Einteiliger Ahornhals vs. Ahorngriffbrett

TriggerSneaker

TriggerSneaker

Well-Known Member
Bassix
ß10.889
Hallo,

hat jemand Erfahrung bzgl. der Unterschiede?

Bin eigentlich jedesmal begeistert, wenn ich einen Bass mit einteiligen Ahornhals in die Hand nehme ... ist der Unterschied zu einem Ahornhals mit Ahorngriffbrett gross?

Letzteres hab ich noch nicht gespielt ...

Gruss,
n
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Welche Unterschiede meinst du denn?
Ich hab lackierte one-piece-maple necks und maple caps gespielt, satinierte maple caps und satinierte all maple necks, wie sie G&L verbaut haben. Haptisch hab ich keine Unterschiede gefühlt - also jeweils zwischen lackierten bzw. satinierten.
 
TriggerSneaker

TriggerSneaker

Well-Known Member
Bassix
ß10.889
Ok, sorry für die etwas unspezifische Frage, ich meinte klangliche Unterschiede ...

One-Piece-Maple Hälse haben ja meist viel 'punch' / attack ... gilt das auch für Ahornhälse mit Ahorngriffbrett ?
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Tja, bis auf den Hals identische Bässe hab ich noch nicht besessen um eine aussagekräftige Antwort geben zu können.
Ich denke, dass - wenn es denn welche gibt - die Unterschiede vernachlässigt werden können.
 
Cadfael

Cadfael

Waschbär
Konstruktiv gesehen ist ein aufgeleimtes Ahorngriffbrett (Palisander / Ebenholz) besser ...
Durch die Aufleimung kann sich der Hals nicht so leicht seitlich verdrehen ("vertwisten") ...

Diesem Argument würde ich allerdings nicht zuviel Bedeutung zumessen!
Mit Logik kommt man bei Instrumenten meist nicht wirklich weiter. Liebe ist viel wichtiger!

Gruß
Andreas
 
MadMatt986

MadMatt986

Member
Bassix
ß1.129
Ok, lass uns erst die Fakten anschauen:

1. Holz nimmt Feuchtigkeit aus der Luft auf und dehnt sich dabei (expandiert) und nimmt am Dichte zu.
2. Holz gibt Feuchtigkeit an die Luft ab und schrumpft dabei (kontrahiert) und verliert an Dichte.
3. Unterschiedliche Holzarten nehmen die Feuchtigkeit unterschiedlich schnell auf und geben Dies unterschiedlich schnell wieder ab.
4. Unterschiedliche Holzarten haben unterschiedliche massen.
5. Vibration werden zwischen 2 Massen mit unterschiedliche dichte schlechter weitergeleitet (gedämpft). Um so hoher der unterschied der Dichte die beiden materiellen, um so hoher ist der Dämpfung.
6. Ein stück Holz hat immer interne Spannung.

Daraus leite ich folgendes, der ich in der Praxis auch beobachtet habe:

1. Eine Ahorn hals mit Palisander oder Ebony Griffbrett muss etwas mehr justiert werden als eine Ahorn hals mit Ahorn Griffbrett. #1,2,3 (Holz ist ein Naturprodukt... Ausnahmen bestätigen hier die Regel)
2. Eine Ahorn hals mit Palisander klingt anders als Ahorn hals mit Ebony der ebenfalls anders als Ahorn hals mit Ahorn Griffbrett. #1,2,4,5
3. Ahorn hals mit Ahorn Griffbrett die aus dem selber stück holz geschnitten sind sieht einfach sehr schön aus. Ob das klanglich eine Unterschiede zwischen Einteilige Ahorn oder mit GB aus eine andere stück Ahorn mag ich bezweifeln. Da sind die Dichte die beiden holz stücken zu nah bei einander.

Jetzt komme ich zu die fragen... In wie weit beeinflusst der Trussrod der Sound? :-)
 
TriggerSneaker

TriggerSneaker

Well-Known Member
Bassix
ß10.889
Danke für die schöne Analyse!

Das mit der Dichte klingt sehr einleuchtend. Verdrehte Hälse sind mir eigentlich noch nie begegnet.

Tussrod ist natürlich eine spannende frage, oder auch Stahl-/Graphiteinlagen, wie sie z.B. bei Warmoth zu finden sind ...
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Erst neulich sind ein bassic-member und ich zu dem Schluß gekommen, daß es ein Unding ist, einzelne Komponenten eines Basses separat zu betrachten.
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Zitat:Original erstellt von: Chuck

Erst neulich sind ein bassic-member und ich zu dem Schluß gekommen, daß es ein Unding ist, einzelne Komponenten eines Basses separat zu betrachten.
So isses!

Wenn man mal mit Geduld und gespitzten Ohren an Bässe geht, wird man feststellen, das ein generelles "Ahorngriffbrett/all Maple, Palisander, Ebenholz usw. klingt so und so" nicht funktioniert.

Einer der am wärmsten klingenden Jazzys, die ich jeh in der Hand hatte hat ein OPM Neck mit Eschekorpus - wo Dir sonst Viele erzählen: "Der kann NUR knallen, und sonst nix!"

Das nur als ein Beispiel. Bei Stabilität des Halses erzählt auch nur jeder aus der eigenen Erfahrung, und die muss man halt selbst machen[;-)].
 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
trussrods haben mit dem sound ansich nicht sooo viel zu tun, aber mit dem sustain! beim ric gibts davon zwei, da ist das noch etwas deutlicher.
mit falscher spannung des trussrods kann vor allem die E tot klingen, wenn also ein bass nicht richtig klingt, vielleicht mal die spannung prüfen..[:D]
 
 

Oben Unten