BCC Konzert: der Hammer!

schepper

schepper

psychedelic man
Bassix
ß21.085
moin,

tja, mit gemischten gefühlen bin ich ja nach leipzig gefahren, nachdem ich hier so
einige dinge lesen durfte. im anschluss meine rezi, die ihr bald auch nochmal auf
krautnick.de nachlesen könnt.

vorweg: man muss es gesehen haben um mitreden zu können,
ich finde ein eine stunde und 45 minuten dauerndes tolles konzert
besser als ein dreistündiges lahmes, die band ist live wesentlich besser als auf cd,
und: ich bin nicht leicht zu begeistern...[;-)][:D]

und hier geht´s los:

Black Country Communion Live in Leipzig, Parkbühne 02.07.11

Moin,

so, frisch zurück vom Konzert in Leipzig, sitz ich hier entspannt mit ´nem alkfreien Bier,
frischen Eindrücken und guter Laune vorm Rechner und schreibe diese Rezi.

Also zunächst einmal war absolutes Schrottwetter! Die ganze Zeit über regnete es junge Hunde.
Dafür ist sie Parkbühne in Leipzig eine richtig schöne Location. Sie hat vielleicht ein wenig
Schulhofatmosphäre, aber alles ist sehr übersichtlich und durchaus funktionell.
Man kann von überall gut die Bühne sehen, Getränkebuden sind ausreichend vorhanden
und die Toiletten sind zwar nicht modern, aber sauber. (außerdem gab es den freundlichsten
Klo- Man überhaupt mit dem coolsten Look. (lange gefärbte Haare, Menjou- Bärtchen und
blaue Pornobrille. (so´ne will ich auch!))

Fast pünklich um 20.00 Uhr ging es los. Black Country Communion enterten die Bühne,
fackelten nicht lange und bliesen dem Poncho- und Regenjacken tragenden
Publikum den Opener ´Black Country´ um die nassen Ohren.

Glenn Hughes schien jedoch zunächst nicht so gut bei Stimme zu sein. In den höheren Lagen
klang seine Stimme sehr angestrengt und kratzig. Doch schon beim nächsten Song schien
alles wie weggezaubert. Er hatte die volle Kontrolle und sang überragend. Da war er wieder:
The Voice of Rock! Außerdem rannte er ununterbrochen umher, scherzte mit dem Publikum,
poste wie ein Weltmeister und versprühte eine absolut gute Laune.
So muss ein richtiger Rockstar agieren, dann klappt´s auch mit dem Publikum.
Basstechnisch war er mit einem roten Nash- Precision mit Ahorngriffbrett und
zwei dicken Laney- Amps mit zwei 8x10 Boxen unterwegs.
Der Bass hätte insgesamt ruhig etwas lauter klingen können.

Joe Bonamassa gab sich etwas zurückhaltender, machte dies jedoch durch sein souveränes
Gitarrenspiel wieder wett. Bei einigen Titeln durfte er dann auch singen, was mich aber
total überraschte. Das klang wesentlich besser als auf Cd!
Um verschiedenste Sounds zu realisieren wechselte er seine Gitarren ziemlich oft.
Geil! Nicht nur weil einige optische Leckerbissen dabei waren, sondern weil
es so auch einige klangliche Überraschungen gab.
Von seiner altbekannten Paula, über Strat bis Explorer wurden noch diverse andere
Schätzchen präsentiert, die über drei, mit BCC- Logo hübsch gestilte, Marshall- Amps
hörbar gemacht wurden. Fett!

Jason Bonham ist nun endgültig aus dem Schatten seines Vaters herausgetreten.
Ein cooler Schlagzeuger, bei dem man einfach nicht ruhig stehen bleiben kann.
Sehr klasse waren seine originellen Drumfills und sein satter Groove.

Der ruhende Pol war dann doch eindeutig Derek Sherinian an den Keyboards,
der keine Miene verzog, aber die hohe Kunst des Spielens absolut beherrschte,
indem er sein Instrument sehr songdienlich und geschmackvoll einsetzte.

Alle zusammen bilden Live eine absolute Macht. Da ist kein zusammengewürfelter
Superstarhaufen unterwegs, sondern eine mittlerweile perfekt eingespielte Band,
die genau weiss was sie da tut.

