Die wichtigsten Aussagen zum Bassspiel, zusammengefasst in 2:25 Minuten. Gilt nicht nur für Kontrabass.

G
Gilberg
Well-Known Member
Bassix
ß4.185
Ich finde, das lässt sich zu 95% auf jedes Instrument, inklusive Stimme übertragen. Klar, bei der ersten Violine, dem Leadsänger und dem Rockgitarristen machen die letzten 5% irgendwie den Kick ...
 
nichtmehrhier
nichtmehrhier
offline
Bassix
ß10.031
Hätte ich sein Timing, Artikulation und musikalischen Sachverstand würde ich vielleicht auch besser klingen. Das klingt nach harter Arbeit.
Was Ray Brown hier so nebenbei gezeigt hat geht wahrscheinlich weit über den Horizont und Spielvermögen der meisten Bassisten hier :evil:
Schließe mich gerne ein.
 
fmm
fmm
Well-Known Member
Hätte ich sein Timing, Artikulation und musikalischen Sachverstand würde ich vielleicht auch besser klingen. Das klingt nach harter Arbeit.
Was Ray Brown hier so nebenbei gezeigt hat geht wahrscheinlich weit über den Horizont und Spielvermögen der meisten Bassisten hier :evil:
Schließe mich gerne ein.
Stimmt schon. Aber man kann es zumindest versuchen. :bier:
 
Freak on Bass
Freak on Bass
Active Member
Bassix
ß8.404
Hätte ich sein Timing, Artikulation und musikalischen Sachverstand würde ich vielleicht auch besser klingen. Das klingt nach harter Arbeit.
Was Ray Brown hier so nebenbei gezeigt hat geht wahrscheinlich weit über den Horizont und Spielvermögen der meisten Bassisten hier :evil:
Schließe mich gerne ein.
Aber soowas von :D
 
TomW
TomW
Duck
Natürlich hat Ray Brown 100 % recht (schon deshalb, weil er Ray Brown ist :-)) .... aber ich denke gerade darüber nach, was er uns eigentlich sagen will mit "have a good sound" und "play in tune"? :gruebel: .... einen guten Anschlag mit der rechten, eine saubere Intonation mit der linken Hand? .... was noch? :confused:
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
rude finger
Darunter verstehe ich eher "harmonisch sinnvoll" die anderen Musiker unterstützen.

Zur Bedeutung des Wortes 'tune':
Screenshot_20210715-174421~2.png
 
C
cwegy
Well-Known Member
Bassix
ß39.788
Hört euch mal den @Vick im Bassriff Quiz an, aufgenommen mit nem Fender Akustikbass übers Handy und das Ding schnarrt wie Hupe. Aber hört mal darauf, wie präzise er die Basslinien nagelt! Ich würde zu gerne mal ne vernünftige Aufnahme mit nem Preci oder so hören. Das ist für mich auch „in tune“
 
8Miles
8Miles
Well-Known Member
Bassix
ß17.727
Ich liebe diese Words of Wisdom, hier gesprochen von Ray Brown. Mittlerweile bin ich auch alt genug und spiele auch lang genug, um sie zu beherzigen. Viele, viele große Musiker vermitteln diese Botschaft, nachzuhören auf Youtube: Mach Dein Ding. Mach im Zweifel weniger als mehr. Mach es gut, präzise. Und wenn Du dafür bezahlt wirst: Mach Dein Ding so, dass es dem Kunden gefällt.

Das hört sich vielleicht banal an – jaja, schon klar. Aber es ist mMn gar nicht so leicht umzusetzen. Weil die Unerfahrenheit, das Ego oder Trillionen von Youtube-Helden einen dazu verleiten, etwas anderes zu machen: Viel Fuddelkram spielen. Immer ne neue Technik. Neues Gear usw. usw. usw.

Kann man machen. Kann ja sogar Spaß machen, jedenfalls ne zeitlang.

Aber ich betrachte mich als Player, als Mit-Spieler. Als Bassist (unter)stütze ich: den Song, den Gesang, die ganze Band. Und das kraftvoll und mit vollem Einsatz, auch mit meiner Bühnenpräsenz. Wenn es nicht grooved, habe ich etwas falsch gemacht, denn der Bass ist mächtig, solange er sich nicht in bloßem slapper- di- slapp oder Bum-Bum-Bum verliert.

So, genug wisdom für zwo Cents. :bier:
 
Zuletzt bearbeitet:
Tillofant
Tillofant
Active Member
Bassix
ß5.070
Aber mal im Ernst - Der Typ ist auch fast 20 Jahre nach seinem Tod für viele immer noch das Maß aller Dinge - und so einen unverkennbaren Sound den man schon nach dem ersten Ton erkennt..da fallen mir auf Anhieb nur ganz wenige ein!
 
fmm
fmm
Well-Known Member
Aber ich betrachte mich als Player, als Mit-Spieler. Als Bassist (unter)stütze ich: den Song, den Gesang, die ganze Band. Und das kraftvoll und mit vollem Einsatz, auch mit meiner Bühnenpräsenz. Wenn es nicht grooved, habe ich etwas falsch gemacht, denn der Bass ist mächtig, solange er sich nicht in bloßem slapper- di- slapp oder Bum-Bum-Bum verliert.

Sehe ich ähnlich :bier:

Aber es heißt Boom Boom

 
 

Oben Unten