Eden vs SWR - bitte um Vergleichtipps

Notorius

Member
Bassix
ß2.475
Hallo liebe Bassgemeinde,

im Vergleich SWR 350 vs Eden WT 330 oder WT 400, was spricht für bzw gegen die jeweiligen Tops?

Danke für Tipps aus der Praxis

Notorius
 

Baba

New Member
Bassix
ß254
Hi Notorius

Da kann ich mich nur dem groove anschließen !!![;-)]

Wenn ich zw. beiden wählen müßte, auf jeden Fall den Eden !!!
Er ist meiner Meinung nach wesentlich variabler als der SWR, vor allem wenn es um Klangvielfalt und den allseits beliebten Druck geht !!!
In den Preisklassen käme für mich eh nur ein Eden oder Mesa in Frage, und darüber brauchen wir erst gar nicht anfangen !!![ooo][;-)]

Aber ist auch alles, wie immer, eine reine Geschmacksfrage !!![;-)]
Du musst im Endeffekt damit spielen !!![:D]

Mit bassigen Grüßen
Baba
 

Basslo

New Member
Bassix
ß240
Ich bin mit von der Partie, für den Eden :-) Hab bis jetzt auf noch keinen besseren Amp gespielt, aber dafür auch vom Preis her wo anders als SWR.
 

caruso

New Member
Bassix
ß258
und wieder einmal zeigt sich, wie toll, d.h. vielseitig einstzbar der swr ist, und dementsprechend eben leider auch charakterlos im vergleich zum eden. Und ich habe überhaupt aber auch garnichts gegen swr.
 

witzi

Well-Known Member
Bassix
ß5.078
Da ich auch selbst den "Eden WT330 spiele, kann ich diesen Verstärker wirklich nur weiterempfehlen![:-)]
Danke letthegroovelive für diese Kaufempfehlung![8D]
Kenne den SWR vom Klangbild aber leider nicht!
 

pastabassda

Well-Known Member
Bassix
ß9.869
Habe sowohl Eden wie SWR über Jahre gespielt und benutze heute noch SWR. Beide Hersteller stehen für mich für ganz unterschiedliche Klangfilosofien - aber auch für excellentes und vor allem zuverlässiges Equipment (wenn man die Billig-Serien außer Acht lässt).

Meine Meinung:

Eden: Eher mittenbetont-durchsetzungsfreudig, viel "wärmer" als SWR, aber auch weniger Höhen- und Tiefendetails, die Param-EQs arbeiten etwas breitbandiger, irgendwie "gröber" (was ich gar nicht so schlecht finde), bei hohen Lautstärken etwas "topfig", schöne Detail-Lösungen wie z.B. Muting für das Stimmen, sehr schöne Fretless-Sounds ! Insgesamt aber eher etwas für die offensive Rock- oder die mittige Fusion-Fraktion...

SWR: Extrem crisp und schmatzend in den Höhen, sehr detailfein und viel Attack, aber in allen Lautstärken nicht sehr durchsetzungsfreudig. In KEINER EQ-Einstellung ist mit einem beliebigen Bass ein Sound erzielbar, der dem Sound des gleichen Basses platt über Mischpult eingespielt gleicht. SWR beeinflusst deutlich den Klang jeden Basses in Richtung Präsenz ! Slappen klingt genial - schöne klagende Fretless-Sounds da rauzuholen ist für mich eher mühselig. Toll für Chill Out/Ambience und natürlich für Funkgewitter !

Nebenbei: SWR hat sich seit Mitte der 90er leider nur noch zurückentwickelt ! Die älteren Goliath-Boxen (von David Eden entworfen !) klingen z.B. deutlich wärmer als die prätzige und auf Watt-Power getrimmte III-er Serie. Bei den Amps fehlt mir da die Erfahrung mit den jüngeren Modellen - besitze nur olle SWR-Amps aus den 90ern. Eden ist aber auch nicht gerade eine der innovativsten Companies, entwickelt sich aber wenigstens nicht rückwärts ...

