Effekt an Headphone & Aux?

Dollique

ベースが好き♡
Bassix
ß491
Hallo ihr Basser

Ich übe Zuhause mit meinem Korg Pandora Mini, den ich an meine Sennheiser HD 25-1 II angeschlossen habe. Den Korg habe ich auch an meinen PC per Aux angeschlossen, damit ich direkt zu Liedern oder Drums spielen kann. Da ich in einem Block mit dünnen Wänden lebe habe ich meinen Amp/Combo gleich bei den Eltern gelassen und spiele ausschliesslich mit den Kopfhörern.

Leider bin ich nicht so zufrieden mit dem Korg Pandora Mini. Er ist mir einige Male auf den Boden geflogen und ich muss ihn mit nem Kugelschreiber einschalten. Ausserdem habe ich das Gefühl der Instrumentenkabeleingang hat nen Wackelkontakt.

Nun suche ich ein Effektgerät oder Pedal, das mir diesselben Funktionen bietet. D. h. Kopfhörer und Aux-Anschluss müssen vorhanden sein. Beim Pedal wäre natürlich der Vorteil, dass ich es, sobald ich mit Amp übe auch an den Amp hängen kann. Für Übungszwecke reicht mir aber der Sound über die Kopfhörer (wobei ich mir evtl. neue zulegen werde).

Zur Info: Ich sehe mich noch als Anfänger und habe auch noch keine Erfahrungen mit Effektgeräten gemacht...

Könnt ihr mir hier etwas empfehlen?
Danke und Gruss
Dollique
 
Also das alles, was das/die Pandora kann, kann nur das/die Pandora. Fraglich ist, was Du davon brauchst/nutzt.
Also soll das Ding klein und mobil sein? Brauchst Du die Sounds, Drums, Tonhöhenänderung?
Wozu willst Du es vor den Amp hängen, um die Effekte zu nutzen?
Was ist das Budget?
Entweder, Du kaufst Dir das Ding nochmal und passt besser drauf auf, oder Du nimmst einen Bodentreter wie z.B Zoom B3 oder das Boss ME-20B oder direkt ein USB-Interface.
 
Zuletzt bearbeitet:

jam_bass

ohne Status
Bassix
ß68.335
Das Digitech BP355 kann das gleiche wie das Pandora, ist aber ein Bodentreter und somit auch gut an deinem Amp einsetzbar, wenn du das willst.
 

Dollique

ベースが好き♡
Bassix
ß491
Danke ich schau mir die Sachen Mal an ^w^

Also was ich brauche ist sicherlich der Anschluss an Kopfhörer und Aux. Die Effekte müssen nicht unbedingt sein, wäre aber natürlich ein nice to have auch vielleicht später für an den Amp (Pedal oder so). Da ich per Aux Verbindung zum PC hab brauche ich keine Drums oder Sounds, das hole ich mir alles vom PC.

Entweder es ist ein Pedal/Bodentreter oder aber, wenn es klein ist muss es an die Hosentasche anmachbar sein. Ich hatte beim Pandora keine Möglichkeit den anzumachen und mein Kopfhörerkabel ist zu kurz... Ich würde mir selbstverständlich aushelfen mit der Kabellänge, wenn ich ein Pedal o.ä. kaufen würde.

Danke und Gruss
Dollique
 

Dollique

ベースが好き♡
Bassix
ß491
Also ich hab folgende 3 Pedals aussortiert und wäre froh um eure Empfehlung:

Digitech BP355 / Boss ME-20B

Haben beide einen Aux Eingang und erfüllen somit meine Bedingungen.

Zoom B3
Wird scheinbar sehr gelob, hat aber kein Aux Eingang. Ich könnte mir aber ein "Behringer Xenyx 302 USB" dazukaufen.

Was könnt ihr empfehlen? Vor-, Nachteile?
 

Dollique

ベースが好き♡
Bassix
ß491
Hmm, irgendwie mag ich es nicht so, wenn alle Effekte einfach voreingestellt sind und man sonst nicht so viele Möglichkeiten hat, ausserdem ist Zoom B3 sogar günstiger...
Wenn ich schon Geld ausgebe, dann will ich etwas, dass ich in Zukunft auch immer an den Amp anschliessen kann und mir viele Möglichkeiten offenbehält z. B. auch einen Anschluss für weitere Effekte etc.
 

Dollique

ベースが好き♡
Bassix
ß491
Ich glaube ich besorg mir den Zoom B3.
Könnt ihr den "Behringer Xenyx 302 USB" für dazu empfehlen? Ich überlege mir das hauptsächlich, damit ich die Lautstärke der Musik/Bass im Kopfhörer besser pegeln kann. Der Zoom B3 selbst hat ja keine möglichkeit für Volume/Gain.
 

