Das ist schon wieder eines dieser Reviews ...

pedro_pantalon

Active Member
Bassix
ß3.461
...bei denen mir vom Zuhören schlecht wird.
Bei 5m4s geht's los ...

Kann mir mal jemand erzählen, warum man in einem Review in den Soundbeispielen unbedingt versuchen muß, so viele Noten wie möglich in einem Takt unterzubringen? Die Soundbeispiele sind absolut null aussagekräftig weil dieser Hollingworth alles mit seinem dämlichen Rumgedudel zubrät. Oder würde irgend jemand von euch den Amp nach diesem Review kaufen?
Und kann mir mal jemand erzählen warum Ashdown so nen Scheiß auch noch auf der eigenen Facebook-Seite postet?
 

SVTX

Mind the twat
Bassix
ß8.421
Ich würde den Amp nach der Review nicht kaufen aber ich würde nach deinem Beitrag auch nicht diesem Forum beitreten, das ist immer alles ne Frage des aktuellen Standpunkts. :D

Ich glaube dieser Typ überzeugt mehr Kiddies sich den Amp zu kaufen als jeder Vollprofi der da einen auf soul striptease macht. Das ist einer der kleineren Ashdown Amps und möglicherweise ist das Video genau auf dessen Zielgruppe ausgerichtet. Vielleicht spinnen die aber auch einfach, die Briten.
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
...bei denen mir vom Zuhören schlecht wird.
Bei 5m4s geht's los ...

Kann mir mal jemand erzählen, warum man in einem Review in den Soundbeispielen unbedingt versuchen muß, so viele Noten wie möglich in einem Takt unterzubringen? Die Soundbeispiele sind absolut null aussagekräftig weil dieser Hollingworth alles mit seinem dämlichen Rumgedudel zubrät. Oder würde irgend jemand von euch den Amp nach diesem Review kaufen?
Und kann mir mal jemand erzählen warum Ashdown so nen Scheiß auch noch auf der eigenen Facebook-Seite postet?
warum?
das sind engländer!
:D
 

dereinevogelda

Vizehorst vom Schneider
Auch wenn ich weiss, dass er auch ganz anders kann (und dann auch richtig gut und interessant) schafft es kein anderer, mir Review-Videos schneller zu vermiesen wie Lars Lehmann. Die ersten 25 Sekunden reichen, um in mir den unauslöschbaren Drang zu aktivieren, das Video wegzuklicken.

Und da kommt auch der Zausel aus dem Britenvideo nicht dran. Wobei der nicht weit weg ist, zugegeben.

Solltest Du das lesen, Lars:
Bitte, ich verneige mich vor Deinen Fähigkeiten, ernsthaft. Aber das ist bitte bitte nichts, was meines Erachtens etwas in einem Review oder in einer Vorstellung eines Basses zu suchen hat. BITTE BITTE NICHT! Das ist was, was meiner Meinung nach zum Lernen der technischen Fingerfertigkeit zuhause absolute Oberklasse ist. Aber auch nur dort oder meinetwegen bei Workshops.
 
Zuletzt bearbeitet:

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß15.006
mehr als das gefuddel kotzt mich die kameraführung an. erst mal ein überblick von rechts nach links... verdammt, das signal läuft von links nach rechts und genau so schaue ich einen amp auch an, wenn ich ihn verstehen will. dann beim erklären der features diese ultrakurzen einblendungen des features. bis man die pupille fokussiert hat, ist alles schon wieder vorbei...
dann der typ, der seinen mangelnden wortschatz durch gestikulieren kompensiert ("it's brilliant") und zudem bei jedem regler eine hängende schallplatte hat und das gleiche erzählt.

und warum sollte ich einen amp präsentieren mit einem bass, von dem keiner eine ahnung hat wie er klingt? dafür nimmt man p oder j, den hat jeder im ohr und man hat auch nicht gleich den verdacht, daß die aktive onboard-elektronik die schwächen des amp-eq ausbügeln muß. next issue: es werden sounds gezeigt, ohne die reglerstellung zu den sounds zu zeigen... ach, man kommt aus dem kotzen gar nicht mehr raus. das einzig witzige an dem video ist der very british accent.

ed friedland, übernehmen sie. ganz im ernst, das sind die einzigen produktvideos, die ich mir noch antue. der mann ist immer locker, unaufgeregt, fokussiert... er erklärt, was einen interessiert, und zwar so, daß man alles mitbekommt. "und jetzt dreh ich mal hier den knopf..." und dann kommt eine line, bei der man wirklich ton hören kann. so muß das.

der amp interessiert schon. gute features. schlecht präsentiert.
 
