EBS und Carl Martin

Slaphannes

Silberfuchs
Bassix
ß638
Hey Leute,

lese und höre immer wieder, dass EBS & Carl Martin die geilsten und besten Bodentreter für uns Basser haben!!Also KÖNIGSBODENTRETER, teuer aber saugut!! Was sagt Ihr dazu??
 

schock

Member
Bassix
ß285
Grundsätzlich sind alle EBS Pedale von der Stabilität und Verarbeitung mit Pflastersteinen zu vergleichen. Also GUT!
Hatte nen EBS Verzerrer, der Sound hat mich nicht überzeugt und ich habe es zurückgegeben. Aber verzerrter bassoudn ist totale Geschmackssache.
Dann hatte ich den EBS Octaver.
Hat mich nicht überzeugt, angeblich der schnellste, aber mir immer noch zu langsam. Ausserdem hatte meiner immer das Problem, dass er den Grundton nicht gefunden hat, was am Obertonreichen Sound meines Basses liegen mag. Ich möchte hierbei jedoch anmerken, das der Oktaver, der mich zufriedenstellt wahrscheinlich noch nicht existiert.
Jetzt habe ich mir den Mulitibandkompressor gekauft. mit dem bin ich nun recht zufrieden. Knallt nicht ganz so wie der in mein mein Trace Top eingebaute Compressor, aber ich schalte den EBS Compressor vor die Effektkette und am Schluss kommt der Trace Compressor. Der EBS läuft dann noch im TUBE Mode und irgendwie klingt es einfach geiler als ohne EBS. Rauschen ist kein Thema (wobei Compressoren bauartbedingt immer Rauschen verstärken aber nicht produzieren). Die Höhen werden nicht gedämpft!
Hoffe ich war Dir eine Hilfe!
 

tesos

Member
Bassix
ß200
hallo hallo

habe verschiedene ebs effekte getestet. finde die eigentlich am besten. selber habe ich einen ebs octaver. überzeugt mich aber auch nicht gerade. vielleicht habe ich auch etwas zu hohe erwartungen wie schok. auch bei mir sprongt er zwischen grundton und oktave herum. ..
die einstelluns möglichkeiten sind natürlich super.
was mir auch noch irgendwie aufgefallen ist, der ebs octaver funktioniert nur super, wenn er auch genügend saft bekommt. nicht nur signal vom bass (intensivität lässt sich im effektgerät intern einstellen, umlöten) aber auch der saft der batterie.
ich habe ihn nämlich immer betrieben mit einer batterie. da hatte ich da phänomen mit dem herumhüpfen. doch jetz braûche ich die phantom speisung des ebs amps. und sihe da, keine probleme mehr. nur der nachteil ist, das ich noch nicht den richtig fetten octaver sound hinbekommen habe ohne die phantomspeisung und effekt loop.
naja etwas komische sache,,... ich bin noch am pröbeln....

gruss
 

Basslo

New Member
Bassix
ß240
Habe den EBS Bass IQ und Chorus. Also ich muss sagen man kann schon geile Sachen damit machen, nur man muss wissen wie man sichs am besten einstellt und für was man es verwendet. Echt cool find ich auch die möglichkeit für die Phantomspeisung. Mit einem EBS Top kann ich ganz praktisch meine Pedale mit Phantomspeisung übern Einschleifweg versorgen ohne einem Netzgerät. Echt praktisch
 

bassomane

Member
Bassix
ß401
Zitat:Original erstellt von: Basslo

Habe den EBS Bass IQ und Chorus. Also ich muss sagen man kann schon geile Sachen damit machen, nur man muss wissen wie man sichs am besten einstellt und für was man es verwendet. Echt cool find ich auch die möglichkeit für die Phantomspeisung. Mit einem EBS Top kann ich ganz praktisch meine Pedale mit Phantomspeisung übern Einschleifweg versorgen ohne einem Netzgerät. Echt praktisch
 

bassomane

Member
Bassix
ß401
Tja, da ist wohl mein Text in den Weiten des Netzes verschwunden [;-)]. Ich muß hier eine kleine Korrektur anbringen. Die EBS Amps können nur ein EBS Pedal vor dem Input und eines im Effektweg mit Strom versorgen. Wenn man zwei direkt hintereinander hängt wird nur das jenige bepowert, das direkt am Input oder am Return hängt. Das wollte ich nur loswerden.
 
Ich hatte eine Octabass. Es war wirklich Klasse!
Detaillierte Sound mit viele "Farbe".
Da ich mehr Rock spiele, benutzte ich der "Octi"
selten, so habe ich an einen andere Bassist "very cheap" verkauft,
er hat mir gesagt, dass er auch sehr zufrieden war.

Carl Martin ist wirklich gut für Gitarre, für Bass weiss ich nicht...

Schöne Tag!

 
Oben