Eingangspegel automatisch einstellen per Stompbox ?


L
Lars Vivendi
New Member
Beiträge
8
Bassix
ß264
Hallo bässte Gemeinde,
folgende Frage : Gibt es eine kleine Tretmiene mit der man bei ständig wechselnden Bässen, aktiven wie passiven, deren Ausgangssignal bevor es ins Line In am Combo geht auf ein konstantes, voreingestelltes Level bringen kann ? Wenn ich bei meinen Bässen, z.B einem ausgesprochen starken OLP und einem sehr schwachen Preci hin und her wechsle führt das immer dazu dass ich entweder kaum was höre oder der Combo sogar anfängt zu zerren. Der Einsatz vom Compressor macht das ganze auch nicht einfacher, je nach dem ob der an ist oder Bypass gibts ja auch wieder riesige Sprünge. . Da dachte ich....Wenn man einfach eine kleine Kiste voran stellen könnte die entweder anhebt oder absenkt, auf ein Mass welches voreingestellt ist, so dass der Combo immer das gleiche gefüttert bekommt ? Gibts sowas ? Danke, Gruss,
Lars
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
Beiträge
30.365
Lösungen
7
Ort
dem echten Norden!
Bassix
ß415.764
Dafür habe ich das Volumenpedal von Ernie Ball mit dem Display für die Absenkung.
Ich spiele im Programm meiner Band 3-4 Bässe mit unterschiedlichem Output.
Mit dem Pedal kann ich beim Instrumentenwechsel so den Pegel anhand des Displays voreinstellen und ggf. während des Spielens sogar noch korrigieren.
 
bassicer
bassicer
Well-Known Member
Beiträge
275
Ort
DE
Bassix
ß9.649
Alles, was einen Booster/Vol-Steller an Board hat und von den restlichen Regelwegen auf neutral gestellt werden kann.

Einen Vong z.B. Der löst dann gleich noch andere Problemchen.
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Beiträge
7.260
Lösungen
9
Ort
32457
Bassix
ß160.717
Automatisch geht da nix, aber ein Boss LS2 kann da helfen. Der funktioniert wie ein aktiver Minimixer.
Sehr vielseitig einsetzbar. Das Teil kann leise Bässe auch bis zu 10dB boosten. Du kannst da beide Bässe auch gleichzeitig anschliessen.
 
bassicer
bassicer
Well-Known Member
Beiträge
275
Ort
DE
Bassix
ß9.649
Eine andere Möglichkeit wäre, das Vol-Poti am OLP ein Stück zurückzudrehen...
 
L
Lars Vivendi
New Member
Beiträge
8
Bassix
ß264
Bassicer bekommt den Preis, ich hatte drauf gewartet wer das schreibt....Weisste, ich bin so dankbar dass es Leute gibt die mitdenken. ich mit den popeligen 53 Jahren komme auf solche Lösungen einfach nicht. oder vielleicht ist es ja genau das, ich bin einfach schon zu alt, da geht halt nix mehr...
 
Masl
Masl
Well-Known Member
Beiträge
4.600
Lösungen
3
Ort
Hannover
Bassix
ß60.435
Neben den genannten Pedalen gibt es noch passive Lösungen wie den Minus Booster: https://www.orion-fx.com/minus-booster.php?language=de

Da muss man nur schauen, ob er Ton klaut. Mir wäre eine aktive Pedallösung lieber.

Im Grunde kann man auch (fast) jedes x-beliebige EQ-Pedal nehmen, solange es im EQ-flat-Zustand den Sound nicht verbiegt und einen Level-/Volume-/Output-Regler hat. Dann einfach Level runterdrehen und beim dazu passenden Bass aktivieren.


Von Volumepoti am Bass runterdrehen halte ich btw nichts. Das lässt sich doch nie im Detail reproduzieren.

Edit: Oder anders herum gedacht: Amp auf den Pegel vom OLP einstellen und dann die pegelschwächeren Bässe mit einem cleanen Booster in der Lautstärke anpassen.

