Digitech "The Drop" am Bass: Runterstimmen in Millisekunden?

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von Mik75, 6. Februar 2019.

  1. Andreas.27

    Andreas.27 New Member

    Bassix:
    ß1.139
    Mal davon abgesehen das dieser kleine rote Kasten nur ein Hilfsmittel ist, wenn auch mehr schlecht als recht, ..der Gig in der ACH Eventhalle war richtig geil :-)
     
    Mik75 gefällt das.
  2. f_luxus

    f_luxus Hauptsache es basst im Handgepäck...

    Bassix:
    ß58.503
    Als Sub ist Zeit eigentlich nie vorhanden.
    Ich mach diese Jobs an sich gerne, gutes Notenmaterial vorausgesetzt. Wenn ich der Band Bassnoten schreiben soll können sie das gerne extra bezahlen ;-)
     
  3. Mik75

    Mik75 Well-Known Member

    Bassix:
    ß16.262
    Wie ich im Video sage, und wie es hier schon aufgeführt wurde, taugt das Teil für MEINE Bedürfnisse nicht.
    Zu stark sind die Artefakte (vor allem bei Glissandos oder Bendings), zu negativ verändert sich der Sound.
    Ich achte auf gute Signalkette und saubere Technik, und das Pitchshifting macht dann den ganzen Sound zunichte. Vor allem wenn man mit IEM spielt, und sonst einen sehr sauberen und transparenten Basssound mag, ist das Ergebnis, meiner Meinung nach, nicht zu gebrauchen.
    Ich habe meine meisten Sheets auch in iRealPro, da ist Transposing kein Thema.
    Aber nützlich und praktisch wäre es natürlich schon gewesen, wenn das Teil richtig gut funktioniert hätte.
     
    MrRTF, f_luxus und fiss-a-wiss gefällt das.
  4. Mik75

    Mik75 Well-Known Member

    Bassix:
    ß16.262
    Danke Dir! ;-) Das freut mich sehr!
     
  5. claudio

    claudio Well-Known Member

    Bassix:
    ß46.466
    Ciao @bassilisk
    ja, aber. Es gibt noch einen Aspekt, bei welchem sich das Hirn nur schwer übertölpeln lässt: Rückmeldung. Ich nutze so ein ähnliches Pedal, aber für andere Dinge, nämlich als Effekt, das Digitech Whammy Ricochet. Zur Rückmeldung kann ich folgendes sagen: die Latenz spürt man, kann sie aber kompensieren, ja, aber man muss im Kopf den bereits schwingenden Bass und die Körperschallübertragung ausblenden, das geht mit Übung und kennen speziell wir beide auch von der Bassposaune und der Tuba. Viel schwieriger ist jedoch im Kopf das "schräge" Intervall zu kompensieren, wenns keine Oktave oder Quinte ist. Schon Terzen werden mühsam, da man die eine Frequenz (ja, ich weiss, das Frequenzgemisch) spürt, jedoch eine andere hört. Bei einer kleinen oder grossen Sekunde halte ich das zwischen den Ohren nicht aus, denn ich kann die Dissonanz zwischen dem Körperschall und dem gehörten Schall nicht auflösen.

    Gruss
    claudio
     
    orgeloli, f_luxus und bassilisk gefällt das.
  6. bassilisk

    bassilisk Präzisionsparker

    Bassix:
    ß5.107
    Ich habe ziemlich viel Körper zwischen Bass und Magen...;-)
     
    f_luxus und claudio gefällt das.
  7. rootbert

    rootbert Tieftonzottel

    Bassix:
    ß10.054
    Mal so zusammengefasst ist das Ding also einen Versuch wert, wenn man sich eher so im Doom-Metal-Bereich aufhält. Und wenn man dort ab und an, nicht notwendigerweise immer mit ganz leichter Zerre (SoulFood) spielt?

    Wäre für mich tatsächlich eine charmante Lösung, um nicht entweder 3 Bässe rumzuschleppen (E, D#, D) bzw. nur noch in D mit ganz anderen Fingersätzen zu spielen.

    (5-Saiter sind bei mir, wie bei @ATK411 , ebenfalls keine Option)
     
    ATK411 gefällt das.
  8. Mik75

    Mik75 Well-Known Member

    Bassix:
    ß16.262
    Also alles tiefer als 1/2 Ton runter ist meiner Meinung nach unbrauchbar. Zu groß wird die Latenz, das Tracking macht Probleme, und die Artefakte nehmen drastisch zu.
     
  9. f_luxus

    f_luxus Hauptsache es basst im Handgepäck...

    Bassix:
    ß58.503
    Schade. Ich hab aktuell einen Shortscale auf Fis/H/E/A hochgestimmt, was hervorragend funktioniert, weil er dann viel besser klingt und ich überlege mir noch einen Bass auf D runterzustimmen, evtl. könnte so ein Drop dann die Halbtöne übernehmen, aber wenn das nicht richtig funzt bringt es auch nix... Dafür wäre mir das Geld zu schade.
     
  10. Mr. Sandberg

    Mr. Sandberg Well-Known Member

    Bassix:
    ß10.196
    Ich habe das Pedal zurzeit hier zum testen und nach wenigen Minuten wieder eingepackt.
    Für mich klingt es einfach nur furchtbar.
    Wollte es nicht für Livezwecke nutzen, sondern nur für zu Hause, aber unmöglich für mein Geschmack.

    Schade eigentlich....