black country communion 2

schepper

schepper

psychedelic man
Bassix
ß21.198
moin, am freitag (10.06.11) kommt die neue BCC raus.
mein plattendealer hat die cd allerdings heute schon bekommen.
(limited schickimicki hollywood luxus edition...)

das ding läuft natürlich gerade.
was ich schon sagen kann:
die ersten stücke hardrocken ordentlich,
danach geht led zeppelig und sehr verspielt weiter.

mal weiterhören.

auf jeden fall sind die jungs hörbar zusammengewachsen.

endlich mal wieder vernünftige musik...[:-)][:D][8D]
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.157
Zitat:Original erstellt von: Noblebass84

Hab bisher nur die neue Singel "the outsider" gehört, gefällt mir, bisschen mehr Tempo im Vergleich zu den meisten Sachen auf dem ersten Album
Et tu, Noblebass?

Es gibt also doch noch Leute, die auf gute Musik stehen [¦)]

Ich werde mir das Album morgen kaufen. Die Single habe ich aus Prinzip nicht gehört... Bin aber schon sehr gespannt!
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Sacht ma Mädels, wie alt seid Ihr eigentlich? Ich dachte, nur Leute zwischen 45 und Torfatmung stehn auf sowat... [:D]

P.S.. Ich spreche aus Erfahrung...
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.157
Zitat:Original erstellt von: lowfreqMM5

Sacht ma Mädels, wie alt seid Ihr eigentlich? Ich dachte, nur Leute zwischen 45 und Torfatmung stehn auf sowat... [:D]

P.S.. Ich spreche aus Erfahrung...
[:D]

Auch die Jüngeren stehen auf sowas. Ich habe die musikalische Hoffnung für meine Generation noch nicht aufgegeben....

Ich persönlich finde Glenn Hughes einfach klasse! Ob Joe Bonamassa der neue Blues-Gott ist, kann ich nicht beurteilen, aber bei BCC macht er einen super Job.

Nebenbei: Gerade läuft bei mir The Who Live at Leeds. [;-)]

 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß28.892
ich bin auch noch unter 45, bin fickerig auf das album, war schon auf nem joe bonamassa konzert, bei dem kümmerlichen rest der doors, habe einen plattenspieler, um hendrix, deep purple und zeppelin zu hören, mein cd-regal enthält mehr blues als das mississippi-delta nach der flut und ja, auch junge ohren können gute musik von quatsch unterscheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.157
Zitat:Original erstellt von: alice303

ich bin auch noch unter 45, bin fickerig auf das album, war schon auf nem joe bonamassa konzert, bei dem kümmerlichen rest der doors, habe einen plattenspieler, um hendrix, deep purple und zeppelin zu hören, mein cd-regal enthält mehr blues das das mississippi-delta nach der flut
Bei dir ist das ja klar. Nur wird hier die Rockfahne viel zu selten hochgehalten...

Zitat:
ja, auch junge ohren können gute musik von quatsch unterscheiden.
Das wage ich ganz stark zu bezweifeln. Ich kenne genug junge Menschen, die mit handgemachter Musik nichts anfangen können, dafür aber sämtliche nichtssagende Texte aller Black-Music-Interpreten auswendig können...

Nun aber zurück zum Thema:

Das Album liegt drin und es klingt geil! Wie schepper schon sagte: erst Hard Rock, dann eine Mischung aus Lep Zed und ein bisschen Pink Floyd. Und man hört endlich mal das Keyboard. Ok, persönlich brauche ich das nicht, aber wenn man einen Keyboarder in der Band hat, darf man den auch mal hören. War ja beim ersten Album nicht der Fall.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß28.892
oh, ich rede auch häufiger mit menschen in meinem alter oder jünger, denen dieses olle zeuchs etwas gibt und sagt. ich bin ja schon eher ein extrem.
aber da auch du etwas lernen sollst: r'n'b ist rhythm and blues, nicht rap and black. also nenn diesen quatsch nicht black music. fünfzig pfennigs selbstbeweihräucherungstiraden und auf cd gepresste getränkebestellungen, gerappte autokataloge und dergleichen wird in zehn jahren niemand mehr kennen. aber wenn du immigrant song auflegst, wird das in hundert jahren noch jeder kennen. über die stimme eines chester burnett sagte man mal: "this is where the soul of men never dies". und nun gib dir den scheiß:
http://www.youtube.com/watch?v=P8UCOBajM9o&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=4Ou-6A3MKow&feature=related
und das ist noch eine vergleichsweise schlechte aufnahme. den wirklich guten kram dürfen wir in deutschland ja nicht hören.
aber jede musik, die aus solcher asche erstand, ist weit mehr wert als das blut in den adern der band.

