Bass Synth Sound: Ain't nobody


Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Beiträge
3.035
Ort
H
Bassix
ß88.731
@Ratterbass wenn Du ein Setting für den C4 hast mit dem man den Sound für Ain't Nobody hinbekommst, lass es mich bitte wissen.

Oder falls jemand ein entsprechendes Setup für das HX Stomp hat, bitte posten !
Hab das Gerät leider nicht mehr, sonst würd ich das eben mal versuchen. Würde wohl mit einem der Moog Patches anfangen und dann den Envelope passend einstellen. Vllt bisschen Zerre parallel dazu. In der Neuro Cloud sind drei user patches zu dem Song. Leider alle ohne Soundbeispiele. Aber kann man ja fix ausprobieren.
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Beiträge
6.397
Lösungen
4
Bassix
ß137.857
Hab das Gerät leider nicht mehr, sonst würd ich das eben mal versuchen. Würde wohl mit einem der Moog Patches anfangen und dann den Envelope passend einstellen. Vllt bisschen Zerre parallel dazu. In der Neuro Cloud sind drei user patches zu dem Song. Leider alle ohne Soundbeispiele. Aber kann man ja fix ausprobieren.
Ich habe mich da schon stundenlang durchgehört. Alles mit sehr (zu) viel Zerre und einen Envelope braucht es für Ain't Nobody gar nicht. Ich höre da jedenfalls nichts Wah- bzw. Envelopemäßiges raus. Ich probiere es eher mit einem steilflankigen aber festen TP. Fast alles Settings haben auch massig Suboktave drin, was beim Bass natürlich nichts taugt. Vermutlich weil sie i.d.R. von Gitarristen kommen. Das Problem bei C4 ist eher, das man derart viel herumdrehen kann, dass man gar nicht weiss, wo man anfangen bzw. besser aufhören soll. Vielleicht finde ich ja noch eine gute Einstellung.
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Beiträge
3.035
Ort
H
Bassix
ß88.731
Ich habe mich da schon stundenlang durchgehört. Alles mit sehr (zu) viel Zerre und einen Envelope braucht es für Ain't Nobody gar nicht. Ich höre da jedenfalls nichts Wah- bzw. Envelopemäßiges raus. Ich probiere es eher mit einem steilflankigen aber festen TP. Fast alles Settings haben auch massig Suboktave drin, was beim Bass natürlich nichts taugt. Vermutlich weil sie i.d.R. von Gitarristen kommen. Das Problem bei C4 ist eher, das man derart viel herumdrehen kann, dass man gar nicht weiss, wo man anfangen bzw. besser aufhören soll. Vielleicht finde ich ja noch eine gute Einstellung.
Envelope im Synth Kontext, nicht das, was unter Bassern darunter verstanden wird. Ohne Envelope läuft der VCO permanent durch, Oszillator halt. Kurzes Attack, volles Sustain, kein release.


Ohne Basics in subtraktiver Synthese ist das C4 entweder Glücksrad oder Minenfeld :D
 
quarkfrosch
quarkfrosch
Frederik - FF Audiotechnik
Beiträge
192
Ort
Aachen
Bassix
ß7.292
(…) dass der EHX lediglich analog octaver, fuzz und envelope filter in einem gerät sind. DIe klingen gut, keine Frage aber es ist eben kein "echter" Synth (…)
Eben genau darin sehe ich den Charm vom EHX - das eigentliche Instrument ist noch Teil des Gesamtsound. Aber kommt natürlich auf das gewünschte Programm an und die eigenen Vorlieben. Wenn der Bass nur noch als Trigger da ist fehlt mir persönlich immer was. Deshalb sind C4, Boss SYB und Konsorten alle sehr schnell wieder ausgezogen.Da greife ich dann doch lieber gleich zum Tastengerät (Waldorf Blofeld).
Denke aber insbesondere im Kontext Tanzmuckerband mit zig Coversongs macht so‘n MultiMonster durchaus Sinn.
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Beiträge
3.035
Ort
H
Bassix
ß88.731
Eben genau darin sehe ich den Charm vom EHX - das eigentliche Instrument ist noch Teil des Gesamtsound. Aber kommt natürlich auf das gewünschte Programm an und die eigenen Vorlieben. Wenn der Bass nur noch als Trigger da ist fehlt mir persönlich immer was. Deshalb sind C4, Boss SYB und Konsorten alle sehr schnell wieder ausgezogen.Da greife ich dann doch lieber gleich zum Tastengerät (Waldorf Blofeld).
Denke aber insbesondere im Kontext Tanzmuckerband mit zig Coversongs macht so‘n MultiMonster durchaus Sinn.
Das schöne am C4 ist ja; die EHX Microsnth Geschichte kann er auch. Der monophone („analoge“) in dem Ding klingt genial. Dazu Fuzz, Filter auf envelope Follower und los gehts. Hatte dazu sogar mal ein preset gemacht während ich nen originalen Micro da hatte (den alten, großen).

