E-Bass streichen

wernerwald

New Member
Bassix
ß272
Hallo ihr Lieben,

kennt einer von euch eine Möglichkeit, einen E-Bass mit einem Bogen zu betreiben? Welche Saiten, PA, Bogen könnten funktionieren? Hat Jimi das nicht seinerzeit auch mal mit ner Gitte gemacht?

Grüezi ww
 

Oli Wan

Verrickt
Bassix
ß98.927
hm, sehr hohe saitenlage, halsbiegung, flatwound-saiten, cello-bogen, das müsste gehen. saiten müssten aber auch mit radius in der höhe eingestellt werden, wie beim k-bass, sonst kannst du nicht streichen.
alles in allem wirst du den bass dann kaum gut "normal" spielen können, solltest du wissen.
elektrische variante wäre der e-bow, als effektgerät.
 

KneffBass

#evilknevels
Bassix
ß10.445
Ich hab das mal bei uns im Schulorchester gemacht...allerdings mit RW´s ....der Lehrer, der das Orchester leitet war davon nicht sehr begeistert[:D]

Wenigstens is nix kaputt gegangen^^

LG Kneff
 
Zuletzt bearbeitet:

Moulin

Well-Known Member
Bassix
ß93.082
Zitat:Original erstellt von: Oli Wan
elektrische variante wäre der e-bow, als effektgerät.
Habe ich kürzlich getestet mit einem sehr enttäuschenden Ergebnis. Das Teil setzt die Saiten elektrisch in Schwingungen und das hat bei Basssaiten nicht funktioniert und ist auch nach Angaben des Verkäufers eher für Gitarren gemacht.
 

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Es gibt verschiedene E-Bows. Mit dünnen/leichten Saiten können einige gut funktionieren!

Zum Thema Bogen. Du wirst kein befriedigendes Ergebnis bekommen. Du musst den Bass ja irgendwie aufrecht halten, wenn du einen
halbwegs vernünftigen Ton willst und nicht nur a la Jimmy Page auf dem Bass schrammeln. Das klappt auch nicht.
Bei der Gitarre hat man hohe Töne. Beim Bass würde es Brei geben.
Also die E und G Saite extrem niedrig einstellen (mit Bogen schlagen die allerdings weiter aus als mit Fingern!) und A und D sehr hoch.
 

Moulin

Well-Known Member
Bassix
ß93.082
Zitat:Original erstellt von: Oli Wan

hier mal der link zur seite, falls das interessant ist:
http://www.ebow.com/home.php
Genau diesen E Bow habe ich getestet und weil ich dachte, ich sei zu blöd, weil kaum ein Ton erzeugt wurde. Habe mir den dann noch mal vom Verkäufer vorführen lassen, der dann meinte dass der E Bow eigendlich für Gitarren sei und deshalb beim E Bass, und schon gar nicht beim Akustikbass funktioniere.
Sollte jemand ein Setup kennen bei dem er doch funktioniert, immer her damit. Bin nach wie vor an dem Gerät interessiert.


.
 

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Michael Manring hat auch auf jeden Fall schon einen verwendet.
Musst mal schauen, ich glaube ich habe inzwischen schon andere als den
Original "E-Bow" gesehen.
Wichtig halt vorallem, die dünnsten, leichtesten Saiten, die du findest musst du nehmen.
 

seele

Active Member
Bassix
ß320
Ich habe das auch letzten Winter zu einer Semesterabschlusspresentation gemacht. (kleines Bild im Profil) Hatte dazu den Blechwinkel ca. 5cm höher gelegt (einen Ebenholzklotz in die alten Brückenschraublöcher geschraubt, dann den Blechwinkel auf den Ebenholzklotz)
Der Hals hat mittels Unterleghölzern nen neuen Winkel bekommen. Den standard Blechwinkel kann man ziemlich gut auf die richtige Sattelposition bringen um die Saiten auch wirklich sinnvoll einzeln anspielen zu können.

Dazu hatte ich Daddario Chromes FW, einen Cellobogen und Basskolophonium. Ist ein ziemlich brachialer Sound, so mit nem kleinen Ticken Drive noch drauf. Lohnt sich. Heute würde ich mir allerdings doch lieber irgendwelche Kontrabasssaiten zurechtschneiden und ein Instrument ohne Bünde (die haben mich immer eher gestört) empfehlen. Mit normalen Basssaiten ist es echt nicht so schön. Wenn man das Ganze mit Gurt spielen will, sollte man lieber einen Deutschen Kontrabassbogen benutzen. Cellobogen ist dabei ergonomisch eher desaströs ;-) Habe den damals auch nur in deutscher Bogenhaltung benutzen können, weil sonst kein Ton rausgekommen wäre...

Die ganze Geschichte hat mich dann darauf gebracht einen etwas kleineren E-Upright mit 32" Mensur zu bauen.