Aus den zwei bisher erschienen Tonträgern wurde also eine bunte Mischung präsentiert,
die auch sehr gut beim Publikum ankam.
(meine Faves: one last Soul, Save me, the Outsider, Man in the middle)

Am Schluss der Show gab es dann noch die von allen erwartete Zugabe ´Burn´ ,
im Original von Deep Purple in der Mark3 Besetzung. (´Ich will Burn hörn...´)

Nach ca. einer Stunde und 45 Minuten war die Show dann vorbei.
´You´ll get 100% Rock´ sagte Glenn Hughes mitten im Set und wir bekamen 110%!

Fazit: Das war eins der coolsten Konzerte die ich bisher gesehen habe.
Live knallt das Ganze noch mehr als auf Scheibe.
Als Rockfan kommt man an dieser Band nicht mehr vorbei.



Schepper Braunschweig, 03.07.11, 02:14 Uhr...

edit hatte doch noch was hinzuzufügen... sorry- war schon spät...


[:-)]
 
Lestat

Lestat

Audioticktackt
Bassix
ß19.070
Hallo Schepper,

freut mich, dass es dir gefallen hat. [:-)]

Ich geh mal davon aus - nachdem, was ich von dir nun gelesen habe - dass wir ein praktisch identisches Konzert gehört / gesehen haben.
In Offenbach fingen sie 20.05 an... - um ca. 21.20 gingen sie von der Bühne um dann 5 Minuten später wieder zu kommen. 2 Zugaben - die letzte Nummer dann "Burn" und um 21.40 Uhr war Schluss.

Ich brauch auch kein 3-Stunden-Konzert... - aber ich finde nach wie vor für DEN Preis das Gebotene schlichtweg zu kurz.

Gruß
Les
 
El Rabino

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.824
Gabs keine Vorband? Der Preis ist schon echt happig. 3 Stunden Sting mit Orchester haben nur 20 Euro mehr gekostet. Und das war schon echt die Obergrenze.



 
Zuletzt bearbeitet:
schepper

schepper

psychedelic man
Bassix
ß21.085
moin,

jau, da muss ich euch recht geben.
´ne vorband wäre schon okay gewesen.

leider sind die konzertpreise ja generelll ziemlich angezogen.
(ich arbeite in der konzertkasse und hab´ da logischerweise täglich mit zu tun)

in so fern ist der preis mittlerweile schon ´normal´.
(nur zur info: für unseren ´howie´ darf man knapp 100€ für die teuerste karte
auf den tisch legen... wohin soll das noch führen...[xx(])
 
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Zitat:Original erstellt von: El Rabino

Gabs keine Vorband? Der Preis ist schon echt happig. 3 Stunden Sting mit Orchester haben nur 20 Euro mehr gekostet. Und das war schon echt die Obergrenze.
Stimmt. Sting und Orchester, da würde ich selbst für umme noch zögern.
 
Lestat

Lestat

Audioticktackt
Bassix
ß19.070
Vorbands brauch ICH nun nicht wirklich - da hab ich einfach auch schon zu viel Mist erlebt.. - aber ich guck mir gerne auch ne Vorband an - wenn dann der Rest des Konzerts stimmt... - kann man denn nicht verlangen, dass die Herren Musiker - die ja vom Publikum leben - wenigstens 2 Stunden Programm machen und dann noch ne Zugabe geben?[):]

Ich finde schon - aber jetzt ist genug.. sonst reg ich mich wieder auf.... ich muss wohl für mich entscheiden, ob ich in Zukunft noch auf Konzerte gehe oder nicht.
 
Stiffler´s Mom

Stiffler´s Mom

New Member
Bassix
ß240
Ich darf mir die Jungs am Mittwoch in Hamburg anschau´n.
Drückt mal die Daumen, daß das Wetter mitspielt, die Band
sollte ja kein Problem darstellen.
Zum Preis : Ich finde den heutzutage OK. Habe für ZZTop
mehr bezahlt, und die waren nach 1:10 h mit dem letzten
Ton fertig, perfekt gespielt, wie von Platte, aber ohne jedes
Feeling. Da habe ich für Mittwoch mehr Hoffnung.
 
mainzel99

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.543
Zitat:Original erstellt von: Herr K

