Combo mit Ausbaupotential gesucht

T

Tiefenrausch

New Member
Bassix
ß428
Hallo ;-)

Ich habe als ich mit dem Bassspiel begonnen habe den Ibanez Promethean in der 500Watt Mini-Brüllbox version beim Thomann Probegespielt und mich auf anhieb verliebt....
Wie ich jetzt festellen musste wird der leider nichtmehr gebaut...habe wohl zu lange gewartet.

Jetzt suche ich was vergleichbarea was auch den Preis von ca 650euro nicht sehr überschreiten sollte, sehr druckvoll und dabei trotzdem transportabel sein sollte.
Außerdem habe ich beim Promethean sehr geschätzt dass man die möglichkeit hatte ihn als topteil für ein stack zu benutzen...was der kleinere 300watt nachfolger leider nicht bietet...

gespielt werden soll an dem verstärker ein esh various mit humbucker und piezo...sowie vllt bald ein fretless.
ich bevorzuge einen "smoothen" sound während mein partner der den bass auch spielt es gerne dreckiger mag...

ich würde mich über tipps und empfehlungen sehr freuen!

wohne zum glück nicht weit vom thomann und kann vieles ausprobieren was mir empfohlen wird ;-)

vielen dank schonmal!
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Ich habe einen Promi, den mit dem 15er. Der Amp hatte 'ne Macke an der Endstufe, was bei der Reihe leider öfter vorgekommen sein soll. Der Verkäufer besitzt ein zweites Exemplar, das laut seiner Aussage zu 100% in Ordnung sein soll und er hat mir angeboten, den Amp zu tauschen. Sobald der da ist, möchte ich den Promi verkaufen, ich hab' kein Vertrauen mehr in das Teil.
Wenn Du Interesse hast, melde Dich einfach kurz.
 
Mad Jazz Morales

Mad Jazz Morales

DER Mad Jazz Morales!
Bassix
ß37.382
Mein barabass im flohmarkt. Bleibt zwar immer ein combo, ist aber mit aktiven und passiven boxen beliebig erweiterbar. Und er ist schick!
 
T

Tiefenrausch

New Member
Bassix
ß428
Vielen Dank an Alle!
@Nymi : ich behalte es auf jedem fall im auge ;-) habe auch schon viel gutes über den kleinen gelesen, danke dir
 
Logabass

Logabass

Passives Member
Bassix
ß38.742
Um Dich jetzt vollends zu verwirren, stelle ich meine Meinung anheim, dass es keine vernünftigen Combos zu vernünftigem Preis gibt. Entweder sind sie sehr teuer und gut oder sie stellen immer einen Kompromiss dar und man wird dauerhaft nicht glücklich. Hast Du schon mal darüber nachgedacht Dir von einem unserer Boxenbauer ein Combogehäuse bauen zu lassen? Dies machen auf jeden Fall SAD und FMC und mit Sicherheit die anderen auch. Dann könntest Du dort ein vernünftiges Topteil einbauen und wenn Du es mal größer brauchst lässt Du Dir eine passende Box dazu bauen und kannst diese wahlweise dazu anschließen.
 
Basseman3

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.493
Um Dich jetzt vollends zu verwirren, stelle ich meine Meinung anheim, dass es keine vernünftigen Combos zu vernünftigem Preis gibt. Entweder sind sie sehr teuer und gut oder sie stellen immer einen Kompromiss dar und man wird dauerhaft nicht glücklich. Hast Du schon mal darüber nachgedacht Dir von einem unserer Boxenbauer ein Combogehäuse bauen zu lassen? Dies machen auf jeden Fall SAD und FMC und mit Sicherheit die anderen auch. Dann könntest Du dort ein vernünftiges Topteil einbauen und wenn Du es mal größer brauchst lässt Du Dir eine passende Box dazu bauen und kannst diese wahlweise dazu anschließen.
Hallo Loga,

Dann kann er aber Auch gleich in Topteil+Box(en) investieren, bevor er sich da extra was "zimmern" lässt...
Ab einer gewissen Leistungsklasse macht für mich ein Combo relativ wenig Sinn...wenn ich sehe, was zum Beispiel für ein Kaliber so ein Peavey TKO 115 darstellt (schon mal rein dimensionsmässig gesehen) oder was ein alter SWR Redhead wiegt....:-(:-(:-(
 
