bin der verzweiflung nahe, saiten wollen nicht

maddog

maddog

New Member
Bassix
ß0
moinsen,

ich bin mit den nerven echt fertig grade, also entschuldigt bitte formfehler.

mein problem ist folgendes, ich hab gestern neue seiten auf meinen bass aufgezogen, das erste mal, alles gut geklappt annefürsich, aber jetzt habe ich ein massives problem, die D&G saiten sind laut stimmgerät -zoomB2- gestimmt, aber sie "stimmen" nicht sozusagen.
zuerst war es nur die G saite, dann hab ich grad nochmal die Dsaite glöst um zu schauen ob ich das mit dieser führungsmutter auch richtig gemacht habe, und ob die G saite da nicht irgendwie anders durch muss, aber es schien zu stimmen und ich hab beide saiten wieder "stramm" gezogen, danach hatte es auch die D saite erwischt, auf D gestimmt ist sie viel zu locker und gibt keinen guten ton von sich.

hab dann grad mal etwas an der schraube da hinten rumgedreht, es wurde zwischenzeitlich mal etwas besser, aber nicht gut .

ich bin einfach nur am ende grade [V]
 
schubi_neu_38615

schubi_neu_38615

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.801
Hallo und willkommen im Forum [:-)]

Erstmal durchatmen und mit etwas Abstand betrachten, was hast du genau gemacht? Am Anfang ist das Saitenwechseln für jeden schwierig. Im Internet gibt es tausende Videos, das von [url="http://www.youtube.com/watch?v=qrTNzFjXMHE"]Adrian Maruszczyk[/url] finde ich ganz gut. Den Part mit Sattel ausfeilen kannst du weg lassen, das wäre für den Anfang zu viel und wenn du nicht gerade von dünnen Saiten auf extra dicke (z. B. von einem .040er auf einen .055er Satz) Saiten wechselst auch gar nicht notwendig.

Viel Erfolg [:-)]
 
maddog

maddog

New Member
Bassix
ß0
danke, naja - eigentlich habe ich echt nur die saiten gewechselt, danach stellte sich dann das wabbelig sein bei der G saite ein, und nach einem gescheiterten korekturversuch auch bei der D saite.
außerdem habe ich von round auf flatwounds gewechselt, die dicke ist gleich geblieben würd ich sagen .

das video guck ich mir direkt mal an, danke !
 
low-fi

low-fi

Music Man
Bassix
ß1.498
Willkommen auf Bassic maddog!

Wenn Du neue Saiten aufziehst, rutschen die in der Regel an der Brücke immer etwas nach, d.h. selbst wenn Du am Anfang richtig gestimmt hast, verändert sich die Tonhöhe wieder nach unten. Stimme den Bass noch mal richtig und ziehe dann alle Saiten zwei drei mal nach oben vom Griffbrett weg, dann müsst die Saiten genügend nachrutschen und stimmstabil bleiben.

Probier das mal aus und gib Bescheid, ob das Problem damit gelöst ist. Ansonsten schau auch mal bei Deinem Zoom, ob da wirklich die Standardstimmung eingestellt ist.
 
maddog

maddog

New Member
Bassix
ß0
eigentlich müsste das alles passen soweit, ich hab mit dem zoom auch meine alten saiten nachkoregiert, da hat noch alles gepasst, und die E&A saite passen ja auch.

kanns vllt. irgendwie sein das die saiten ausleiern wenn man sie wieder lockert oder mal zu hart gespannt hatte ? mir fällt im moment echt keine andere erklärung ein, ich habs vorhin mit dieser okatventechnik versucht, sprich Esaite im 5ten bund anschlagen und dann so die A saite und den rest stimmen, aber so komm ich auch auf keinen grünen zweig.

saiten gedehnt hab ich gestern schon ;-)
 
low-fi

low-fi

Music Man
Bassix
ß1.498
Sitzt die Wicklung der D- und G-Saite sauber und fest auf der Mechanik oder rutschen sie beim Stimmen? Welchen Bass hast Du überhaupt?

Noch was: Ein Wechsel von Rounds auf Flats kann (und wird meistens) auch eine Korrektur des Setups (Halskrümmung, Saitenhöhe und Oktavreinheit) erfordern, auch wenn es wirklich dieselbe Saitenstärke ist. Der Zug, den die Saiten auf den Hals ausüben ist je nach Saitenhersteller und/oder Stärke und/oder Saitenart oft sehr(!) unterschiedlich.
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.377
Zitat:Original erstellt von: maddog

ich habs vorhin mit dieser okatventechnik versucht, sprich Esaite im 5ten bund anschlagen und dann so die A saite und den rest stimmen, aber so komm ich auch auf keinen grünen zweig.
Warum nicht, was passiert denn dann?

