Ein Effekt wie...


Mister Mo
Mister Mo
Well-Known Member
Beiträge
10.189
Ort
Darmstadt
Bassix
ß2.595.303
Vermutlich geht es nicht nur mir so: man fragt sich,wie ist bei diesem oder jenem Song der besondere Sound entstanden?

Daher dieses neue Thema, als Sammel-Thread für genau diese Fragen.
 
Mister Mo
Mister Mo
Well-Known Member
Beiträge
10.189
Ort
Darmstadt
Bassix
ß2.595.303
Der altmodisch-knackige Klang, den Chris Squire mit dem damals wohl noch ganz schön aufwendigen Bi-Amping plus Rickenbacker-Bass mit Plek erzielt hat. Der Klang ist eigentümlich, hört man heute so nirgends, finde ich.
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
Beiträge
30.290
Lösungen
7
Ort
dem echten Norden!
Bassix
ß413.284
Ist aber kein Effekt, sondern der Bass mit dem entsprechenden Amp-Setup dahinter.

Interessanterweise habe ich vor kurzem auf einer Hausmesse den Orange O-Bass über einen Orange-Verstärker gespielt und der Sound war ohne Klangeregelungsakrobatik sehr nahe an Chris Squires Sound!
@allerbest und @Sinclair waren dabei ;-)

Edit: ...ich höre schon die Ricker 'Blasphemie, Blasphemie!' rufen! :D:bier:
 
mike_bass
mike_bass
Active Member
Beiträge
229
Ort
AT
Bassix
ß5.165
Prinzipiell ist das ein sehr grober Rick-sound, den ich gar nicht so auf Bi-Amping usw. schieben würde, sondern eher auf seinen Bass, die niedrige Saitenlage (da scheppert und klappert eigentlich jeder Ton) und seine Plektechnik, also kein Effekt!

zum Bi-Amping: da ist z.B. Billy Sheehans Sound ganz interessant, er erklärts relativ oft und ausgiebig auf YouTube...
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.253
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß397.425
Ich würde auch dagen: halt Rick knackig gespielt.
Bei Stunk Anansie ist da alles Mögliche im Spiel, lässt sich so schlecht sagen wie das genau gemacht wurde, schreibe doch einfach Cass Lewis im Facebook an.
 
schubi_neu_38615
schubi_neu_38615
tiefer ist geiler
Beiträge
7.307
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß75.751
Der altmodisch-knackige Klang, den Chris Squire mit dem damals wohl noch ganz schön aufwendigen Bi-Amping plus Rickenbacker-Bass mit Plek erzielt hat. Der Klang ist eigentümlich, hört man heute so nirgends, finde ich.
Tiefe Saitenlage, harter Plektrum-Anschlag und tendenziell mehr Bridge Pickup. Ansonsten "neutraler" Sound, bissl Hochmitten rein, Höhen in Ruhe lassen und Bässe eventuell etwas zurück nehmen, dafür etwas mehr Gain. Sollte eigentlich recht gut reproduzierbar sein.
 
Talisker
Talisker
No religion! Except for Bad Religion!
Beiträge
5.998
Lösungen
1
Ort
Frankfurt
Bassix
ß258.313
Warum will man denn eigentlich klingen wie...? Ist es nicht viel interessanter, einen eigenen, aussagekräftigen Sound zu entwickeln? Auch als Coverband: Was bringt denn eine exakte 1:1-Kopie? Dafür gäbe es Tonträger...
 

Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.253
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß397.425
Warum will man denn eigentlich klingen wie...? Ist es nicht viel interessanter, einen eigenen, aussagekräftigen Sound zu entwickeln? Auch als Coverband: Was bringt denn eine exakte 1:1-Kopie? Dafür gäbe es Tonträger...
Naja, manchmal findet man Sounds einfach geil und möchte wissen wie man die gut umsetzen kann.
Es gibt viele Sounds, die hängen nicht vom Spieler sondern tatsächlich vom benutzten Gear ab und da sind Infos total nützlich. Mit schlichtem Kopieren hat das nicht zwingend was zu tun.
 
Mister Mo
Mister Mo
Well-Known Member
Beiträge
10.189
Ort
Darmstadt
Bassix
ß2.595.303
Ich will ja nicht genau "klingen wie" sondern mit dem Sound rumprobieren, um etwas eigenes zu entwickeln. Da kann es nicht schaden zu wissen, wie man an bestimmte Sounds herankommt. Ich werde mir gewiss nicht für ein kleines Vermögen das gleiche Equipment wie irgendeine Berühmtheit anschaffen und von Flea gesegnete Signature-Saiten und den original Lemmy-Plektrumanspitzer zulegen ;-)
 
Bassig
Bassig
Member
Beiträge
35
Ort
DE
Bassix
ß1.214
wenn ich dich richtig verstehe, lautet die Frage was braucht ein Bassman um unterschiedliche Sounds zu erzeugen als Grundausstattung, z. B Kompressor. Dieses würde mich auch interessieren.
 
