behringer bass V amp pro mit hartke top?

luddá

New Member
Bassix
ß240

moin leude,

wollt mir eigentlich nen behringer bass v amp pro zulegen und ihn
mit meinen hartke topteil h5000 nutzen! Nu hab ich mir mal die SPEC von behringer und hartke angeschaut und konnte keine möglichkeit entdecken wie ich den v amp mit dem hartke verbinde.

weiß einer von euch ne Lösung?

die inputs am hartke sind für den bass (100kOHM) und die Ausgänge (Line) des Behr. haben nur 680Ohm. Da das Hartke TOP hat keine LINE Eingänge hat kann man die geräte nicht kombinieren, oder realisiert man das über die effect anschlüsse?

bin euch sehr dankbar für informative antworten!!

grüße luddá

 

infinite Phil

Active Member
Bassix
ß4.473
Zitat:Original erstellt von: luddá


moin leude,

weiß einer von euch ne Lösung?
Wenn Du die Vorstufe vom HArtke auch nutzen willst
Der Hartke hat doch bestimmt eine FX-Schleife? Send in den Input vom V-AMP und dessen Out über den Return wieder in den Hartke.

Andernfalls:
Bass an den VAmp und dessen Out in den Return vom Hartke.

Gruß

Phil
 

luddá

New Member
Bassix
ß240
ich habe zwar keine ahnung ob das anpassungsmäßig probleme gibt, aber es sollte wohl so oder so funktionieren!

mit fx-schleife meinst du sicher die effect send und return anschlüsse, die vorhanden sind?
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Also: der Bass V-Amp Pro von Behringer ist eher als PreAmp mit einer Endstufe ausgelegt.
Wenn du ihn als Effektgerät einsetzen willst, musst du den Bass an den Eingang des V-Amp anschließen und von einem der Analog LineOuts an den Eingang des Hartke. Dabei bekommst du allerdings keinen Stereoeffekt. Ob das Verbinden vom Effect Send des Hartke an den Input des V-Amp und vom Analog Out des V-Amp an den Effect Return des Hartke wirklich funxt, müsstest du ausprobieren.
 

luddá

New Member
Bassix
ß240
Danke für die Info Charly, aber das mit dem stereoeffekt ist bei mir sowieso nicht von bedeutung, da ich, zumindest im proberaum (erstmal)nur eine box angeschlossen habe. was wäre den in deinen Augen sinnvoller, die variante mit V-Amp und Hartke, oder die Kombination des V-amp mit einer Endstufe? Oder sollte man vielleicht das Hartke Topteil miteinem anderen Effektgerät verheiraten?
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Nun ja, zu der Kombination Bass V-Amp Pro mit Endstufe kann ich uneingschränkt raten - die habe ich immerhin auch eine Zeit lang genutzt.
Als günstiges Multieffektgerät für den Hartke (und andere Vollverstärker) ist das Zoom 708 II ziemlich gut.

Edit: Habe ich erwähnt, dass ich meinen Bass V-Amp Pro verkaufe? Da ich mit dem SansAmp RBI und dem Warwick Quadruplet ja schon zwei PreAmps habe (und mein Boss GT-6 B kann ja auch als PreAmp eingesetzt werden), brauche ich das Teil von Behringer nicht mehr. [:II]
 
Zuletzt bearbeitet:

astro

Active Member
Bassix
ß246
Guck Dir außerdem noch die anderen Threads zum Thema hier im Forum an - da sind noch einige interessante Sachen zum V-Amp gepostet.
 
Oben Unten