 
L
Lars Vivendi
New Member
Beiträge
8
Bassix
ß264
Danke für die Antwort. Aber der EQ würde ja, wenn er verschiedene Inputs bekommt, eben auch wieder verschiedene Outputs fabrizieren. Das wäre also quasi nur ne Notlösung für den fall dass man zwischen genau 2 Bässen hin und her schaltet. ich hab zu Hause aber eine lustige Basssammlung stehen, und welchen ich jetzt grad greife weiss ich nicht bis ich ihn in die Hand nehme. was ich suche ist wirklich eine Box die, egal was reinkommt, das Output Signat auf eine voreingestellte, immer gleiche Lautstärke bringt. Logischerweise so, dass der Eingang am Combo gut angefahren wird, aber eben noch nicht zerrt, so dass man das nach Wunsch eben noch nachregeln kann. Aber es soll so sein dass der bass eingestöpselt wird, am Bass selbst ist die lautstärke offen, und am Combo kommt exakt so viel an wie vorher eingestellt wurde. Ich ahne aber dass es so ein Volume Fixie nicht gibt, sonst wüsstet Ihr es vermutlich....
 
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
4.541
Bassix
ß124.067
Bassicer bekommt den Preis, ich hatte drauf gewartet wer das schreibt....Weisste, ich bin so dankbar dass es Leute gibt die mitdenken. ich mit den popeligen 53 Jahren komme auf solche Lösungen einfach nicht. oder vielleicht ist es ja genau das, ich bin einfach schon zu alt, da geht halt nix mehr...
Der Mann hat offensichtlich Humor :D Herzlich willkommen bei den Kloochschietern.
Das was Du suchst gibt es leider nicht. Jede Automatik benötigt irgendwie eine Zeitabhängigkeit, damit regelt das Ding rum wenn Du ne leise oder laute Passage hast.
Was alternativ denkbar wäre wäre 'ne Tretkiste mit einer Art Eichfunktion. Drauftreten, Referenzanschlag, die Kiste stellt, Fuß runter alles paletti. Gibts aber auch nicht, abgesehen davon, daß ich das mit dem immer gleichen Referenzanschlag sehen möchte :D
Bleibt eine Kiste, die Du manuell pro Bass einstellst. Passive Potikiste? Da kannst Du wirklich das Vol Poti am Bass nehmen, gepuffert ist es letztlich ein Mixer.
Wenn Du von der Automatik ablässt wäre noch ein programmierbarer Multieffekt ein Weg. Was weiß ich, ein Zoom B1on oder sonstwas. Für jeden Bass ein eigenes Preset, das halt nur auf den richtigen Pegel bringt.
 
Zuletzt bearbeitet:
meisterede
meisterede
basst scho...
Beiträge
1.118
Bassix
ß29.136
Mir ist kein Pedal bekannt, dass quasi die Stärke des Eingangssignals selbstständig erkennt und dann automatisch auf ein voreingestelltes Level hoch/runter pegelt.
Falls ich dich richtig verstanden habe...
 

bassicer
bassicer
Well-Known Member
Beiträge
275
Ort
DE
Bassix
ß9.649
Danke für die Antwort. Aber der EQ würde ja, wenn er verschiedene Inputs bekommt, eben auch wieder verschiedene Outputs fabrizieren. Das wäre also quasi nur ne Notlösung für den fall dass man zwischen genau 2 Bässen hin und her schaltet. ich hab zu Hause aber eine lustige Basssammlung stehen, und welchen ich jetzt grad greife weiss ich nicht bis ich ihn in die Hand nehme. was ich suche ist wirklich eine Box die, egal was reinkommt, das Output Signat auf eine voreingestellte, immer gleiche Lautstärke bringt. Logischerweise so, dass der Eingang am Combo gut angefahren wird, aber eben noch nicht zerrt, so dass man das nach Wunsch eben noch nachregeln kann. Aber es soll so sein dass der bass eingestöpselt wird, am Bass selbst ist die lautstärke offen, und am Combo kommt exakt so viel an wie vorher eingestellt wurde. Ich ahne aber dass es so ein Volume Fixie nicht gibt, sonst wüsstet Ihr es vermutlich....
Ach so, das sind aber dann mehr als zwei Bässe.

