Dämpfen beim Tappen

artbass

Active Member
Bassix
ß409
Ich doktoriere jetzt schon ne ganze Weile mit dem Tappen rum, aber eine Sache kriege ich nur sehr bedingt gebacken: das Dämpfen dabei (vor allem wenn die linke Hand die höheren und die rechte die tieferen Saiten bedient). Könnt ihr mir da weiterhelfen, oder ist das gerade in dem angesprochenen Fall ein Ding der Unmöglichkeit und allenfalls durch z.B. ein Tuch, dass im ersten Bund um den Hals gewickelt wird, zu lösen (einen Trick, den ich mal bei einem Gitarero gesehen habe)?
 

artbass

Active Member
Bassix
ß409
... und sieht auch b(a)esser aus[;-)]. Jetzt ist nur die Frage, wie ich das Haargummi an den Mechaniken vorbeibringe[**/] oder sollte ich vom andern Ende aus anfangen[:o)]? Mal schaun.
 

Doorslammer

Active Member
Bassix
ß357
Im Prinzip dasselbe wie beim normalen Spiel: Die Saiten, die nicht schwingen sollten abdämpfen. Wenn man einen Haargummi oder ähnliches um den ersten Bund wickelt, werden die Saiten automatisch gedämpft, und in der ersten Lage tabbt man eh kaum, kommt also auch fast nie in den Weg...
 

artbass

Active Member
Bassix
ß409
Problematisch wird die Sache, sobald man zum tappen noch "normal" spielt. Wir haben z.B. ein Stück, bei dem ich nur im Intro tappe, der Rest läuft ganz normal - und dafür brauche ich auch die Leersaiten. Bei diesem habe ich allerdings nicht ganz so das Problem mit dem dämpfen (weil da die linke Hand schön die tiefen Saiten bearbeitet und die rechte die hohen). Aber mal rein hypothetisch angenommen, es wäre anders, was kann man da machen?
 

HerrSchwarz5

Member
Bassix
ß252
Hi,

@artbass: Bei Victor Wooten kann man das mit dem Haargummi auch sehen. Beim Wechsel zu Fingerstyle schiebt er den Gummi einfach schnell über den Sattel hin zu den Mechaniken und schon dämpft nichts mehr. [;-)]

Wenn mans ohne kann ists auch nicht schlecht natürlich [:D]

Gruß,
UW
 

artbass

Active Member
Bassix
ß409
Ich könnte natürlich auch meine Haare über die Saiten legen (mit Haargummi[:D]). Das dämpft bestimmt.

Der Tip ist gut, jetzt such ich nur noch die passenden Haargummis (meine sind zu groß - zu dickes Haar[B)]).

Und immer schön weiter üben...
 

Breadfan

New Member
Bassix
ß240
man braucht nicht undbedingt einen haargummi um die saiten zu dämpfen. man kann auch, wenn man nur eine saite tapt den daumen über die nächste saite legen und damit alle oberen saiten dämpfen und die unteren werden durch die greifhand gedämpft, is zwar nicht üblich, aber so mach ichs manchmal. und wenn man beidhändig tappt, dann lässt man einfach die finger auf der saite leicht aufliegen. ich finde das funktioniert recht gut
 

Monsterbazz

New Member
Bassix
ß210
beim tappen lege ich einfach die freien finger, der hand welche näher beim sattel ist, auf die saiten um alle freien saiten zu dämpfen. meistens bringe ich vier saiten mit einer hand gleichzeitig zum dämpfen. und bei einem 16tel tapping-lick ist das eignetlich nicht mehr so ein problem, da die saiten eh immerwieder angetappt werden und wieder gestoppt werden.
mein tip: versucht so viele saiten wie möglich mit einer hand, bzw. finger, zu dämpfen. nach ner weile geschieht das alles automatisch.
 

Aerial

New Member
Bassix
ß0
umso schneller du spielen kannst und umso sicherer und automatisierter du dein basstab spielen kannst usmo mehr zeit zum reagieren , agieren udn nachdenken hast du......
man kann nicht auf den verkehr im auto achten wenn man bei jedem schalten auf die kupplung glotzen muss ;-)
 
Oben Unten