Bassbox-Eigenbau-Lautsprecher?

Jan_

Jan_

New Member
Bassix
ß248
Schönen guten Tag,

ich bin schon etwas länger beim grooven dabei und baute schon ein paar Boxen selber.
Musikrichtung: Alternativ Metall / Rock
Bassgitarre: BC-Rich Aktiv 5 Saiter / Jolana Iris Bass 4 Saiter
Stimmung: Standart
Amp: derzeit Behringer mit 450 Watt an 4 Ohm
Effekte: Boss me20b
Einsatzgebiet: Proben / kleine Auftritte

Ich habe derzeit einen Celestion K18J-300 in einen 140 Liter-Gehäuse. Bassreflex, auf ca. 40 hz resonanzfrequenz.
Nun möchte ich die Box etwas um Höhen erweitern.

Meine Vorstellung:
1. den 18 Zoll Celestion in ein Bandpassgehäuse bis ca. 100 hz
2. 2x 12 Zoll bis ca. 1khz in bassreflex
3. 2x 8 Zoll FMC in Geschlossens gehäuse bis ca. 3.5 khz
4. 1x Treiber ab 3.5 khz.
Das ganze über eine Frequenzweiche. Später sollte der Verstärker ersetzt werden. (Wenn Zeit und Geld da ist)
Das ganze in 22 mm MDF mit Unterbau und Verstärkungen.

Derzeit habe ich den Celestion 18 Zoller (8 Ohm)
und die 2 8-Zoll FMC (8 Ohm jeweils).

was mir noch fehlt sind die 12 Zoller und der Treiber.

Beim Treiber habe ich garkeinen Plan.
Bei den 12 Zollern schwanke ich zwischen: Eminence Beta12/Gama12/Delta12/BASSLITE S2012 und Celestion Bass BN12-300S

Vielleicht könnt ihr mir da helfen? Was empfiehlt sich da?
Ja, mir ist bewusst, dass das sehr schwer wird.
 
FMC

FMC

Bassboxenmanufaktör
Servus,

Wenn die 12er nur ab 100 Hz arbeiten müßen dann reichen die Eminence Beta aus. Als Horn das APT von Eminence, das ist auch gut.

Die Betas würde ich dann aber auch geschlossen verbauen über 100 Hz hat Bassreflex kaum mehr Sinn. Es erhöht auch die Belastbarkeit der Sepaker.

Die Box wird wirklich groß und schwer. Nimm halt dünnerse Holz und mach mehr streben. Wenn die nicht viel transportiert wird ist es natürlich egal.

LG,

Hans
 
 

Oben Unten