Zitat:Original erstellt von: El Rabino

Gabs keine Vorband? Der Preis ist schon echt happig. 3 Stunden Sting mit Orchester haben nur 20 Euro mehr gekostet. Und das war schon echt die Obergrenze.
Stimmt. Sting und Orchester, da würde ich selbst für umme noch zögern.
100% fullACK ...bzw ...eigentlich nicht: für Police würd ich meine Schwiegermutter verkaufen - Sting solo ...ohne mich [xx(]


Danke an die Com - ich kannte BCC vorher nicht ...meine Meinung: so sollte Deep Purple heute klingen ...tendentiell ...nicht der der gezumpfelte KOmmerzkack eines Herrn Blackmore heute, oder der AssiToaster-Schläfer Coverdale mit seiner Weissen Schnecke (heute - früher genial, mit Lord/Moody/Marsden/Paice)...
 
NaughtyMoose

NaughtyMoose

Member
Bassix
ß286
Danke Mr. Schepper für Dein Review!
Und wenn ich mir das hier ansehe [URL]http://www.youtube.com/watch?v=PwrKs-GqRnw[/url], dann pack ich's überhaupt nicht mehr.... vor 30 jahren bin ich vor dem Plattenspieler meines Vaters gesessen und hab mir "DP-live in London" ca. 20.000 mal angehört... bis sie durchgewetzt war... komplett fasziniert von GH's unglaublicher Stimme :-)
Und in 2 Wochen spielt mein größter RockGott aller Zeiten in der Wiener Staatsoper... knappe 60, aber aktiv wie selten zuvor. Vor 40 Jahren war er der heißeste Sänger/Bassist auf der britischen Insel .... daher holte in Ritchie Blackmore zu DP... und heute ist er sogar noch besser... pfhhhhhh.
 
mainzel99

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.543
Zitat:Original erstellt von: NaughtyMoose
... vor 30 jahren bin ich vor dem Plattenspieler meines Vaters gesessen und hab mir "DP-live in London" ca. 20.000 mal angehört... bis sie durchgewetzt war
Du Glücklicher! - in Dads Plattenschrank war neben der Grossen Klassik [xx(] grad mal "Doooowntoooown" und bisserl was von Herb Alpert...

Zitat:
... komplett fasziniert von GH's unglaublicher Stimme :-)
Und in 2 Wochen spielt mein größter RockGott aller Zeiten in der Wiener Staatsoper...
Mk III/IV ...oder? Ich hab sie alle gehabt bis einsch Mk V, aber verstreut über die Purple-Family (Whitesnake/Gillan/Rainbow...)

Btw: Jon Lord - Sarabande ...

 
chrisbass_1999

chrisbass_1999

Active Member
Bassix
ß9.838
Zitat:Original erstellt von: schepper

...
Basstechnisch war er mit einem roten Nash- Precision mit Ahorngriffbrett und
zwei dicken Laney- Amps mit zwei 8x10 Boxen unterwegs.
...
Die Boxen sehen so klein aus, eher wie 8x8"?!
 
NaughtyMoose

NaughtyMoose

Member
Bassix
ß286
Das Konzert gestern in der Wiener Staatsoper war der HAMMERHAMMERHAMMER.
Wir saßen in der 2. Reihe direkt vor Joe Bonamassa (hinter uns übrigens die österreichische Finanzministerin Maria Fekter) und die Burschen haben abgedrückt, dass es eine Freude war.... so muss es sich in den 70er angehört und angefühlt haben :-)))
Die Band war vom tollen Ambiente der Staatsoper sichtlich angetan, Hughes und Bonamassa überschlagen sich auf FB mit Lobeshymnen :-)

Btw, Look at that: [URL]https://www.facebook.com/media/set/?set=a.1430248092528.41858.1722654516&l=a86cea2f07[/url]
Das Mädel, das dem Glenn und dem Joe dann Autogramme abgeluchst hat, ist meine Frau... schlau, inmitten grimmiger Rockfans so einen feschen Farbklecks zu positionieren, oder? .... hat den Herren Rockern jedenfalls gefallen.
 
Zuletzt bearbeitet:
schepper

schepper

psychedelic man
Bassix
ß21.085
moin,

mööönsch naughtymoose, watt´n ambiente!!![:O!][:-)]
da wär ich auch gerne dabei gewesen.

naja, dann freuen wir uns schonmal auf die nächste BCC tour, gell![8D][:-)]
 
 

Oben Unten