Die wichtigsten Aussagen zum Bassspiel, zusammengefasst in 2:25 Minuten. Gilt nicht nur für Kontrabass.

8Miles
8Miles
Well-Known Member
Bassix
ß17.498
Das ist ja nicht langweiliges Stube - Küche. Das ist songdienliches, treibendes Spielen. Pörfäkt, wie Assauer zu sagen pflegte.
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
rude finger
Und wenn es dann noch mit Snare und Kick harmoniert brennt die Luft.
Jau, vor Jahren bei der Rusty Nipples Band aus NMS haben wir einige Skynyrd-Songs im Programm gehabt. War ne harte Schule, was tightes Spielen anbelangte, wenn's dann aber saß, hat's richtig geknallt!
Vorher hab ich immer abgekotzt, wenn ich Wechselbass spielen sollte...
 
fmm
fmm
Well-Known Member
Jau, vor Jahren bei der Rusty Nipples Band aus NMS haben wir einige Skynyrd-Songs im Programm gehabt. War ne harte Schule, was tightes Spielen anbelangte, wenn's dann aber saß, hat's richtig geknallt!
Vorher hab ich immer abgekotzt, wenn ich Wechselbass spielen sollte...
Ja , die Rustys. Mit denen (vormals Prototyp) hatte ich auch viel Spass. RIP Mintschi :prost:
 
EADG
EADG
schöne schiefe tiefe Töne
Bassix
ß50.169
Also wenn eine Bassistin oder ein Bassist keinen Wechselbass drauf hat, dann weiß ich wirklich nicht mehr. Ist ein bisschen wie beim Fußball Flachpass über 5m. Was ist daran langweilig, wenn die Musik klasse ist und der Wechselbass dazu gehört?
Für die Wechselbassverächter:
 
 

Oben Unten