Darmsaiten in Öl eingelegt...

fox32

fox32

Active Member
Bassix
ß4.546
Jetzt ist es auch egal....
Habe vor Jahren mal ein Satz umsponnene Damsaiten Pizzicato von Pirastro sehr günstig erworben.
Vom Klang, Saitenspannug und Spielgefühl war ich total angetan.
Die Saiten waren so günstig wie ich später erfahren musste, weil es Restbestände aus alten Lagern waren. Die Saiten werden nicht mehr hergestellt.
Leider hat die D-Saite nach 2 Monaten ganz heftige Nebengeräusche gemacht. Habe damals alles versucht aber das Schnarren ging leider nicht weg.
Heute nach Jahren war ich beim Kontrabassbauer wegen einem anderen Thema. Wir sprachen über Saiten und er sagte ich soll die Saiten mal mitbringen.
Was soll ich sagen, der Fehler ist gefunden. Der Darm hat sich so zusammen gezogen, dass er in der Silberdrahtumwicklung schnarrt. Jetzt ist auch egal dachte ich mir und habe die Saiten in Erdnussöl (das Erdnussöl verklebt weniger) eingelegt. Wer weiß, vielleicht klingen die bald wieder.
Ich werde Euch berichten....
 

Anhänge

  • 20191204_181620.jpg
    20191204_181620.jpg
    146,7 KB · Aufrufe: 194
LaFaro

LaFaro

Back to Bass
Bassix
ß36.221
das klingt nach einem spannenden Experiment...;-) Ich bin neugierig...:-) auch, ob Erdnuss-Öl sich wirklich gut eignet...;-) aber es gibt ja noch viele andere Öle :-P
Wer war denn der Bassbauer? ;-)
 
fox32

fox32

Active Member
Bassix
ß4.546
Hier wie versprochen die Rückmeldung:
Drei Tage hat der ganze Satz in Nussöl gelegen.
10 Stunden habe ich die umsponnenen Darmsaiten "abtropfen" lassen, damit das Öl raus kommt.
Dann habe ich die Saiten reichlich und mehrfach mit einem trockenen Tuch abgewischt.
Zum Schluss habe ich die Saiten mit Saitenreiniger (Alkohol) kurz abgewischt.
Jetzt sind sie auf dem Kontrabass. Das Schnarren ist weg :idee:
Sie sind ein Traum! Wenig Zug, wie ich es mag. Lauter, dunkler, runder warmer Ton. Sehr ausgewogen in Tiefen- wie in Daumenlage. Kurren und Singen wenn mal will. Obertonreich. Sehr gute und leiche Ansprache mit dem Bogen.
Erstes Fazit: Sehr gelungen für mich.
Jetzt wird der zweite Satz umsponnene Damsaiten Pizzicato in Öl eingelgt.
Ich werde berichten wie die Saiten sich in dem kommen Tagen und Wochen entwickeln.
 
fox32

fox32

Active Member
Bassix
ß4.546
Hier wie versprochen die zweite Rückmeldung:
Der erste Satz umsponnene Damsaiten Pizzicato klingt weiter hervorragend.
Auch der Zweite Satz umsponnene Damsaiten Pizzicato habe ich auf die gleiche Weise behandelt.
Die Saiten sind jetzt auf mein Zweitbass und auch hier bin ich traumhaft zufrieden.
Das einlegen in Nussöl für alte (umsponnene) Damsaiten kann ich nur empfehlen.
 
Der Steff

Der Steff

Der 45-Einhalbte
Bassix
ß52.969
Ich hab mal versucht ausgetrocknete Darmseiten mit Öl wieder weich zu bekommen und sie leider ein paar Tage vergessen ......eine der Saiten sah danach aus wie eine Perlenkette....
Also aufpassen.......
 
fox32

fox32

Active Member
Bassix
ß4.546
Jetzt sind schon ein paar Monate vergangen. Die Saiten klingen nach wie vor gut. Ich bin sehr zufrieden. Die weiter Pflege der Saiten läuft wie gewohnt mit ein paar tropfen Saitenöl dann und wann, damit sie nicht austrocknen.
Keine Perlenkette, kein ranziger Geruch, sondern nur ein ganz klasse Sound. Lauter, dunkler, runder warmer Ton. Sehr ausgewogen in Tiefen- wie in Daumenlage. Kurren und Singen wenn mal will. Obertonreich. Sehr gute und leiche Ansprache mit dem Bogen.
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Jetzt sind schon ein paar Monate vergangen. Die Saiten klingen nach wie vor gut. Ich bin sehr zufrieden. Die weiter Pflege der Saiten läuft wie gewohnt mit ein paar tropfen Saitenöl dann und wann, damit sie nicht austrocknen.
Keine Perlenkette, kein ranziger Geruch, sondern nur ein ganz klasse Sound. Lauter, dunkler, runder warmer Ton. Sehr ausgewogen in Tiefen- wie in Daumenlage. Kurren und Singen wenn mal will. Obertonreich. Sehr gute und leiche Ansprache mit dem Bogen.

Was ist denn Kurren? :confused:
 
 

Oben Unten