Dafür gibt es meines Wissens nach nichts ohne den Sound oder die Dynamik vom Instrument zu verändern. Selbst mit Autogainfähigen Pulten/Interfaces aus dem Studiobereich wird es nicht 100%ig klappen.

Aber wenn du eh den Bass wechselst, kannst du doch auch gleich den Gain am Amp nachjustieren, oder?
 
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
4.541
Bassix
ß124.067
Btw.: wer tatsächlich soviele verschiedene Bässe auf die Bühne fahren will, daß er mit dem Nachstellen des Gain überfordert ist, sollte das ganze noch mal mit zwei Schritt Abstand betrachten.
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Beiträge
9.733
Lösungen
1
Ort
Ruhr-Area
Bassix
ß241.041
Es gab mal von Palmer das Trinity-Pedal. Quasi ein 3-1 Mischer, 3x in mit regelbarem Pegel und einmal Out zum Amp. Leider gibt es das nur noch gebraucht. Ansonsten Lehle 3-1, der kann das auch.

8BDB6AF5-5F20-4748-98D8-A8404EFB7574.jpeg
 
DasUrks
DasUrks
Well-Known Member
Beiträge
514
Ort
DE
Bassix
ß10.779
Automatisch Stelle ich mir schwierig vor, aber n kleines Mischpult sollte das doch handlebar machen oder?

Oder wie vom Stoner vorgeschlagen 👍, wenn 3 reichen.
 
dumbopop
dumbopop
kann´s nicht lassen..
Beiträge
1.657
Ort
NRW
Bassix
ß74.317
Dafür habe ich das Volumenpedal von Ernie Ball mit dem Display für die Absenkung.
Ich spiele im Programm meiner Band 3-4 Bässe mit unterschiedlichem Output.
Mit dem Pedal kann ich beim Instrumentenwechsel so den Pegel anhand des Displays voreinstellen und ggf. während des Spielens sogar noch korrigieren.
270,- Öcken fürn Volumepedal. kann man machen....

Fürs selbe Geld gibts auch ne gebrauchte Basswitch. Die hat 2 hochohmige Instrumenten-Eingänge (1 davon mit ordentlich Boostreserven) und zusätzlich einen schaltbaren Boostkanal. Damit sollte man zumindest 3 Bässe angleichen können.

Automatisch geht da nix, aber ein Boss LS2 kann da helfen. Der funktioniert wie ein aktiver Minimixer.
Sehr vielseitig einsetzbar. Das Teil kann leise Bässe auch bis zu 10dB boosten. Du kannst da beide Bässe auch gleichzeitig anschliessen.

Auch da würde ich eher die BW einsetzen, auch wenn die etwas teurer und größer ist. Zusätzlicher Funktionsumfang und die bekannten Lehle-Qualitäten (Lehle Buffer, EQ auf einem Kanal, Phasenschalter des Boost/FX-Wegs, Trafo-DI OUT, Mute, Tuner out, 2. serieller Einschleifweg,....)

edit: da war @Mad Jazz Morales schneller....
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Beiträge
6.396
Lösungen
4
Bassix
ß137.837
Im Prinzip würde ich das mit einem 2-Kanal Preamp lösen, schon alleine deswegen, weil man beim Umschalten evtl. mehr als nur den Pegel nachjustieren will. Ein kleiner 2-Kanal Mixer wäre eine andere Möglichkeit. Wenn man den Lötkolben an der richtigen Seite anfassen kann, könnte man sich mit 2 Widerständen auch ein spezielles Kabel mit Vordämpfung basteln und damit den pegelstärkeren Bass anschliessen.

Oder sowas, wenn man nicht selbst basteln will:
 
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
4.541
Bassix
ß124.067
Also alles in allem sieht man klar, was GAS für Folgeprobleme hervorrufen kann. Post-GAS quasi. Sollte man ernstnehmen.
 
 

Oben Unten