Fazit für mich: SWR mit ordentlich Kompression für funkige oder ausgefuchste Studioproduktionen, für Standard-Live-Programme will ich auf der Bühne mehr den drückenden und souveränen Mitten-Bass haben. Eden gefällt mir dafür besser. Die Kompressoren bzw. Limiter finde ich beide nur behelfsmäßig gut, da sollte man doch auf bewährte externe Geräte zurückgreifen, wenn's geht.

Warum spiele ich Eden nicht mehr ? Weil ich für diese Soundfraktion andere Preamps mit Vollröhren-Ausstattung einfach geiler finde. Eden wäre da für mich nur 2. Wahl...

Aber das ist alles sehr subjektiv !!! Selber anspielen - und zwar ausgiebig und mit Band auf der Bühne! Nicht nur 10 Min. im Laden ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Notorius

Member
Bassix
ß2.475
Hallo zusammen

und vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Nun habe ich nützliche Tipps bekommen, worauf ich bei einem Vergleichstest zu achten habe. Wieder einmal war/ist das Forum eine klasse Hilfe.

Bässte Grüße
Notorius
 

wodaso

Member
Bassix
ß523
Na, dann will ich mich mal als bekennender SWR Spieler zum Thema äußern *g* ... Ist zwar schon ein paar Monate her, dass ich eine Eden Anlage ausgiebig anhören konnte (ich mein es war ein TT-400 (?), auf 4x10 und 1x15) aber das war schon beeindruckend - und kann pastabassda's Meinung weitgehend bestätigen:

Die Eden Anlage klingt unheimlich voll und bringt sehr viel Druck, vor allem untenrum, also Bass und Tiefmitten. Das Ganze klingt extrem sauber und definiert, die Höhen sind da, keine Frage, aber nicht übermäßig präsent - immerhin ausreichend für definierten Sound. Die EQ-Bänder sind spürbar breitbandiger als beim SWR; das begünstigt einen warmen Sound mit harmonischem Frequenzverlauf - allerdings beißt sich das etwas mit den ebenfalls breitbandigen und effizienten EQs an meinem ATK (dafür ergänzt er einen 2-bandigen Stingray EQ fast perfekt!). Insgesamt fand ich den Eden extrem durchsetzungsfähig, allerdings im Tiefbassbereich nicht ganz so klar definiert wie ich's von SWR kenne.

Was mich persönlich am SWR begeistert, ist aber eben die schmalbandige und sehr klare EQ Regelung: Bässe und Tiefmitten kommen damit nicht ganz so weich rüber, sondern eine Idee knackiger aber nicht weniger druckvoll. Und in der Tat kommen die Höhen noch transparenter - das sorgt für noch ausgeprägtere Definition, ohne dabei jedoch scheppernd zu klingen. Der weitgehend unverfälschte Sound resultiert auch aus den im Vergleich sehr schmalbandigen EQs des SWR, die zumindest meinen ATK Sound bestens ergänzen. Dagegen hatte ich gerade vorgestern doch ein wenig Arbeit einen (3-Band) Stingray so klingen zu lassen, wie es mir gefällt (was natürlich rein subjektiv ist).

Und dass die aktuellen SWR Boxen eine Spur 'kälter' klingen als ältere Modelle, kann ich ebenfalls bestätigen. Wegen der höheren Leistung werden etwas härtere Chassis verwendet, was den SWR-typischen soundcharakter eher noch verstärkt. Bei den Amps kann ich allerdings keinen Rückschritt ausmachen, im Gegenteil: Die Amps sind heute besser verarbeitet als früher, so hat jede Baugruppe (Preamp, Netzteil, Endstufe, Regler und Anschlussfelder) einen eigenen separat verschrauben Hilfsrahmen im Gehäuse. Und der derzeit in alle -x Modelle (350x/550x/750x) eingebaute Oktaver gilt als einer der besten am Markt (auch wenn man ihn selten braucht *g*).

