EBS Reidmar 502

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß84.018
250 W RMS an 2 oder 4 Ohm … also runde 130 Watt RMS an 8 Ohm

Und das ganze für runde 500 Fränkli hier in der Schweiz ?!

Schwaches Angebot :bad:

Für das Geld gibt's bereits einen GK MB 500
 
Zuletzt bearbeitet:

Groove-ATK

4 Saiten sind genug ...
Bassix
ß20.362
Diese Wattangaben scheint der neueste Werbe- und Marketing-Trend bei einigen Herstellern zu sein.

Wen interessiert eine Peak- oder Spitzenleistung, RMS sind interessant.
 

TomW

If'n
Bassix
ß73.285
Zumindest der alte, kleine Reidmar war schon ziemlich laut ... Watt weiß ich nicht mehr, aber ich meine auch 250 RMS ... ich fand den damals gut, nur die EBS-Boxen waren Mist - das hat mir die Freude an dem Amp vermiest ... eigentlich blöd
 

schatten

Well-Known Member
Bassix
ß10.989
Diese Wattangaben scheint der neueste Werbe- und Marketing-Trend bei einigen Herstellern zu sein.
Der Reidmar wurde ja schon vor längerer Zeit auf diese Weise "aufgeblasen". Beim Reidmar 750 paßt dagegen die Angabe fast (700W RMS).
Zumindest der alte, kleine Reidmar war schon ziemlich laut ... Watt weiß ich nicht mehr, aber ich meine auch 250 RMS
Der Reidmar 500/502 ist ja immer noch der alte kleine Reidmar, nur in einem etwas verkleinerten Gehäuse und jetzt halt mit 2Ohm-Fähigkeit.
Der "ziemlich laut" Eindruck kam vor allem durch das lineare Master-Vol Poti, was ich ziemlich nervig (weil fummlig) fand, wenn ich den Amp auf Zimmerlautstärke regeln wollte.
 

Groove-ATK

4 Saiten sind genug ...
Bassix
ß20.362
Kann ja trotzdem ein guter und lauter Amp sein, pure Wattzahlen sagen ja wenig aus, Wirkungsgrad der Boxen, Anzahl der Lautsprecher usw. spielen ja auch noch eine große Rolle.
 

schatten

Well-Known Member
Bassix
ß10.989
Ursprünglich war der kleine Reidmar als Reidmar 250 im Angebot....geiles Teil, mir gefällt's.
Definitiv laut genug.
AFAIK hatte der "kleine" Reidmar nie die 250 offiziell im Namen. Ursprünglich gab es ja nur den einen. Erst als der 750 rauskam, war dem Marketing wahrscheinlich der Abstand von 250 zu 750 zu groß. ;-)
Aber schlecht ist er wirklich nicht, auch wenn ich meinen inzwischen durch einen Bugera Veyron M ersetzt habe.
Also ein logarithmisches Poti, kein Lineares;-).
Nein, eben kein logarithmisches. Ein logarithmisches Poti (Audio taper) ist das, was man normalerweise als Volume-Regler verbaut. Nur aus Marketing-Gründen werden eben auch manchmal lineare Potis verbaut, da die für den Eindruck "laut schon wenn man nur wenig aufdreht" sorgen. Dafür kommen dann von der 12 Uhr-Stellung bis Endanschlag nur noch 3dB mehr, was zwar einer Leistungsverdopplung entspricht, aber von der Hörwahrnehmung her nicht mehr allzu viel ist.
Kann ja trotzdem ein guter und lauter Amp sein, pure Wattzahlen sagen ja wenig aus, Wirkungsgrad der Boxen, Anzahl der Lautsprecher usw. spielen ja auch noch eine große Rolle.
Wie gesagt, schlecht fand ich den Reidmar auch nicht. Aber die Wattzahl sagt sehr viel aus, zumindest, wenn die ehrlich angegeben ist (wobei es allerdings keine verbindlichen Vorgaben gibt). Boxen sind kein Bestandteil des Amps (und bei einem Combo wäre wiederum die Box vorgegeben).
 

Groove-ATK

4 Saiten sind genug ...
Bassix
ß20.362
Wie gesagt, schlecht fand ich den Reidmar auch nicht. Aber die Wattzahl sagt sehr viel aus, zumindest, wenn die ehrlich angegeben ist (wobei es allerdings keine verbindlichen Vorgaben gibt). Boxen sind kein Bestandteil des Amps (und bei einem Combo wäre wiederum die Box vorgegeben).
Da wär ich jetzt mal auf einen Test bzw. Erfahrungsberichte gespannt, zwischen einem Amp mit sagen wir mal 250 ehrlichen Watt an einer Box mit sehr gutem Wirkungsgrad im Vergleich mit einem 500 Watt Verstärker an einer Box mit schlechten Wirkungsgrad (gleiche Anzahl Lautsprecher und Speakerdurchmesser vorausgesetzt).
 

FatSound

Active Member
Bassix
ß1.704
Also ich weiß nicht...ich kenn den Reidmar nicht, aber dafür den alten Gorm und den HD360 sehr gut, die Watt-Angaben sind da sehr real und keineswegs übertrieben, eher das Gegenteil....zu wenig Reserven hab ich da eigentlich nie...
 

schatten

Well-Known Member
Bassix
ß10.989
Also ich weiß nicht...ich kenn den Reidmar nicht, aber dafür den alten Gorm und den HD360 sehr gut, die Watt-Angaben sind da sehr real und keineswegs übertrieben, eher das Gegenteil....zu wenig Reserven hab ich da eigentlich nie...
Die 250W RMS des Reidmar sind auch sehr realistisch, zumindest im Vergleich zu einem Kanal meines Trace AH500X.
Nur die "Dynamic Output" Angabe zu Marketingzwecken ist halt überflüssig.
 

orgeloli

bastelbassicer
Bassix
ß82.884
AFAIK hatte der "kleine" Reidmar nie die 250 offiziell im Namen. Ursprünglich gab es ja nur den einen. Erst als der 750 rauskam, war dem Marketing wahrscheinlich der Abstand von 250 zu 750 zu groß. ;-)
Aber schlecht ist er wirklich nicht, auch wenn ich meinen inzwischen durch einen Bugera Veyron M ersetzt habe.

Nein, eben kein logarithmisches. Ein logarithmisches Poti (Audio taper) ist das, was man normalerweise als Volume-Regler verbaut. Nur aus Marketing-Gründen werden eben auch manchmal lineare Potis verbaut, da die für den Eindruck "laut schon wenn man nur wenig aufdreht" sorgen. Dafür kommen dann von der 12 Uhr-Stellung bis Endanschlag nur noch 3dB mehr, was zwar einer Leistungsverdopplung entspricht, aber von der Hörwahrnehmung her nicht mehr allzu viel ist.

Wie gesagt, schlecht fand ich den Reidmar auch nicht. Aber die Wattzahl sagt sehr viel aus, zumindest, wenn die ehrlich angegeben ist (wobei es allerdings keine verbindlichen Vorgaben gibt). Boxen sind kein Bestandteil des Amps (und bei einem Combo wäre wiederum die Box vorgegeben).
Auf dem Gerät selbst stand nix.....aber auf der Schachtel stand riesengroß 250 drauf.
 

Mitglieder jetzt online

Oben