S

Shim

Guest
Lars Lehmann gehört zu der Sorte Bassisten, deren Spiel mich überhaupt nicht interessiert, geschweige denn fasziniert. Bassspiel als Zirkusnummer und Selbstdarstellung? Wer braucht so etwas?

Es gibt schon groteske Vorführvideos. Den Vogel schießt für mich Reußenzehn auf seiner Website ab. Wenn man keine Mühe und Kosten in vernünftige Produktvorführungen in Videoform investieren will, warum lässt man es dann nicht einfach sein?

Oder Vergleichstests von Pickups bei Youtube durch Endverbraucher. Da versuchen Leute Klangnuancen verschiedener Pickups vorzuführen, schaffen es aber nicht, mit ihren Wurstfingern einen einzigen brauchbaren Ton egal aus welchem Instrument egal mit welchen Pickups herauszuholen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß15.006
Auch wenn ich weiss, dass er auch ganz anders kann (und dann auch richtig gut und interessant) schafft es kein anderer, mir Review-Videos schneller zu vermiesen, sodaß ich wegklicke, wie Lars Lehmann.
das ist anscheinend eine allgemeine "bass the world" krankheit. ich weiß nicht, was der gregor da anstellt... "also ich setz dir jetzt mal den kopfhörer hier auf, dann ruf ich "aufnaaaaaame! fuddelbassklappedieersteundäckdschn!" und dann lederst du mal schweinemäßig einen ab..." und dann dreschen die leute einen ins holz daß einem die tränen kommen.
klar ist so ein langsamer dammdadammdadideldudammda-blues langweilig, aber da hört man ton. was zum teufel ist an dieser "höher-schneller-weiter" scheiße kreativ und damit musik? da ist mir der basswhisperer zehn mal lieber, selbst wenn der den daumen kreisen läßt. das ist so herrliches understatement a la "ach so, slappen kann ich das ding auch".

aber das thema haben wir ja schon x-mal breitgetreten... auf der bühne gibt es 90% ungeslapptes und auf youtube 90% daumendengel.
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Lars Lehmann gehört zu der Sorte Bassisten, deren Spiel mich überhaupt nicht interessiert, geschweige denn fasziniert. Bassspiel als Zirkusnummer und Selbstdarstellung? Wer braucht so etwas?

Es gibt schon groteske Vorführvideos. Den Vogel schießt für mich Reußenzehn auf seiner Website ab. Wenn man keine Mühe und Kosten in vernünftige Produktvorführungen in Videoform investieren will, warum lässt man es dann nicht einfach sein?

Oder Vergleichstests von Pickups bei Youtube durch Endverbraucher. Da versuchen Leute Klangnuancen verschiedener Pickups vorzuführen, schaffen es aber nicht, mit ihren Wurstfingern einen einzigen brauchbaren Ton egal aus welchem Instrument egal mit welchen Pickups herauszuholen.
am "bässten" sind immer noch die "uncover my new bass" vids, gefolgt von japanischen "ichlabereuchalletot" videos.
 

Lestat

Audioticktackt
Bassix
ß18.964
... da bin ich ja froh, dass ich mich beim Review zurückgehalten habe... *hust* :D

Am "Liebsten" sind mir die Videos, in denen der Tester erstmal "HEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEY.................." in die Kamera brüllt.... da muss ICH dann immer gleich wegklicken...

Gruß
Les
 

4low

Über-Bayudankse
Um hier mal noch ein Positivbeispiel reinzubringen: ich finde Adrian Maruszcyk macht das bei seinen Videos richtig gut... da merkt man halt, dass er sich als Bassbauer und vor allem den jeweiligen Bass präsentieren will, und nicht sich selbst als Bassisten... viel Ton zu hören, den er auch mal stehen lässt...
Wenn ich mich recht erinnere, schafft er es auch gut, andere bassisten zu "entschleunigen", die er ja auch oft als gesprächs- und Demopartner mit in die videos nimmt.
 

