Custom Box von Basstown, die zweite - ein kleines Resümee

Zomok

Achtung, gallifiziert!!!
Bassix
ß63.651
Basstown Custom 3x12


Im Sommer 2016 kam es mit Raffi zu ersten Telefonaten zu einer neuen Box. Grundgedanke bei der Planung war von Beginn an, dass diese Box auf die RB – Reihe der Gallien Krueger Amps abgestimmt sein sollte; speziell auf den 400RB II. Nach den ganzen Telefonaten und Mails zum Durchdenken zu den verschiedensten Möglichkeiten zu einer Box mit den entsprechenden Anforderungen und Wünschen, kristallisierte sich eine Box mit 12“ Speakern heraus. Schnell kamen wir hierbei auf einen Nenner, nämlich das die Box eine 2x12“ Bassreflexbox werden wird. Auch das Format des zusätzlichen Speakers war doch recht schnell gefunden. Da Raffi ja schon durch die Custom 2x15 meine Vorlieben und Abneigungen kennt, fiel auch bei diesem Speaker die Wahl auf ein 12“ - Format. Dieser sollte jedoch ein ganz spezieller 12“ Speaker werden. Anfang Juni 2017 war es dann soweit, die Custom 3x12 stand dann endlich vor mir.

312_04.jpg


Angaben zur Box:

- ca. 500 Watt an 4 Ohm (lt. Angaben von Raffi)
- 103 dB W/M
- 2 x Celestion TF1225
- 1 x 12“ DualconeSpeaker, von 0 bis 100% in der Lautstärke regelbar (hochbelastbarer Gitarrenlautsprecher mit entsprechender Frequenzweiche davor)
- Leichtbauweise nach Thiele Small Parameter berechnet
- Filzbezug schwarz
- Schutzecken aus Metall
- ein Eckeinbaugriff oben hinten, zwei Klappgriffe an den Seiten, ein Klappgriff an der Underseite
- Rollen unten hinten
- 2 Schutzleisten aus Holz an der Rückwand
- Anschlussterminal mit 2 x Speakon-Klinke-Kombi-Anschluss
- Frontgitter aus schwarz beschichteten Stahl
- Maße: 108 x 50 x 45 cm (H x B x T)
- Gewicht: ca. 35 kg (lt. Angaben von Raffi)


Verarbeitung

Wie auch schon meine Custom 2x15, ist die Custom 3x12 tadellos verarbeitet. Es sind keine Mängel an irgendeiner Stelle der Box festzustellen. Auch bei dieser Box ist die Qualität der Verarbeitung überdurchschnittlich sehr gut. Der Filzbezug ist akkurat verklebt, alle Schraubverbindungen sind tadellos. Hier gibt es wirklich gar nichts auszusetzen. Auch auf kleine Wünsche meinerseits ist Raffi eingegangen und hat alles so zu meiner vollsten Zufriedenheit in das Gesamte der Box einfließen lassen. So besitzt die Custom 3x12 auch wieder ein Rollensystem, und ein Eckeinbaugriff an der hinteren Oberseite hat wieder seinen Platz gefunden. Auch die sich schon bei der 2x15 bewährten Schutzleisten aus Holz an der Rückseite sind an der 3x12 angebracht, sodass sie beim Transport und Verladen als Schutz dienen.

312_07.jpg 312_08.jpg

Auch das verbaute Rollensystem wirkt sehr solide.

312_09.jpg

Im Inneren der Custom 3x12 setzt sich der positive Eindruck von der Verarbeitung fort. Alles sehr solide mit entsprechenden Verstrebungen versteift. Die Kabel sind akkurat verlegt und mit Klettbändern an entsprechenden Stellen befestigt. Auch die Länge der Kabel ist optimal gewählt, falls es doch einmal zu einem Wechsel der Speaker kommen sollte.

Abschließend kann ich zur Verarbeitung nur positives sagen, hier ist wirklich wieder eine sehr gut verarbeitete Box von Raffi an mich geliefert worden.


In der Praxis:

Die beiden 12“ Speaker von Celestion, die beide zusammen in einer Kammer sitzen, bringen einen sehr satten Basston aus der Box mit einer sehr ordentlichen Portion an Druck. Im Grunde ist aber der Klang der Box sehr rockig tiefmittig. Gerade an meinen beiden Gallien Krueger spielt sie ihre Stärken in diesem Bereich der Tiefmitten sehr souverän aus. Grund hierfür sind sicherlich die beiden speziellen Bassreflexports, die Raffi dieser Box verpasst hat. Diese verlaufen vertikal rechts und links von beiden Speakern, und die beiden Öfnnungen besitzen fast die gleiche Grundfläche der gesamten Membranfläche beider Speaker.

312_05.jpg

Aber auch an anderen Verstärkern klingt die Box sehr souverän mit dem typisch rockigen und kräftigen Grundklang von 12“ern.

Sehr interresant gestaltet sich das Zusammenspiel mit dem Twincone Speaker. Es ist ein spezieller 12“ Gitarrenlautsprecher, welcher für höhere Belastungen ausgelegt ist. Er besitzt seine eigene geschlossene Kammer und ist in der Lautstärke von 0 bis 100% regelbar.

312_06.jpg

Dieser Speaker greift sehr dezent und für meine Ohren sehr angenehm in den Grundklang dieser Box ein. Die Box gewinnt etwas im höheren Frequenzgang, ohne das es harsch oder gar zu spritzig klingt. Auch mit einem Verzerrer verträgt sie sich wunderbar. Hier wirkt der verzerrte Sound keineswegs aufdringlich, was aber natürlich auch vom eingesetzten Verzerrer abhängig sein kann.