Für mich persönlich ist der SWR Sound immer noch optimal, vor allem weil er meinen Bass-Sound perfekt ergänzt. Den Eden sehe ich von seinen Qualitäten auf der gleichen Stufe, er klingt genauso ausgewogen aber unterm Strich eine Spur weicher ... fast so, als ob das gesamte Frequenzspektrum ein wenig nach unten verschoben ist.

Wie oben schon gesagt wurde, die beiden liegen im Vergleich zu vielen anderen Amps sehr eng beieinander, da hilft wirklich nur ausleihen und ausgiebig mit der Band testen. Nur so kann man letzten Endes herausfinden, welcher unterm Strich am besten zu einem passt - das ist reine Geschmackssache und darüber kann man ja bekanntlich nicht streiten ;-))

Viel Spass also beim Vergleichen :-))
 

Tron

Member
Bassix
ß576
Also ich spare seit einem halben Jahr auf einen EDEM-Amp (um genauer zu sein, auf den TimeTraveller) und bisher konnte mich nichts davon abbringen. Weder Argumente noch das Schicksal (explodierter Wäschetrockner oder Autounfall)
 

Tiefton

Jay UND Silent Bob
Bassix
ß5.918
.ich tausche meinen SWR ProSeries350 (450 Watt an 2Ohm)
gegen einen Eden Amp ..einen WT oder sowas.
Meine Peavey 410TFX würde ich gegen ein passendes Edenböxchen (210 oder 410)
tauschen....INTERESSE, dann beE-Mailt mich (tief-ton@web.de)
Tiefton
 

leosmudda

Member
Bassix
ß1.090
Zitat:Original erstellt von: TheBass

Dieses Posting wäre eigentlich E-A-D-Gs Domäne [;-)] aber ich nehme ihm heute mal die Arbeit ab. [:D] Vor einiger Zeit gab es in einem amerikanischen User-Forum schon mal eine Diskusion zum Thema "Warum klingt der Eden so druckvoll ?". Der entscheidene Hinweis kam schließlich von Walter Harley [URL]http://www.cafewalter.com/[/url], einem Audio-Fanatiker aus Seattle. In der Eingangsschaltung des WT-400 [URL]http://www.cafewalter.com/cafewalter/wt400/eden1.gif[/url] liegt am Eingang des OP-Amps ein FET (Q1), der durch das Ausgangssignal der Röhrenvorstufe angesteuert wird. Steigt das Ausgangssignal der Röhrenvorstufe, wird der FET stärker ausgesteuert, somit leitend und begrenzt wiederum das Eingangssignal am OP-Amp. Der FET wirkt also wie ein Kompressor, m.a.W. die Eden-Eingangstufe hat einen eingebauten Kompressionseffekt ! Walter Harley hat den Versuch gemacht und diesen FET einfach entfernt und siehe da: der Kompressionseffekt war weg und der typische Eden-Klang verschwunden.
DANKE !!! eine wirklich tolle info.

wenn man den eden-sound kennt kann man das nachvollziehen.


noch was zu SWR:

hatte schon einige SWR-Sachen - musste auch immer viel am eq rumschrauben bis ich ungefähr den sound hinbekommen habe.
für mich hat der swr-sound (keine) nicht die mitten die ich haben will.
 

Awesom-O

New Member
Bassix
ß12.822
Ich bekomme nächste Woche meinen 2. Eden und wenn kein wunder geschieht werde ich für den Rest meines Lebens bei der Marke bleiben.

SWR stellt sehr hochwertige Verstärker her allerdings ist mir der Sound viel zu steril und in der Band nicht so durchsetzungsfähig. Meiner Meinung nach könnte man sich die Vorstufenröhre hier fast sparen, so klar klingen die. Aber das ist eben Geschmackssache.

Beides Top Geräte, ich empfehle dir auf jeden Fall den EDEN
 

Oben