E-Bass Studium Bewerbung


JanP
JanP
New Member
Bassix
ß335
Hey,
Ich habe vor mich dieses Jahr bei unterschiedlichen Universitäten (Köln, Weimar, Mannheim, Mainz, ggf. Hannover(Pop)) für den Jazz/Pop Studiengang im Bereich E-Bass zu bewerben.
Ich habe mir vor längerer Zeit bereits mein Programm zusammengestellt:

3 Stücke:
Autumn Leaves (Swing)
Summer Samba (So nice) (Bossa)
Blue in Green (Ballade)
(evtl. Dean Town mit ein wenig Solo spiel über die 8 - Takte Form am Ende, in Unis wo nicht 100% Jazzstücke gefordert werden z.B. Köln)

Ich bin außerdem regelmäßig am Üben zum verbessern meines Blattspiels und bekomme schon länger Unterricht für Gehörbildung.
Harmonie technisch bin ich durch schon längere Jazz Big Band / Combo Erfahrung schon recht fit und bilde mich durch Frank Sikora's neue Jazzharmonielehre weiter.
In einer der Universitäten in denen ich mich bewerben will wird ein klassisches Stück erwartet, bei dem ich mich für Bachs 2. Cello Suite in D-Moll entschieden habe.
Für die Exercises die in manchen Aufnahmeprüfung erwartet werden, werde ich wahrscheinlich eine der Exercises aus Afro Cuban Grooves for Bass and Drums spielen.

Im Bereich der Transkription bin ich mir noch unsicher. Ich hatte anfangs vor Jaco's Solo aus Bright Size Life zu spielen, aber nachdem ich einen der Dozenten angeschrieben habe wurde mir doch eher empfohlen etwas zu spielen wo ich nicht an meine technischen Grenzen komme.

Ich denke nun darüber nach Miles Davis Solo aus Solar zu spielen, welches meiner Meinung nach sehr schön melodisch und rhythmisch ist und außerdem nicht wirklich schwer, was mir die Möglichkeit gibt sehr auf Phrasierung und Dynamik zu achten.

Nun ist meine Frage, ob es hier eventuell Mitglieder gibt, welche schon Erfahrung mit einer solchen Aufnahmeprüfung (nicht gezwungen E-Bass) und mir eventuell ein bisschen Input geben können.
Vielleicht hat auch jemand noch andere Ideen für Solo Transkriptionen, oder ein paar Tipps für die Prüfung selbst.

Vielen Dank für eure Hilfe
Mit freundlichen Grüßen Jan :-)
 
beate
beate
Bassteltante
Inhaltlich kann ich Dir als bekennende Dilettantin nicht viel weiterhelfen. Aber zu dem Thema gab es hin und wieder Anfragen und ziemlich interessante Antworten. Es dürfte sich vermutlich lohnen, zusätzlich zu Deiner Anfrage auch mal die SuFu zu bemühen.

Eine kleine Bemerkung aber doch:

wenn Du mit Autumn Leaves ankommst, wird wohl jeder laut gähnen und sich fragen, warum Dir nix besseres (und weniger elementares!!!!!) eingefallen ist. Das ist so wie bei der Aufnahmeprüfung im Fach Violine mit Vivaldis Violinkonzert op 3 No 6 anrücken zu wollen.
Das ist ein sehr nettes Stück, aber fast jeder Geigenschüler spielt das, sobald die Intonation in der dritten Lage halbwegs erträglich ist. Dadurch ist das Konzert (leider) "verbrannt". Selbst Dvoraks Violinsonatine op 100 dürfte da noch zu "einfach" sein.

An Deiner Stelle würde ich schon auf den Level "Pastorius" oder "Crusaders" gehen und bei traditionellem Jazz die Meßlatte ähnlich hoch legen.
 
Stainless
Stainless
Groovilium contaminated!
Bassix
ß96.635
Da du neu bist:
So geht die Suchfunktion:
Nur dieses Forum durchsuchen nicht auswählen
upload_2018-1-25_9-5-47.png

Und schon stößt man auf diesen schönen Thread ;-)
https://www.bassic.de/threads/aufnahmepruefung-fuer-musikstudium-in-2-3-jahren-vorbereiten.14864131/

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Bewerbung.
 