Aber zugegeben: der Editor ist aufgrund der Fülle kein leichter Einstieg. Die Kiste ist ja inspiriert von modular synths. Insofern gut getroffen :D


Für mich liegt der große Unterschied zwischen Tasten- und Pedalsynth nicht im Sound sondern darin, wie man spielt. Es sind andere Instrumente, die einen anders spielen lassen. Genau wie ein Pad (Launchpad oder circuit z.B.)basierter Synth einen wieder andere Ideen bekommen lässt.

 
merlindergraue
merlindergraue
Well-Known Member
Beiträge
276
Bassix
ß16.175
Wir spielen in der Band "Ain't nobody" von Chaka Khan und ich suche eine Effektpedal, mit dem ich möglichst nah an diesen Bass Synth Sound komme. Die Synth module im Zoom B3n können das nicht und mein Korg G5 auch nicht. Habt ihr da Ideen?
Spielen wir auch. Ich in dem Fall mit nem kleinen Midikeyboard über mein iPad oder Mac in gb. Gibt dort ganz gute Sounds, meiner heißt glaub ich 80basssynth oder so, aber den kann man sich dann eh hinbiegen, wie es am besten klingt…
 
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
4.542
Bassix
ß124.078
Also ich hab das Stück ja immer wieder vor, und habs heute mal spaßeshalber mit 'nem Oktaver probiert. Der MXR Deluxe triggert ja nun schon nicht schlecht, und spiel das auch noch langsam, aber da hast Du wirklich 'ne Challenge, wenn das aus dem Synth sauber rauskommen soll.
 
rabarvek
rabarvek
Ich basse, also bin ich
Beiträge
3.844
Ort
CH
Bassix
ß15.685
Heute kamen vom Musikversandhandel mit T der C4 und der EHX Microsynth mit 30 Tagen Rückgaberecht. Erste kurze Zwischenbilanz:

EHX: Plug and Play. Nach 10 Minuten einen Sound gefunden, der zwar einem A-B Vergleich mit dem Original nicht standhält, aber locker ein einstimmiges "Boah!" in der Band holt.

C4: Dass das nicht Plug and Play ist, weiss ich, das war auch nicht die Erwartung. Aber nach Installation der Software und Herunterladen diverser Patches (einige brüsten sich mit dem Namen "Ain't nobody"), bleibt erst mal Ernüchterung. Zwar kann man mit den vielen Knöpfen in der Software ganz abgedrehte Sachen machen, aber das Spektrum an praxistauglichen Sounds erscheint mir überschaubar, und der von mir gesuchte ist nicht in dabei. Nicht mal annähernd. OK, vielleicht muss man sich schon noch etwas mehr mit dem Teil auseinandersetzen und das werde ich auch tun - ich hab ja 30 Tage.

Was beiden gemeinsam ist: Sie decken Schwächen in der eigenen Spieltechnik schonungslos auf, aber das ist mMn ein Feature, nicht ein Bug.
 
Zuletzt bearbeitet:
bassmansemi
bassmansemi
Well-Known Member
Beiträge
6.311
Ort
DE
Bassix
ß95.220
Heute kamen vom Musikversandhandel mit T der C4 und der EHX Microsynth mit 30 Tagen Rückgaberecht. Erste kurze Zwischenbilanz:

EHX: Plug and Play. Nach 10 Minuten einen Sound gefunden, der zwar einem A-B Vergleich mit dem Original nicht standhält, aber locker ein einstimmiges "Boah!" in der Band holt.

C4: Dass das nicht Plug and Play ist, weiss ich, das war auch nicht die Erwartung. Aber nach Installation der Software und Herunterladen diverser Patches (einige brüsten sich mit dem Namen "Ain't nobody"), bleibt erst mal Ernüchterung. Zwar kann man mit den vielen Knöpfen in der Software ganz abgedrehte Sachen machen, aber das Spektrum an praxistauglichen Sounds erscheint mir überschaubar, und der von mir gesuchte ist nicht in dabei. Nicht mal annähernd. OK, vielleicht muss man sich schon noch etwas mehr mit dem Teil auseinandersetzen und das werde ich auch tun - ich hab ja 30 Tage.

Was beiden gemeinsam ist: Sie decken Schwächen in der eigenen Spieltechnik schonungslos auf, aber das ist mMn ein Feature, nicht ein Bug.
Sehr interessant, hätte gedacht, dass man mit dem C4 so gut wie jeden Sound hinbiegt..aber es ist wahrscheinlich wie mit "echten" analogen Synths auch, ein gutes Wissen von additiver Synthese und so hilft :-)
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Beiträge
3.035
Ort
H
Bassix
ß88.731
ein gutes Wissen von additiver Synthese und so hilft :-)
Genau das ist es. Dann kommt noch die „Übersetzung“ des Bass gain envelopes zum ADSR und die Verwirrung ist komplett. Da lädt man einen Patch, den jemand mit einem low output preci erstellt hat auf einen super heißen Jazzbass und die thresholds etc funktionieren alle nicht mehr so wie sie sollen.


Heute kamen vom Musikversandhandel mit T der C4 und der EHX Microsynth mit 30 Tagen Rückgaberecht. Erste kurze Zwischenbilanz:

EHX: Plug and Play. Nach 10 Minuten einen Sound gefunden, der zwar einem A-B Vergleich mit dem Original nicht standhält, aber locker ein einstimmiges "Boah!" in der Band holt.