bigfellow

Silberadler.
Bassix
ß25.721
Hmm, irgendwie mag ich es nicht so, wenn alle Effekte einfach voreingestellt sind und man sonst nicht so viele Möglichkeiten hat, ausserdem ist Zoom B3 sogar günstiger...
Wenn ich schon Geld ausgebe, dann will ich etwas, dass ich in Zukunft auch immer an den Amp anschliessen kann und mir viele Möglichkeiten offenbehält z. B. auch einen Anschluss für weitere Effekte etc.
Ist ok, ich will Dich jetzt gar nicht unbedingt vom Korg Pandora Stomp überzeugen, zumal ich das B3 ja auch habe und gerne einsetze. Und wenn Du auf das "aux in" verzichten kannst, dann ist halt nur zu bedenken, daß das B3 etwas sperriger ist als das Stomp-Teil. "An den Amp anschliessen" kannst Du natürlich beide Geräte... und auch weitere Effekte anschliessen. Viel Spass noch...
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.584
Ich glaube ich besorg mir den Zoom B3.
Könnt ihr den "Behringer Xenyx 302 USB" für dazu empfehlen? Ich überlege mir das hauptsächlich, damit ich die Lautstärke der Musik/Bass im Kopfhörer besser pegeln kann. Der Zoom B3 selbst hat ja keine möglichkeit für Volume/Gain.
Doch, du kannst beim B3 die Lautstärke einstellen ... und zwar sowohl pro Patch, pro Effekt und die Gesamtlautstärke für alles.
 

jam_bass

ohne Status
Bassix
ß68.335
Also ich hab folgende 3 Pedals aussortiert und wäre froh um eure Empfehlung:
Digitech BP355 / Boss ME-20B
Haben beide einen Aux Eingang und erfüllen somit meine Bedingungen.

Zoom B3
Wird scheinbar sehr gelob, hat aber kein Aux Eingang. Ich könnte mir aber ein "Behringer Xenyx 302 USB" dazukaufen.

Was könnt ihr empfehlen? Vor-, Nachteile?
Von den dreien kenne ich zwei: Das Digitech benutze ich derzeit immer; zuhause, beim Auftritt und bei der Probe. Ist mein bisher bestes Effektgerät (und ich hatte viele .., unter anderem auch zwei Pandoras und ältere Zoom).
Es hat genau den Soundcharakter, den ich mag und die Möglichkeiten, die ich brauche (und einige mehr).
Das Boss hatte ich als größere Variante ME-50B. Auch ein tolles Gerät. Das Zoom kenne ich nur vom Hörensagen.
Alle (!) Geräte haben ausser den Effekt- und Preset-Möglichkeiten einen eigenen Sound, der entweder recht nüchtern-technisch klingt (Korg) oder etwas röhrig-charaktervoll (Digitech) oder recht professionell-auf den Punkt (Boss). Zoom fand ich immer etwas zu protzig-überladen und niht zu bändigen in der Direktheit, das mag sich aber auch geändert haben, keine Ahnung.

Die Amp-Simulationen wirst du am Kopfhörer gerne benutzen wollen, um ein Feeling wie im Proberaum zu bekommen; sind sie gut, kann man sie auch sonst nutzen.
 

Dollique

ベースが好き♡
Bassix
ß491
Von den dreien kenne ich zwei: Das Digitech benutze ich derzeit immer; zuhause, beim Auftritt und bei der Probe. Ist mein bisher bestes Effektgerät (und ich hatte viele .., unter anderem auch zwei Pandoras und ältere Zoom).
Es hat genau den Soundcharakter, den ich mag und die Möglichkeiten, die ich brauche (und einige mehr).
Das Boss hatte ich als größere Variante ME-50B. Auch ein tolles Gerät. Das Zoom kenne ich nur vom Hörensagen.
Alle (!) Geräte haben ausser den Effekt- und Preset-Möglichkeiten einen eigenen Sound, der entweder recht nüchtern-technisch klingt (Korg) oder etwas röhrig-charaktervoll (Digitech) oder recht professionell-auf den Punkt (Boss). Zoom fand ich immer etwas zu protzig-überladen und niht zu bändigen in der Direktheit, das mag sich aber auch geändert haben, keine Ahnung.

Die Amp-Simulationen wirst du am Kopfhörer gerne benutzen wollen, um ein Feeling wie im Proberaum zu bekommen; sind sie gut, kann man sie auch sonst nutzen.
Danke für die Ausführliche Info.
Kannst du mir das mit dem Soundcharakter etwas besser erläutern?
Ich persönlich habe es eher gerne, wenn der Bass klar ist und ich dann Verzerrungen eben durch Effekte erzielen kann. "Protzig" macht mir jetzt fast etwas angst... Da hört sich deine Beschreibung vom Boss doch eher nach dem was ich suche an.

Wahrscheinlich werde ich noch im einen oder anderen Laden vorbeigehen und schauen, ob sie die Effekte vor Ort haben, um sie auszuprobieren. Wird das Beste sein.

Doch, du kannst beim B3 die Lautstärke einstellen ... und zwar sowohl pro Patch, pro Effekt und die Gesamtlautstärke für alles.
Danke für die Info!
 

jam_bass

ohne Status
Bassix
ß68.335
Jedes Geraet macht ja was mit dem Signal vom Bass.
So, wie der Amp eine eigene Charakteristik hat oder jede Box je nach Bauweise einen eigenen Charakter zeigt, so ist das auch bei den Effektgeraeten.
Kennenlernen kann man die jeweilige Soundcharakteristik nur durch eigenen Versuch.
Ein wenig bekommt man auch einen Eindruck durch die Soundbeispiele im Netz, z.B. bei thomann.
 
 

Oben Unten