Down Beats Seeed/Peter Fox

groovling

groovling

Member
Bassix
ß951
jup.

is synth.

könnte imho schwer werden das mit einem "richtigen" instrument so klingen zu lassen...
 
Nivi

Nivi

New Member
Bassix
ß224
hab ich mir schon gedacht. Aber wäre schön wenn man das in etwa auch mit einem Bass hinbekommt.
evtl. mit 15er Boxen + Perci ? Wie kommt man so richtig tief in den Keller ?
 
4waldi

4waldi

Member
Bassix
ß218
Mit viel Membranfläche und Leistung. Aber den Sound so wie auf der Aufnahme wirst du mit einem echten Bass nie hinbekommen, das ist einfach ein Synthie, der hat ne ganz andere Grundwelle und Amplitudenverlauf.
 
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Klar geht das. Mit nem guten aktiven Bass und nem Bass Synthie. Den Preci seh ich da ausnahmsweise so gar nicht....
 
Hobelhai

Hobelhai

Active Member
Bassix
ß252
Einfach so ein Roland Midi-System auf den Bass geklemmt und man kann alle (midifähigen) Synths dieser Welt spielen.
 
EasySkankin

EasySkankin

New Member
Bassix
ß0
hm, dann würde ich glaube ich eher auf ein Keyboard umsteigen, so wie subsonic. Da ist dann das Konvertieren zu Midi besser gelöst ;-)

Oder hat jemand Erfahrung damit und meint, dass der Bass ein tolleres Interface ist als ein Midi-Keyboard?
 
Lazerbass

Lazerbass

New Member
Bassix
ß284
Zitat:Original erstellt von: Nivi

Hallo,
bekommt man die Down Beats von Seeed oder Peter Fox eigentlich mit dem Bass hin oder wie machen die das ? Beispiel: Dancehall Caballeros.
http://www.youtube.com/watch?v=CYg9omPYx_M

Gruß Nivi
Wie schon richtig beantwortet ist das bei einer Studio-/Albumproduktion ein Synthie bzw. eine lange Bassdrum die gestimmt wird oder mehrere Signale geschichtet.
Für live bekommt man sowas allderings sehr gut mit Bass und Bassdrum hin. Der Basssound muss recht bassig sein und ob der Bass im Grundsound von der Elektronik im Instrument oder der Klangregelung am Amp kommt ist egal.
40-60hz rein und tiefe Mitten 200-400hz raus, dann schön tight mit dem Schlagzeuger zusammen die "downbeats" spielen (und nicht mehr!!)
voila ;-)
 
Fenderfreak

Fenderfreak

New Member
Bassix
ß0
Ich würde wetten, dass Seeed da KEyboard und Bass doppeln. ICh meine der Sound von Dancehall Cabballeros ist eigentlich nur mit Stressbrett zu erreichen. Das klingt ja nicht mehr nach einem Bass, sondern nur nach Synthie. Und live hat der kein Stressbrett, so weit ich weiß. Also schön weit in Richtung Pickups greifen und weit in Richtung Griffbrett anstreicheln. Da dann einen Synthie vom Keyboarder mitspielen lassen oder den Sound mit rein mischen.

Müsste gehen.
 
Lazerbass

Lazerbass

New Member
Bassix
ß284
ja, ja, na klar macht Seeed das Live ebenfalls mit Keyboard-Dopplung und mit Bassdrum-Triggern und teilweise mitlaufenden Samples, zumal Töbsen tatsächlich nichts nennenswertes an Effekten hat. Was nur nicht unterschätzt werde sollte ist der Groove-Aspekt, die richtigen Tonlängen z.b. denn mit einer mächtigen Bassdrum und einem breit und tief gespielten Bass wirds fetter als mit Bassdrum, Bass, Keyboard und Trigger zusammen wenns klappert.
 
 

Oben Unten