C4: Dass das nicht Plug and Play ist, weiss ich, das war auch nicht die Erwartung. Aber nach Installation der Software und Herunterladen diverser Patches (einige brüsten sich mit dem Namen "Ain't nobody"), bleibt erst mal Ernüchterung. Zwar kann man mit den vielen Knöpfen in der Software ganz abgedrehte Sachen machen, aber das Spektrum an praxistauglichen Sounds erscheint mir überschaubar, und der von mir gesuchte ist nicht in dabei. Nicht mal annähernd. OK, vielleicht muss man sich schon noch etwas mehr mit dem Teil auseinandersetzen und das werde ich auch tun - ich hab ja 30 Tage.

Was beiden gemeinsam ist: Sie decken Schwächen in der eigenen Spieltechnik schonungslos auf, aber das ist mMn ein Feature, nicht ein Bug.
Gib dem C4 ruhig nochmal ne Chance. Vielleicht mal versuchen, den Microsynth nachzubauen. Also octaver, fuzz und clean parallel und dann zusammen in ein Filter. Dadurch lernt man das Gerät vielleicht besser kennen :-)
 
rabarvek
rabarvek
Ich basse, also bin ich
Beiträge
3.844
Ort
CH
Bassix
ß15.685
Gib dem C4 ruhig nochmal ne Chance.
Tu ich!
Vielleicht mal versuchen, den Microsynth nachzubauen.
Gute Idee.
Dann kommt noch die „Übersetzung“ des Bass gain envelopes zum ADSR und die Verwirrung ist komplett.
Das ist wohl einer der springenden Punkte. Der C4 ist eben nicht einfach eine Novation Basstation mit einem Bass anstatt einer Keyboardtastatur als Trigger. (Was ein bisschen meine Erwartung war)
Wahrscheinlich muss man den C4 als eigenes Instrument verstehen, mit der entsprechenden Lernkurve. .
 

quarkfrosch
quarkfrosch
Frederik - FF Audiotechnik
Beiträge
192
Ort
Aachen
Bassix
ß7.292
Heute kamen vom Musikversandhandel mit T der C4 und der EHX Microsynth mit 30 Tagen Rückgaberecht. Erste kurze Zwischenbilanz:

EHX: Plug and Play. Nach 10 Minuten einen Sound gefunden, der zwar einem A-B Vergleich mit dem Original nicht standhält, aber locker ein einstimmiges "Boah!" in der Band holt.
Freut mich sehr zu hören.

Das C4 ist schon sehr mächtig, aber man muss sich da sehr tief eingraben in den Editor.

Bin gespannt was draus wird. Teil mal ein paar Aufnahmen wenn Du so weit bist. :-)
 
Papa
Papa
Well-Known Member
Beiträge
2.472
Ort
DE
Bassix
ß50.132
Wenn Du einen Octaver hast, Originalsound raus runter und nah am Hals anschlagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Beiträge
6.397
Lösungen
4
Bassix
ß137.857
Heute kamen vom Musikversandhandel mit T der C4 und der EHX Microsynth mit 30 Tagen Rückgaberecht. Erste kurze Zwischenbilanz:

EHX: Plug and Play. Nach 10 Minuten einen Sound gefunden, der zwar einem A-B Vergleich mit dem Original nicht standhält, aber locker ein einstimmiges "Boah!" in der Band holt.

C4: Dass das nicht Plug and Play ist, weiss ich, das war auch nicht die Erwartung. Aber nach Installation der Software und Herunterladen diverser Patches (einige brüsten sich mit dem Namen "Ain't nobody"), bleibt erst mal Ernüchterung. Zwar kann man mit den vielen Knöpfen in der Software ganz abgedrehte Sachen machen, aber das Spektrum an praxistauglichen Sounds erscheint mir überschaubar, und der von mir gesuchte ist nicht in dabei. Nicht mal annähernd. OK, vielleicht muss man sich schon noch etwas mehr mit dem Teil auseinandersetzen und das werde ich auch tun - ich hab ja 30 Tage.

Was beiden gemeinsam ist: Sie decken Schwächen in der eigenen Spieltechnik schonungslos auf, aber das ist mMn ein Feature, nicht ein Bug.
Ich bin auch dran mit dem C4 einen Synthisound wie Ain't Nobody zu erzeugen. Bei mir kommt erschwerend hinzu, dass das gesamte Stück slappe. Die grösste Hürde ist aber das saubere Tracking, obwohl ich einen sehr gleichmässigen Slapanschlag habe und den für den C4 auch noch per Limiter und zusätzlichen Kompressor platt bügele.
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Beiträge
6.397
Lösungen
4
Bassix
ß137.857
...wenn Du es so spielst, ist das traking echt ne Hürde :D


Ab 3:55 meinst Du ? Kommt hin bei mir, nur dass ich das gesamte Stück slappe. Ich komme aber langsam zu der Erkenntnis, dass sich das Slapping ohne Synthisound sowieso besser anhört, sagt meine Band auch.
 
 

Oben Unten