Wenn sie laut Gerät richtig sind, mit welchem Bund auf der A-Saite stimmt denn der Ton der D-Saite überein?
Ist der Ton der leeren D-Saite denn überhaupt höher als der der leeren A-Saite?
Es gibt ja mehrere Töne mit dem Namen D, darunter auch einige, die unter dem der richtig gestimmten A-Saite liegen.
 
airbagger

airbagger

Bergischer Basser
Bassix
ß73.343
Wenn das Zoom ein "D" anzeigt, die Saite aber viel zu "wabbelig" ist, würde ich darauf tippen, dass du noch eine Oktave zu tief bist!
 
maddog

maddog

New Member
Bassix
ß0
Die wicklungen sitzen sauber soweit, ich habe einen jazz bass "modern player" - spielen tu ich seit gut nem halben jahr.
die halskrümmung passt soweit noch, also schnattert nicht sonderlich mehr als vorher .

da ich grad sowieso wieder die alte G saite drauf hab hab ich noch etwas höher gedreht und jetzt nähert sich der ton wieder richtung gut, aber auf dem display steht F - wie ne hyroglüphe für mich, also noch höher oder ist das schon total fail ? als refernenz hab ich can't stop(rhcp) da weiß ich wie es klingen muss.
 
maddog

maddog

New Member
Bassix
ß0
mich beschleicht grade das dumme gefühl das ich einfach nicht weit genug gedreht hab :D oder ? also jetzt passts ^^

danke für die freundliche unterstützung, ich denke hier werd ich in zukunft noch die ein oder andere {dumme}frage stellen.

5min später : jo passt - muss man aber auch hart weit drehen ... ;-)
 
low-fi

low-fi

Music Man
Bassix
ß1.498
Tipp für die Zukunft: Bass mit alten Saiten vor dem Wechsel stimmen und dann eine Saite nach der anderen auswechseln, so hast Du immer eine Referenztonhöhe... [;-)]
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.377
Noch 'n Tip für die Zukunft, die Reihenfolge der Töne geht grob so: a b c d e f g und dann wieder von vorne, theoretisch geht das von 1 Hz unendlich weit hoch, es gibt also auch unendlich viele Töne mit dem Namen D.
Dazwischen hat der fiese Musikgott noch ein paar schwarze Tasten getan, die die Töne mit Anhängseln wie "es" und "is" verschandeln um den Tonleiterumfang auf 12 aufzublasen, manche meinen, dies sei völlig unnötig gewesen.

www.four-strings.de lesen, Buch kaufen, durchlesen
 
schafhalter

schafhalter

الحب هو أساس كل شيء
Bassix
ß18.688
Zitat:Original erstellt von: maddog
[br die D&G saiten sind laut stimmgerät -zoomB2- gestimmt, aber sie "stimmen" nicht sozusagen.

Versuchs doch mal mit Boss oder Versace; habe davon besseres gehört als vonDolce & Gabbana ...



sorry, der musste einfach sein [:I][...][¦)][:-PP]
 
maddog

maddog

New Member
Bassix
ß0
Hi,

möchte mich nochmal ganz herzlich bedanken für die tips, ich hab mir vor ein paar tagen das buch "e-bass praxis" gekauft und ist wirlich ne geute investion gewesen, so was hab ich gebraucht. Das video von Adrian Maruszczyk hab ich mir die letzen wochen einige male angeguckt, wirklich nen schätzchen - sollte irgendwo angepinnt werden hier im forum .

 
Willi960

Willi960

Active Member
Bassix
ß7.071
Hi Maddog,
auch von mir ein "herzlich Willkommen".
Zunächst gibt es keine "dummen Fragen" also nur zu und
nach meiner Erfahrung gibt es Stimmgeräte die extreme Schwierigkeiten mit zu tiefen Töne haben. Die Interpretieren irgend eine Oberwelle des Tons als Ton und Du weißt überhaupt nicht wo Du gerade bist. Die tritt vor allem Saitenaufziehen auf.
Ich mach zuerst alle Saiten runter, dann wird das Griffbrett gereinigt und geölt (natürlich nur bei Palisander und co....). Nach dem einziehen und abreiben des Griffbretts werden die Saiten aufgezogen. Mit dehnen und an der Brücke mit dem Daumen schon mal "in Form" bringen...
Dabei stimm ich schon mal "frei nach Gehöhr" auf mal ganz grob vor.
In der Regel stimmt es dann schon mal so +/- 0,5 - 1 Ton (und das sogar bei mir [:D]...)
Dann passt es auch mit dem Stimmgerät.

Mit dem hier hab ich sehr gute Erfahrungen gemacht:
[URL]http://www.thomann.de/de/korg_ga40.htm[/url]

....ich wünsch Dir das nächste mal mehr Erfolg
 
 

Oben Unten