Ja, abschließend kann ich nur sagen, danke dir Raffi für diese sehr gelungene Box. Ich finde sie einfach Hammer. Wie ich auch schon bei der Custom 2x15 erwähnt habe, bei Interesse kann auch diese Box gern bei mir in unserem Proberaum angetestet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zomok

Achtung, gallifiziert!!!
Bassix
ß63.651
Danke dir. Ja, gefällt mir auch sehr. Optisch finde ich sie auch sehr gelungen, gerade auch mit den Racks für die beiden Gallier zusammen. Wunderbar aufeinander optisch abgestimmt...

interessanter Ansatz mit dem Gitarrenspeaker.
Da war ich vor über einem Jahr sehr gespannt, auf das Gesamtergebnis. Ich hatte bis dahin ja keine klangliche Vorstellung vom Gesamtpaket. Um so größer war dann der aha - Effekt und die Freude über das erzielte klangliche Ergebnis...

:bier:
 

Zomok

Achtung, gallifiziert!!!
Bassix
ß63.651
war das die Lieferzeit? Ein Jahr?
Ne du, Anfang Juni 2017 hatte ich sie dann bei mir im Proberaum stehen. Das ist ja nun ein Jahr her. Da habe ich mich eventuell ein wenig unglücklich ausgedrückt. N knappen Monat hat Raffi an der Box letztendlich gebaut, soweit ich mich jetzt entsinnen kann. Hatte aber im Vorfeld ein wenig gedauert, bis ich aus den zwei bis drei Sachen mich dann für eins entschieden hatte. Es standen ja doch ein paar Dinge zur Auswahl. Es war auch mal kurzzeitig zusätzlich noch ein 6" Speaker im Gespräch, soweit ich mich erinnern kann. Raffi startete ja erst mit dem Bau, als alles bis ins kleinste Detail feststand. War aber auch eine sehr spannende und interessante Sache...
 

Armint

De Botsch Gombel aus'm Taunus
Bassix
ß8.273
Der Raffi ist klasse! Ich habe seit 2011 einen SVT-Clon (8x10 resp. 4x 2x10) von ihm - auf Anraten hier aus dem Forum übrigens! - und gebe das Teil so schnell nicht mehr her. (Die Anlage gibt es nicht mehr, den Antrieb besorgt nun ein GloKla Blue Rock).

9710.jpg

Sie ist seitdem jede Woche im Proberaum (und gelegentlichen Auftritten) im Einsatz und muss dabei wirklich schwer arbeiten (wir spielen jenseits der Schallmauer) und läuft und läuft ...
Im Anbetracht der fairen Preise, die Raffi (und auch der Herr FMC) macht, ist dies eine mehr als ernstzunehmende Option gegenüber der Stangenware.
Ok, meine Glokla-Boxen gebe ich auch nicht mehr her, aber die sind schließlich auch aus D und der Service bei GloKla ist ebenso nah am Puls der Kunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Armint

De Botsch Gombel aus'm Taunus
Bassix
ß8.273
Das hört sich aber auch verdammt interessant an. Also sitzen immer zwei Zehner in ihrer eigenen geschlossenen Kammer. Habe ich das so richtig verstanden?
Jepp. Die Box kann man übrigens mit und ohne Hochtöner haben, da ich oldschool-mäßig spiel halt eben ohne.
Die Box ist so leicht, dass ich sie alleine ins Auto heben kann (ca. 41 Kilo - die Box, nicht ich).
Sie hat unten zwei Rollen und kann wie üblich wie eine Schubkarre gefahren werden. Leisten auf der Rückseite zum über-die-Stufen-zerren, Griffe oben um sie anzukippen.
Speakon-Anschluss natürlich. Ich habe meine mit 4-Ohm bauen lassen - so ein Teil fährt man normalerweise alleine.
 

Zomok

Achtung, gallifiziert!!!
Bassix
ß63.651
Ah okay. Ich kenne die Vorzüge von geschlossen Boxensystemen. Meine Custom 2x15 ist eine geschlossene Box ohne Hochtöner. Jeder 15er sitzt in seiner eigenen geschlossenen Kammer. Ich mag einfach diesen Klang oder Sound, den diese Box entwickelt. Ein paar Sachen hierzu wurden ja schon in dem speziellen Thread zu dieser Box und in meinem Blogg geschrieben...

:bier:
 

Bassman135

Well-Known Member
Bassix
ß42.613
Sind die Bassspeaker nach oben hin beschnitten? Oder bekommt der Gitarrenspeaker einfach die gegen unten beschnittenen Frequenzen parallel zugeführt?
 

Zomok

Achtung, gallifiziert!!!
Bassix
ß63.651
Sind die Bassspeaker nach oben hin beschnitten? Oder bekommt der Gitarrenspeaker einfach die gegen unten beschnittenen Frequenzen parallel zugeführt?
Soweit meines Wissens, bekommen beide Bassspeaker ein unbeschnittenes Signal. Nur der in der geschlossenen Kammer sitzende und in der Lautstärke regelbare Gitarrenspeaker bekommt ein in den Frequenzen nach unten hin beschnittenes Signal; da hängt eine Frequenzweiche davor.

:bier:
 
Oben Unten