vielleicht sollte man manche menschen mal auf diät setzen. nur ein (1!) song pro tag. da haben wir die nase vorn! aber ganz weit. weil ein song von dem guten alten scheiß uns mit mehr emotionen versorgt als ein nachmittag talkshow im deutschen fernsehen. wenn diese würmchen sich mit ihrem rap und chartsquark groß vorkommen... egal, wir wissen, sie trinken kamillentee und wir fixen reines heroin, unverschnittene ware. ich weiß, daß ich von der guten musik der 50er, 60er und 70er nicht mehr loskomme. kein subitex für mich, bruder. aber ich weiß daß eine kruschpelige schallplatte mir mehr kicks gibt als ein verschissenes bushido-konzert.
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.157
Alice, der Unterschied zwischen 'Black Music' und R'n'B ist mir schon klar. Zumindest in meiner Nomenklatur ist Black Music der ganze Rotz, den du angesprochen hast. Gegen R'n'B hab ich nichts, auch wenn ich das persönlich wenig bis gar nicht höre.

Howlin' Wolf und Muddy Waters haben mir 'damals' (ja, lang' ist's her. Etwas über ein Jahr...) mein Englisch-Abi gerettet! Es ging sinngemäß um irgendwelche kulturellen Sachen im amerikanischen Süden und ich saß etwas ratlos da. Hab ich halt über alte Bluessachen geschrieben und wie diese das Leben der Menschen dort beeinflusst haben. Schien gut angekommen zu sein...

Dein Vergleich mit Kamillentee und Heroin ist mal wieder großartig [:D]
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß28.892
siehst du, der blues rettet einen immer.
i ask for water, but they gave me gasoline...

sacht ma, die herren sollen ja in bälde in bonn live die luft zum zittern bringen. irgendwer da?
 
Zuletzt bearbeitet:
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß28.892
to cut a long talk short: irgendetwas stört mich ganz massiv an dem album. straigter in die fresse rock, ja. aber... joe bonamassa mit allerweltssound und rumgefudel wie von diesen ganzen shredderidioten? ich hab noch nie so aufdringliches drumming gehört. den orgel-uwe braucht niemand. und nach dem bass such ich mit kopfhörern noch mal. auf deutsch gesagt: ich habe selten nach dem hören das gefühl gehabt, daß richtig grottenschlecht gemischt wurde. dynamik? fehlanzeige. erst in den letzten drei songs wird das alles ein wenig besser.
und was das songwritig angeht... einige titel erinnern mich doch sehr stark an joes john-henry-album. aber da gab es wenigstens noch einen mitsingfaktor. hier bleibt mir keine einzige textzeile im ohr.
fazit: ich bin erst mal maßlos enttäuscht. schön, ich habs gekauft, es bekommt noch ein paar chancen. aber irgendwie bleibt ein fader beigeschmack. joe bonamassas frühere alben, insbesondere das live-album waren der wahnsinn. langsam verkommt aber alles zu einem einheitsbrei. schade. so wird sich in fünf jahren keine sau mehr an bcc erinnern.
 
schepper

schepper

psychedelic man
Bassix
ß21.198
moin,

stimmt noblebass, man muss an die sache anders rangehen.

bei der ersten BCC war ich auch vor den kopf gestossen, hatte ich doch
mucke im stil der glenn hughes soloalben erwartet.

so klingt das ganze aber nun mal nicht.

klar, kann man die ein oder andere handschrift der bandmitglieder erkennen,
aber das war ja zu erwarten.

hier gibt es also eine komplett neue band.

also die erwartungshaltung abstellen, vorurteile weglegen und entspannt
´n ohr nehmen.

also mir gefällt´s ganz hervorragend...