Anhänge

  • upload_2018-1-25_9-5-0.png
    upload_2018-1-25_9-5-0.png
    25,8 KB · Aufrufe: 182
JanP
JanP
New Member
Bassix
ß335
Autumn Leaves finde ich jetzt eher öde zum Beispiel, das ist doch sehr "totgespielt".
Da hast du recht das stimmt. Ich habe nur halt viel Erfahrung mit dem Stück weswegen sich das eben angeboten hat. Mal sehen ich denke ich werde noch einen anderen coolen Swing finden.
Das Donna Lee Thema habe ich drauf, aber ich denke Solo technisch ist mir das momentan noch ein wenig zu advanced. Ist aber definitiv eine gute Übung, allgemein so sehr modale Sachen. Giant Steps ist ja auch ähnlich.

Hast du auch eine Transkription gespielt, oder hast du das praktisch nebenbei mit Portrait of Tracy abgehakt?
 
mike_bass
mike_bass
Active Member
Bassix
ß5.078
wenn Du mit Autumn Leaves ankommst, wird wohl jeder laut gähnen und sich fragen, warum Dir nix besseres (und weniger elementares!!!!!) eingefallen ist. Das ist so wie bei der Aufnahmeprüfung im Fach Violine mit Vivaldis Violinkonzert op 3 No 6 anrücken zu wollen.
Das ist ein sehr nettes Stück, aber fast jeder Geigenschüler spielt das, sobald die Intonation in der dritten Lage halbwegs erträglich ist. Dadurch ist das Konzert (leider) "verbrannt". Selbst Dvoraks Violinsonatine op 100 dürfte da noch zu "einfach" sein.

das würde ich so nicht sagen!

Autumn Leaves hört man oft ja, aber gerade das (und der simple Aufbau des Standards) gibt einem die Chance eine im musikalischen Sinne wertvolle Version vorzutragen.

Wenn du also von Autumn Leaves überzeugt bist, dann leg es mutig und musikalisch an - das ist dann auch Abwechslung für die Jury! -denke man hört selten gute Versionen davon, weil es eben etwas "abgespielt ist". Auch die bekanntesten und einfachsten Songs werden unendlich schwer, wenn sie gut sein sollen - im Prinzip würd es genügen mit sehr gutem Sound und begnadeten Viertel über Autumn Leaves zu spielen - denke allein das hört man nicht oft, denn das macht einen guten Bassisten in Wahrheit aus und auch nach so etwas wird gesucht. Ich denke oft wird der Liedauswahl an sich zu viel Aufmerksamkeit geschenkt und nach meinen bisherigen Prüfungen kann ich mit größerer Gewissheit sagen, dass die Liedauswahl auch in der Jury weniger Aufmerksamkeit erfährt als die eigentliche Performance.
 
mike_bass
mike_bass
Active Member
Bassix
ß5.078
Ich habe nur halt viel Erfahrung mit dem Stück weswegen sich das eben angeboten hat

...dann spiel es doch! Spiel es gut und souverän :-)

Ich hatte erst gestern ein intensives Gespräch mit einem Bassdozenten, der meinte, dass bei diversen Prüfungen im Laufe des Studiums Studenten immer wieder extrem komplexe und schwierige Stücke vorgetragen haben und das auch mit Bravour.
Nicht selten war er es dann, der nach dem Vortrag dieser Stücke nach etwas "Einfacherem" gefragt hat und dann beim Vortrag dieses einfacheren Stückes (in dem Kontext ist eben genau Autumn Leaves gefallen) auf die vermeintlich banalen Dinge geachtet hat.
 
JanP
JanP
New Member
Bassix
ß335
Vielen Dank für die hilfreichen Antworten.
Ich werde Autumn Leaves auf jeden Fall weiter in meiner Vorbereitung behalten, schaue mich aber noch nebenbei nach potentiellen anderen Dingen um.
Ich werde außerdem eine Privatstunde bei einem E-Bass Dozenten einer der Hochschulen an denen ich mich bewerben will nehmen, da bekomme ich sicherlich auch noch etwas Input.
 
 

Oben Unten