Boss BB-1X - Hammerteil !!!

Gast74086

Guest
Bassix
ß219
Hallo zusammen,

da ich neu hier in diesem Forum bin, habe ich mir für meinen ersten Beitrag etwas ganz besonderes ausgesucht. Ich kam Anfang der Woche in den Genuss bzw. hatte das Privileg mir den neuen Boss BB-1X einmal näher anschauen zu dürfen. Das Teil wurde auf der diesjährigen NAMM vorgestellt und ist aktuell noch nicht erhältlich.

Anfangs dachte ich es handelt sich hier um eine verbesserte Version des Bass Klassikers ODB-3 (mit hochwertigeren Bauteilen etc.) doch weit gefehlt.

Das Pedal kommt in gewohnter Boss Optik und Qualität daher, die Farbe ist ein Blau-Violett mit Glitter Effekt – sehr gelungen. Das Bedienfeld gestaltet sich recht übersichtlich, v.l.n.r. : Doppelpoti für Level und Blend, Low, High, Drive.

Als Testprobanden dienten mir hier ein alter Fender Jazz Bass (passiv) und ein Tecamp Puma 300 mit passender Box. Also angeschlossen und losgelegt und erst einmal ein bisschen an den Reglern gespielt, aber so richtig Stimmung wollte Anfangs nicht aufkommen. Der große AHA-Effekt kam, als ich das Gerät dann wieder ausgeschaltet habe. Der BB-1X sollte eher als Preamp oder dazu dienen seinen Sound etwas zu pimpen, gerade bei passiven Bässen sind die Ergebnisse enorm, von Glasklar druckvoll bis growlig mit schmatzenden Mitten ist hier alles rauszuholen und einfach Abrufbar. Insgesamt sehr stimmiges Gerät, Optik und Haptik von gewohnt guter Qualität, die Frequenzbänder sind genau auf den Punkt gewählt und setzten sich bei Aufnahmen oder in der Band angenehm durch ohne zu stören oder zu sägen.

Als Referenz habe ich dann noch meinen Sadowsky Preamp dazu geholt (für mich bis dato immer der Standard). Im direkten Vergleich konnte der Boss dann doch überzeugen, deutlich mehr Headroom, die Möglichkeit beide Signale stufenlos zu mischen, das Ergebnis bei direkt ins Pult gespieltem Signal (bei dem BB-1X über den Line Out gut machbar) und die Möglichkeit dem Sound etwas mehr Zerrcharakter zu verleihen.

Alles in allem ein klasse Tool das in keinem Bassisten Haushalt fehlen sollte. Bin gespannt wo ich dieser kleinen „Wunderkiste“ noch überall begegnen werde, bei mir steht das Teil jedenfalls ganz oben auf der Einkaufsliste für 2015.
 

Anhänge

Gast74086

Guest
Bassix
ß219
Aufnahmen habe ich damit keine gemacht - dazu hatte ich nicht genug Zeit mit dem Teil. Auf youtube findet sich aber das ein oder andere Video dürfte für den ersten Eindruck also reichen.
 

dereinevogelda

Vizehorst vom Schneider
Insgesamt sehr stimmiges Gerät, Optik und Haptik von gewohnt guter Qualität, die Frequenzbänder sind genau auf den Punkt gewählt und setzten sich bei Aufnahmen oder in der Band angenehm durch ohne zu stören oder zu sägen.
Aufnahmen habe ich damit keine gemacht - dazu hatte ich nicht genug Zeit mit dem Teil. Auf youtube findet sich aber das ein oder andere Video dürfte für den ersten Eindruck also reichen.
Öhm.....okay...
 

Meypelnek

... Bitte Tropfschale entleeren ...
Bassix
ß49.073
Haha, nimm's mir nicht krumm, aber im ersten Moment dachte ich: Marketingabteilung postet!
Neuer Absatz: Die Videos auf YouTube habe ich mir allesamt schon angeguckt. Die von der Roland-Booth (Zopfmann, Mitte 50) fand ich allesamt nicht so brauchbar, dafür aber u.a. dieses hier:


Sobald das Kästchen dann mal bei T und Konsorten erhältlich ist, werde ich mir das auf jeden Fall mal schicken lassen.
 

Metalfist

schnell und böse
Wenn wir da schon einen vom Hersteller haben - zur Bedienung:
Das Bedienfeld gestaltet sich recht übersichtlich, v.l.n.r. : Doppelpoti für Level und Blend, Low, High, Drive.
Wie in aller Welt kommt man auf die Idee Volume und Blend als Doppelstockpoti auszuführen?
Wenn Bass und Treble Dooppelstock sind, dann ist es ja ok, aber gerade das Volpoti mit spitzen Fingern bedienen zu müssen, das ist live sehr unpraktisch.
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Mal was anderes: Wer ist denn dieses ominöse Mitglied Google mit über 30.000 b aber dafür abgeschaltetem Profil?

Wenn es ein Altmitglied ist waren wir uns doch einig, dass die ehemaliken Nicks zumindest erkennbar sein müssen. Die Möglichkeit einer vollständigen Profilsperrung für jemanden, der sich Google nennt und sich als Warwickwerbebeauftragtren bezeichnet finde ich komisch...
 
 

Oben Unten