(trotzdem ist und bleibt musik geschmacksache)[:-)]
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Moin,

mhh, ich habe jetzt mal ein paar Songs ein paar mal laufen lassen und auch heute auf ner 3h Tour im Auto laufen lassen.
Ganz ehrlich - geht rein und wieder raus ohne groß hängen zu bleiben.

Klingt alles etwas eindimensional und das Gedudel von Hr Bonamassa wird auch nicht einfallsreicher.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß28.892
gut, das mit den drums muß ich relativieren, da war mein kleiner schlafzimmerbrüllwürfel schuld.
aber der eindruck, daß das album ein opfer des "loudnesswars" ist, bleibt.

und so beeindruckend joe beim livekonzert auch war, er ist meiner meinung nach kein teamplayer. er hatte den fettesten sound ever. stand mit vier boutique-amps auf der bühne. was für ein gewaltiger druck mit einer akustik-klampfe zu erreichen ist, hätte ich nie gedacht. aber ich hatte den dringenden verdacht, daß der bassist sein kabel vergessen hatte oder so. von dem habe ich keine einzige note mitbekommen.

so auch hier. selbst mit gewohnten abhörsituationen bekomme ich vom bass kaum etwas mit. nun gut, das ufo-album, daß sonst in letzter zeit meine gehörgänge verwöhnt, ist das sehr eindeutig. aber joes equipmentliste spricht für sich: wenn jemand acht (8!!!) amps ins feld führt, darunter bassamps... da hat man als viersaiter nichts mehr zu lachen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.157
Zitat:Original erstellt von: schepper

moin,

naja, vielleicht kann sich ja dann der glenn demnächst
hiermit noch besser durchsetzen...?!?![;-)][;-)][;-)]

http://dailybooth.com/Glenn_Hughes/16652912

[:D]
Dieser Sack... Den würde ich auch nehmen [:D]

Also ich finde das Album nach ein paar Mal durch hören nicht so schlecht, wie Alice und Midskipper es darstellen. Auch den Bass hört man [;-)] Leider ist er nicht so präsent, wie beim ersten Album.
Allerdings wird das Album zum Ende hin für mich persönlich langweiliger. Dementsprechend sind auch die beiden ersten Lieder meine Favoriten. Insgesamt gefällt mir das Album. Allerdings nicht so gut, wie das erste von BCC - was ich darauf schiebe, dass es einfach was neues war.
 
Zuletzt bearbeitet:
NaughtyMoose

NaughtyMoose

Member
Bassix
ß286
Ich habe die Black Country Communion - Entstehung sozusagen vom ersten Moment via Glenn Hughes' Postings auf Facebook irgendwie "mitbekommen".... die Begeisterung, den Soul und die unendliche Leidenschaft, die er in diese Band steckt; seine Euphorie und seine nicht enden wollende Kreativität, die auch mich irgendwie, im weitesten Sinne, "anstecken" konnte.
Als Fan seit knapp 30 Jahren kann ich es kaum glauben, dass mit BCC 1 und BCC2 noch 2 so unglaubliche Alben erschienen sind. Glenn hat endlich SEINE Band gefunden.
Bei "Cold" kommen mir beinahe die Tränen, und wenn Joe B. zu "Song of Yesterday" ansetzt, wird mir schwindlig.
1. Reihe am 16.7. in der Wiener Staatsoper!!!
see you
 
Lestat

Lestat

Audioticktackt
Bassix
ß19.079
Zitat:Original erstellt von: schepper

moin naughty moose,

ach ja- schön, dass hier wenigstens einer meine begeisterung teilt.[;-)][:-)]
.. ich teile sie auch... ich hör das Album gerade rauf und runter und solangsam find ichs auch richtig gut (beim ersten hören tu ich mir meist etwas schwer)

Gruß
Les
 
 

Oben Unten