@Herr Petermann:
Das hätte ich gern mal gesehen. ;-)
Btw, wann spielst du eigentlich mal wieder in Gießen?
 
Zuletzt bearbeitet:

poverello

New Member
Bassix
ß26
grüße euch gott alle hier !!!!!!!
in diesen super konzert im blue note club new york : chick corea, john mclaughlin, vicktor wooten, lenny white, streicht vicktor wooten ab 2 : 39 min. in diesem video seinen wunder schönen, extravaganten fretless e-bass, so traumhaft schön im klang mit nem bogen.
PS : was können hier die bass experten dazu sagen ?
handelt es sich hierbei vielleicht um einen speziellen umbau oder prototypen für mr. wooten, um streichbar zu sein, was ich aber nicht glaube ? könnte es nicht eher sein, dass es einfach an seiner enormen virtuosität liegt ?

GOTTES SCHUTZ U. SEGEN FÜR EUCH ALLE HIER !!!!!!!
 

LaFaro

Back to Bass
Bassix
ß21.316
naja Virtuosität allein genügt da nicht, denn da die "normalen" E-Bässe kein gewölbtes Griffbrett und keine gewölbte Brücke haben, alle Saiten somit auf der gleichen Höhe liegen, dürfte ein "gezieltes Ansprechen" mit dem Bogen schwierig bis unmöglich sein ;-) Schlussfolgerung: Man braucht auf alle Fälle einen E-Bass mit einem gewölbten Griffbrett und entsprechenden Aussparungen im Korpus, um die Neigung des Bogens hinzukriegen...;-)
was Victor da spielt, ist der Fodera Bow Bass, den man aber anscheinend auch nicht "mal einfach so" bei Fodera bestellen kann ;-)

Hier gibt's noch ein paar Bilder zu dem Teil...
 
Zuletzt bearbeitet:

Sir Adrian Fish

Well-Known Member
Bassix
ß33.423
Habe ich kürzlich getestet mit einem sehr enttäuschenden Ergebnis. Das Teil setzt die Saiten elektrisch in Schwingungen und das hat bei Basssaiten nicht funktioniert und ist auch nach Angaben des Verkäufers eher für Gitarren gemacht.
Diesen E-Bow hatte ich Ende vergangenen Jahres ebenfalls Mal mit enttäuschendem Ergebnis ausprobiert, und hatte diesen dann wieder retourniert. Je nach Bass bzw. PU-System funktionierte das Ganze mal besser, mal weniger gut.
 

Gast79815

Gesperrter User
Bassix
ß1.544
Süd Korea Hektik Band .... not my style ... ejal: E-Bows funktionieren auf Gitten ganz gut, taugen aber nur für langsame lange Töne, null attack. Für E-Bass haben die nicht genug Foffo.

also dann anscheinend ein dafür extra gebauter streich fähiger prototyp für wooten ?
Kuck mal, das steht schon in der Antwort des Kollegen:

was Victor da spielt, ist der Fodera Bow Bass,
Ist das ein Fahrrad? Ja. Also dann anscheinend ein Fahrrad? Nein. Nicht anscheinend, sondern real.

GOTTES SCHUTZ U. REGEN FÜR EUCH ALLE HIER !!!!!!!
Verkauft der auch sonntags Regenschirme? Hab meinen verlegt.
 

Ray Mahogany

rude finger
naja Virtuosität allein genügt da nicht, denn da die "normalen" E-Bässe kein gewölbtes Griffbrett und keine gewölbte Brücke haben, alle Saiten somit auf der gleichen Höhe liegen, dürfte ein "gezieltes Ansprechen" mit dem Bogen schwierig bis unmöglich sein ;-) Schlussfolgerung: Man braucht auf alle Fälle einen E-Bass mit einem gewölbten Griffbrett und entsprechenden Aussparungen im Korpus, um die Neigung des Bogens hinzukriegen...;-)
was Victor da spielt, ist der Fodera Bow Bass, den man aber anscheinend auch nicht "mal einfach so" bei Fodera bestellen kann ;-)

Hier gibt's noch ein paar Bilder zu dem Teil...
Das geht auch einfacher:
Den spielt Tony Levin am Gurt, hat ja ne 34er Mensur.
 

UweBoll

Well-Known Member
Bassix
ß10.602
Das geht auch einfacher:
Den spielt Tony Levin am Gurt, hat ja ne 34er Mensur.
auch wenn es natürlich Null Zusammenhang gibt, der Name stört mich immer wieder und mit so einem Headstock könnte ich auch nicht leben...
 

Ray Mahogany

rude finger
Äußerlichkeiten spielen für mich keine Rolle, wenn Anwendung und Sound stimmen.
Ich kaufe keine Stilmöbel, wenn ich Musik machen will.
...und die Initialen von Ned Steinberger sind halt so.
 
Oben Unten