Logabass

Logabass

Passives Member
Bassix
ß38.742
Hallo Loga,

Dann kann er aber Auch gleich in Topteil+Box(en) investieren, bevor er sich da extra was "zimmern" lässt...
Ab einer gewissen Leistungsklasse macht für mich ein Combo relativ wenig Sinn...wenn ich sehe, was zum Beispiel für ein Kaliber so ein Peavey TKO 115 darstellt (schon mal rein dimensionsmässig gesehen) oder was ein alter SWR Redhead wiegt....:-(:-(:-(
Der Threatsteller hat die Stackausbaufähigkeit des Combos doch ins Rennen geworfen. Nur deswegen kam ich auf die Idee. Da man aber für einen guten, ausbaufähigen schnell mal 1500 Eur hinlegen kann, habe ich die Idee in die Runde geworfen. Ich habe mir z. B. von FMC ein 12er Combogehäuse bauen lassen und dadrin sitzt ein gebrauchter GK MB Fusion 500. Das Ganze wiegt ca 20 kg, also für mich absolut vertretbar um den Combo mal schnell mit zu einer Session zu nehmen. Da ich nur 5 Saiter spiele wäre alles auf Basis kleiner 12 Zoll nicht zu gebrauchen, ausser es wäre 2*10 Zoll so wie es Precision78 von SAD hat. Das ist auch ein feiner Combo.
Wenn man z. B. nur ein kompaktes Stack möchte, dann finde ich so eine Lösung schon gut. Einmal der Combo + ggf für grössere Sachen eine Zusatzbox. Wie gesagt alles Geschmackssache.
 
Basseman3

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.493
Der Threatsteller hat die Stackausbaufähigkeit des Combos doch ins Rennen geworfen. Nur deswegen kam ich auf die Idee. Da man aber für einen guten, ausbaufähigen schnell mal 1500 Eur hinlegen kann, habe ich die Idee in die Runde geworfen. Ich habe mir z. B. von FMC ein 12er Combogehäuse bauen lassen und dadrin sitzt ein gebrauchter GK MB Fusion 500. Das Ganze wiegt ca 20 kg, also für mich absolut vertretbar um den Combo mal schnell mit zu einer Session zu nehmen. Da ich nur 5 Saiter spiele wäre alles auf Basis kleiner 12 Zoll nicht zu gebrauchen, ausser es wäre 2*10 Zoll so wie es Precision78 von SAD hat. Das ist auch ein feiner Combo.
Wenn man z. B. nur ein kompaktes Stack möchte, dann finde ich so eine Lösung schon gut. Einmal der Combo + ggf für grössere Sachen eine Zusatzbox. Wie gesagt alles Geschmackssache.
Hmmm....ja....20 kg für einen 12"er Combo der allein schon so um die 250W "rausrotzt" ist schon sehr gut. Die 210er Lösung von Prec78 dürfte schon da schon etwas schwerer und auch sperriger sein. Meinen ehemaligen BassBase250 könnte ich komplett gar nicht mehr alleine anpacken...der 210er-Klotz wiegt selbst ohne Ampteil noch 33 kg xx(xx(xx(
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Genau das hat ja den Ibanesen für mich so interessant gemacht: 15"er plus Horn (also stand alone-tauglich), Topteil schafft 500W/4 Ohm (also etwa 300W am internen Speaker), Wedge-Gehäuse - und das alles bei ca. 18 kg. Dazu das Top abnehmbar, mit zahlreichen Möglichkeiten ausgestattet, den Sound zu formen; auf dem Papier genau das, was ich wollte. Nur der verkackten Digi-Endstufe traue ich nicht mehr über den Weg. À propos: gestern ist der Austausch-Amp eingetroffen.
 
mikki

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Um Dich jetzt vollends zu verwirren, stelle ich meine Meinung anheim, dass es keine vernünftigen Combos zu vernünftigem Preis gibt. Entweder sind sie sehr teuer und gut oder sie stellen immer einen Kompromiss dar und man wird dauerhaft nicht glücklich. Hast Du schon mal darüber nachgedacht Dir von einem unserer Boxenbauer ein Combogehäuse bauen zu lassen? Dies machen auf jeden Fall SAD und FMC und mit Sicherheit die anderen auch. Dann könntest Du dort ein vernünftiges Topteil einbauen und wenn Du es mal größer brauchst lässt Du Dir eine passende Box dazu bauen und kannst diese wahlweise dazu anschließen.
doch, von carvin den 210 redeye zum beispiel!!!
und das war nur der kleine. ;-)
 
 

Oben Unten