Ralf

qay'be'
Bassix
ß24.266
Naja, als ich vor Jahren auf Effektgerätesuche war fand ich die meisten Videos auch nicht wirklich aussagekräftig. Meistens wurde nur eine Einstellung am Effekt benutzt und irgendetwas rumgeklimpert. Deswegen habe ich selber einige simple Videos (mit Clipshow aus Fotos des Effektes mit der jeweiligen Einstellung und Musikfile) gebastelt, in denen ich einfach immer das selbe Riff mit verschiedenen Einstellungen gespielt habe und auf youtube hochgeladen. Ist zwar nichts Besonderes, aber das kam dem, was ich eigentlich von einem Vorführvideo erwarte am nähesten.
Eine Bass- oder Ampvorstellung geht auf die Weise natürlich nicht so gut, aber trotzdem fände ich eine einfache Erklärung des Gerätes um Welten besser als die in den Vordergrund drängende Präsentation des Bassers. Schließlich soll es doch um den Bass/Amp/Effekt gehen und nicht um die Fähigkeiten des präsentierenden Bassers.

EDIT: es fehlte ein "s"
 
Zuletzt bearbeitet:

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Naja, als ich vor Jahren auf Effektgerätesuche war fand ich die meisten Videos auch nicht wirklich aussagekräftig. Meistens wurde nur eine Einstellung am Effekt benutzt und irgendetwas rumgeklimpert. Deswegen habe ich selber einige simple Videos (mit Clipshow aus Fotos des Effektes mit der jeweiligen Einstellung und Musikfile) gebastelt, in denen ich einfach immer das selbe Riff mit verschiedenen Einstellungen gespielt habe und auf youtube hochgeladen. Ist zwar nichts Besonderes, aber das kam dem, was ich eigentlich von einem Vorführvideo erwarte am nähesten.
Eine Bass- oder Ampvorstellung geht auf die Weise natürlich nicht so gut, aber trotzdem fände ich eine einfache Erklärung des Gerätes um Welten besser als die in den Vordergrund drängende Präsentation des Bassers. Schließlich soll es doch um den Bass/Amp/Effekt gehen und nicht um die Fähigkeiten des präsentierenden Bassers.

EDIT: es fehlte ein "s"
hier, haste eins: s
 

SVTX

Mind the twat
Bassix
ß8.421
Was mich persönlich massiv nervt ist, wenn bei einem 5-minütigen Video volle 2 Minuten für den Kanaltrailer drauf gehen...
 

pitsieben

Bass 'n' Drums
Auch wenn ich weiss, dass er auch ganz anders kann (und dann auch richtig gut und interessant) schafft es kein anderer, mir Review-Videos schneller zu vermiesen, sodaß ich wegklicke, wie Lars Lehmann. Die ersten 25 Sekunden reichen, um in mir den unauslöschbaren Drang zu aktivieren, das Video wegzuklicken.

Und da kommt auch der Zausel aus dem Britenvideo nicht dran. Wobei der nicht weit weg ist, zugegeben.

Solltest Du das lesen, Lars:
Bitte, ich verneige mich vor Deinen Fähigkeiten, ernsthaft. Aber das ist bitte bitte nichts, was meines Erachtens was in einem Review oder in einer Vorstellung eines Basses zu suchen hat. BITTE BITTE NICHT! Das ist was, was meines Erachtens zum lernen der technischen Fingerfertigkeit zuhause absolute Oberklasse ist. Aber auch nur dort oder meinetwegen bei Workshops.
Geil...wenn ich das Video anklicke, kommt sofort ein PopUp von einer Schlaganfall-Studie...:D
Parkinson hätte bässer gepasst.
 
G

Gast20213

Guest
Auch wenn ich weiss, dass er auch ganz anders kann (und dann auch richtig gut und interessant) schafft es kein anderer, mir Review-Videos schneller zu vermiesen, sodaß ich wegklicke, wie Lars Lehmann. Die ersten 25 Sekunden reichen, um in mir den unauslöschbaren Drang zu aktivieren, das Video wegzuklicken.
Auf mich wirken die ersten 25 Sekunden wie eine Parodie auf die Leute, die regelmäßig in großen Musikgeschäften rumlungern, um ein paar Stunden rum zu daddeln ;-)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten