New Member
Bassix
ß677
Hm, ich steh glaub ich grad auf dem Schaluch, wie sollte der Titel denn besser heißen?

-edith hat mir den Fehler grad gezeigt :-) Meine Tastatur hängt hier manchmal
 
Zuletzt bearbeitet:
Colonel

Colonel

New Member
Bassix
ß677
Ja, daran habe ich sogar schon des öfteren gedacht, allerdings haben mir dann immer Leute ins Gewissen geredet, vorallem mein Basslehrer vor dem ich viel Achtung und Respeckt habe, das nicht zu tun weil man das irgendwann bestimmt bereuut, naja, da dacht ich, gut, lass ichs erstmal sein, vorallem weils ja auc das Zeug von der Stange gibt.

Im Moment hat meine Suche auch erstmal ein Ende, eben hab ich mir in der Bucht nen Fortress One geschossen, mal gucken wie der so ist wenn er ankommt, ich hätte ihn zwar lieber vorher angespielt, aber ich denke das der Wertverlust sich in Grenzen hält, selbst wenn ich ihn weiterverkaufen müßte weil er mir nicht liegt
 
Colonel

Colonel

New Member
Bassix
ß677
Na das ist ja selbstverständlich! Ich bin wirklich gepsannt, eigentlich wollte ich ja wirklich was zum testen haben, aber gerade bei Instrumenten die man nichtmehr neu bekommt kann man mal ne Ausnahme machen ;-)
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Zitat:Original erstellt von: Colonel

Vielen Dank schonmal für die vielen Antworten, gerade das mit dem Halsprofil hab ich noch nicht so betrachtet, ich mekrte nur das mir mein Stingray einfach zu fett war, deswegen hab ich den verkauft aber mein Jazzbass mir super liegt.
...
... dann wirst du mit warwick (ausser bei den alten gebrauchten, die zum teil sehr zierliche hälse hatten oder mit custom shop option) weniger glücklich werden.

bei sandberg würde ich mich auf jeden fall auch umschauen.
 
Colonel

Colonel

New Member
Bassix
ß677
Ja, das mit dem Hals stimmt soweit, nur der Fortress One soll wohl nen Flitzhals haben, sonst hätt ich den auch nicht genommen, wenn er nicht gefällt steht er dann beestimmt bald hier in den Kleinanzeigen ;-)
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Zitat:Original erstellt von: Colonel

Ja, das mit dem Hals stimmt soweit, nur der Fortress One soll wohl nen Flitzhals haben, sonst hätt ich den auch nicht genommen, wenn er nicht gefällt steht er dann beestimmt bald hier in den Kleinanzeigen ;-)
das kann sein. den fortress hab ich offen gesagt noch nie so genau unter die lupe genommen, da er mir irgendwie optisch überhaupt nicht zusagt.

ich bin halt eher thumb/corvette/streamer-fan.
 
FaceOfTheBass

FaceOfTheBass

Active Member
Bassix
ß832
Zitat:Original erstellt von: Colonel

Ja, das mit dem Hals stimmt soweit, nur der Fortress One soll wohl nen Flitzhals haben, sonst hätt ich den auch nicht genommen, wenn er nicht gefällt steht er dann beestimmt bald hier in den Kleinanzeigen ;-)
dein rbx4 hat doch schon einen flitzehals.
ist bei mir einer der "schnellsten" bässe.
wenn du probleme mit der lackierung des halses hast, lass doch die halsrückseite bei nem gitarrenbauer abschleifen und versiegeln.

gruss face
 
Colonel

Colonel

New Member
Bassix
ß677
Da hast Recht, das hatte ich ja schon vor und werd ich wohl auch noch machen, aber erklär das mal meinem GAS! ;-)
Das ist ja immer das Kreuz mit dem GAS, ne scheinbar einfache Lösung kann man da schlecht anbringen, irgendwie läuft's immer auf nen neuen Bass drauf hinaus....
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß70.774
Da jeder seine eigenen Vorlieben hat, wird Dir hier auch immer nur das empfohlen was Anderen gut gefällt. Auch wenn's furchtbar altmodisch klingt: wie wäre es mal selbst in ein Musikgeschäft zu gehen und Dir Dein eigenes Urteil zu bilden ?
 
Colonel

Colonel

New Member
Bassix
ß677
Ja, das werde ich auch machen, bzw erstmal den Fortress antesten und bei nichtgefallen weiterverkaufen.
Wie ich aber schon geschrieben habe gehts mir nicht darum welchen Bass ich mir kaufen soll sondern einfach um eine Ideensammlung, da ja auch nicht jedes Musikgeschäft alles führt und ich mir schonmal nen Plan machen kann nach was ich denn so Ausschau halten kann wenn ich wieder testen kann, ich bin im Moment nämlich leider wirklich seeeehr weit ab vom Schuß und kann beim besten Willen nirgends testen....
 
 

Oben Unten