Bassman135
Bassman135
Gold Member
Beiträge
2.757
Lösungen
1
Ort
Schweiz
Bassix
ß124.203
Ich finds immer motivierend wenn Andere isoliert noch mehr Klappern als ich :D

Und ich brauch dafür keinen Rick und kein Plek und keine tiefe Saitenlage und keine Roundwounds und auch sonst keine klappergeräuschverstärkende Massnahmen!

bass-guitar
 
WitPit
WitPit
New Member
Beiträge
12
Bassix
ß1.279
Da habe ich ja genau den richtigen Thread gefunden.
Meine Band hat sich überlegt Time is running out zu covern, was ich, da ich die Basslinie nun spielen kann, auch hervorragend finde.
Den genialen Sound kriege ich mit meinem schnieken Bass Big Muff Pi sogar recht gut hin, aber jetzt habe ich doch eine Frage, weil ich mich mit Pedalsboards und Signalketten eher gar nicht auskenne:

Das Effektgerät hat neben einem "Effect Out" auch einen mit "Dry-Out" beschriebenen Ausgang. Könnte ich sowohl das Effektsignal, wie auch das normale Basssignal vom Effektgerät abnehmen und zum Verstärker bringen?
Das sollte in meiner Vorstellung den Effekt haben, dass der Bass einmal mit Fuzz und einmal clean dort ankommt und die Basslinie dadurch gedoppelt wird.

Falls das möglich ist, ist meine Frage, wie ich das Signal vor dem Verstärker wieder zusammenführe; das Ding hat nämlich bloß einen Klinkeneingang.
Wäre da sowas hilfreich wie der Mooer Micro ABY Box MKII?
Die beiden Signalkabel einfach in A und B einstecken, auf Y stellen und das kombinierte Signal geht zum Verstärker?

Falls das alles richtig ist, bin ich sehr stolz auf meinen gesunden Menschenverstand, falls nicht, bitte ich um Belehrung ;-)
 
Talisker
Talisker
No religion! Except for Bad Religion!
Beiträge
5.998
Lösungen
1
Ort
Frankfurt
Bassix
ß258.313
bin ich sehr stolz auf meinen gesunden Menschenverstand
Hihi, macht ja nix.

Der Direktausgang ist laut Manual direkt mit dem Eingang verbunden, schleift den nur durch. Wenn du den jetzt über einen einfachen mechanischen Y-Schalter mit dem Effekt-Out zusammenschaltest, hast du sozusagen einen Kurzschluss, nämlich Eingang und Ausgang des Pi verbunden. Das könnte ganz interessant werden, aber sicher nicht das, was du willst.

Ich hab für solche Zwecke ein kleines Mixer-Ding, da kannst du auch das Verhältnis regeln: https://www.thomann.de/de/millenium_pocket_mix.htm
 
drone
drone
Well-Known Member
Beiträge
3.867
Bassix
ß96.142
jenau, aby oder line splitter, gibt da unterschiedliche sachen, musste dich mal durchsuchen.
 
WitPit
WitPit
New Member
Beiträge
12
Bassix
ß1.279
Hihi, macht ja nix.

Der Direktausgang ist laut Manual direkt mit dem Eingang verbunden, schleift den nur durch. Wenn du den jetzt über einen einfachen mechanischen Y-Schalter mit dem Effekt-Out zusammenschaltest, hast du sozusagen einen Kurzschluss, nämlich Eingang und Ausgang des Pi verbunden. Das könnte ganz interessant werden, aber sicher nicht das, was du willst.

Ich hab für solche Zwecke ein kleines Mixer-Ding, da kannst du auch das Verhältnis regeln: https://www.thomann.de/de/millenium_pocket_mix.htm


Bei dieser Art von Kurzschluss kann aber nichts kaputt gehen, oder? :eek:


Ich hab mich jetzt nochmal ein bissel weiter umgeguckt und den Fender ABY Footswitch gefunden. Mein Wunsch ist schon, dass es aufs Pedalboard kommt, damit ich es ein- und ausschalten kann, wie es mir passt, deswegen kommt ein Mixer wie der Millennium Pocket leider nicht in Frage.
Wenn ich es richtig verstehe, kann ich beim Fenderpedal A oder B auf Y schalten oder A und B auf Y.
Da ergeben sich ja ganz viele Möglichkeiten (das clean-Signal nochmal mit einem Effekt bearbeiten; vllt ein Volumepedal, damit es mal stärker, mal schwächer als der Fuzz ist)
Jetzt bin ich auch neugierig, was man da alles machen/passieren könnte.

Bitte sagt mir, dass da nix passieren kann, wenn man die Signale des Big Muff Pi wieder zusammenschaltet:hail:
 
Talisker
Talisker
No religion! Except for Bad Religion!
Beiträge
5.998
Lösungen
1
Ort
Frankfurt
Bassix
ß258.313
Bitte sagt mir, dass da nix passieren kann, wenn man die Signale des Big Muff Pi wieder zusammenschaltet:hail:

Doch, dann stirbt ein kleines Kätzchen!

Nein, kaputt gehen kann da (wahrscheinlich) nichts, aber es könnte furchtbar anfangen zu schwingen (rückkoppeln). Ich weiß es nicht. Mach auf alle Fälle deinen Amp ganz ganz leise!

Wenn es ein Schalter sein soll, dann nimm einen, der aktiv entkoppelt.

Edit: Unsinn gelöscht...
 
Zuletzt bearbeitet:

Similar threads

 

Oben Unten