Cimar - Bass

seBASStian

Well-Known Member
Bassix
ß2.141
Hallo zusammen,

vielleicht könnt ihr ja meine Wissenslücken schließen:

Mein allererster Bass ist eine Precision-Kopie der Marke CIMAR (made in Japan). Ich habe nie etwas von dieser Marke gehört, ihr vielleicht?

Der Bass ist gute 20 Jahre alt, wahrscheinlich sogar noch älter.

Vielleicht ist er ja richtig viel wert?[:D]

Zumindest läßt er sich ziemlich sch.. spielen [xx(]

Also, wer weiß was?

Liebe Grüße

Sebasstian
 

AXT

New Member
Bassix
ß312
Cimar is ne Ibanez-Tochter, als alter dürften 30 jahre eher hinkommen als 20, die große Zeit von denen war in den 70'ern. Der Wert dürfte sich allerdings in sehr beschaulichem Rahmen halten. Willst du das Teil loswerden?
 

burningwitch

New Member
Bassix
ß254
naja da müsstest du schon sehr sehr sehr viel glück haben. kanns mir aber beim besten willen nicht vorstellen. vielleicht wirst auf ebay.com ja mal fündig. ich hab bis jetz noch nie was vom cimar gehört...

edit: auf ebay verkauft ein ami eine alte cimar e-gitarre um ca 190 dollar. glaub kaum das cimar bässe mehr wert sind :-(
 
Zuletzt bearbeitet:

seBASStian

Well-Known Member
Bassix
ß2.141
naja sagen wir mal so, wenn ich für das Teil echt Geld bekommen würde, dann würde ich es schon loswerden wollen, aber so behalte ich den Bass aus sentimentalen Gründen [:o)]

Aber Danke für die Hinweise...

wobei, 190.-- Dollar, soviel habe ich ja kaum dafür bezahlt [:-P]

Soooooo schlecht ist das Teil ja auch nicht, hab ja auch jahrelang drauf gespielt, nur etwas sehr kopflastig und ganz schlecht eingestellt (die berühmte Briefmarkenseinstellung: man kan zwischen Hals und Saiten eine Briefmarke aufrecht durchschieben[:D])
 

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß32.446
Hi seBASStian,
Cimar war früher in den 80ern die "Billig-"Marke von Ibanez, so wie Squier für Fender. Die Teile haben damals so um 350-500 DM gekostet.
 

caruso

New Member
Bassix
ß258
Jaaaaa, ich habe/hatte auch so einen als ersten Bass. Ungefähr Precisionform, sunburst, Mapleneck
und auf der kopfplatte stand: Flectric Bass, anstatt Electric Bass. Der Hals war nach dem ersten Saitenwechsel auf rotos hinüber, habe ihn dann mit einen mighty mite Hals(aus USA) ersetzt, einen di marzio p ta rein, die brücke ist erstaunlicherweise brauchbar. Sieht heute so aus wie der prezi von Billy Sheehan, der korpus hat 2 ätzende risse und ich überlege ihn in einen Polyblock eingießen zu lassen, und im Wohnzimmer auszustellen.
 

FaceOfTheBass

Active Member
Bassix
ß832
hallo seBASStian,
cimar bässe waren anfang der siebziger die absoluten billigbässe. hab zu der zeit mal einen gehabt. ob´s ne billigmarke von ibanez war weiss ich nicht. (ibanez war ja schon ne billigmarke). die instrumente haben vor 30 jahrenschon nichts getaugt. hab den bass damals fretless gemacht und ihn aber auch relativ schnell verheizt. denke das man für so ein instrument heutzutage nicht mehr als 50 euro zahlen sollte. aber man weiss ja nie was ebay so bringt. da gehen ja auch alte framus oder höfner bässe für utopische gebote raus. und die waren für den heutigen standart auch ziemlich schlecht.
 
Oben Unten