"Entdecke Deine Kreativität!" Bass Workshop in München

Dieses Thema im Forum "Lehrmaterial / Lehrvideos / Workshops etc" wurde erstellt von markus_setzer, 20. März 2018.

  1. markus_setzer

    markus_setzer Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.157
    Moin Bassic!

    Am 23./24. Juni 2018 werde ich bei JustMusic in München einen Bass Workshop anbieten. Das Thema: "Entdecke Deine Kreativität!" Es geht dabei um das Entwickeln, Bilden und Verändern von Deinen Bass-Linien. Wir wollen aber auch über den rein bassistischen Tellerrand hinaus schauen und uns in die Rollen von Drummern, Gitarristen und Solisten hineinversetzen. Es geht also letztendlich auch um das Thema Zusammenspiel, Interaktion und "Arrangement".
    Wir werden viel Spielen und alle Themen unmittelbar in der Praxis erleben.

    Vielleicht hat ja der ein oder andere Lust von Euch dabei zu sein. Würde mich freuen.

    Edit: Weil einige gefragt haben, was da so passieren könnte beim Workshop:

    Hier mal ein kleiner Einblick was beim Workshop passieren könnte:
    Stell Dir vor Du hast eine Basslinie. Nehmen wir mal eine sehr hookige und feste Basslinie wie „Tainted Love.“ Als erstes gilt es natürlich die Basslinie richtig rauszuhören und auf das Griffbrett zu übertragen. Jetzt stellt sich die Frage: Wie kann ich diese Basslinie verändern, auflockern, modifizieren? An welcher Stelle des Grooves bietet sich das überhaupt an? Wo ist es kontraproduktiv? Wie bringe ich zusätzlichen Schwung in die Linie? Wie baue ich Spannung auf? Welche Töne kann ich überhaupt benutzen? Welche Tonleitern oder Pentatoniken würden passen und welche Wirkung haben sie? Welche Akkorde passen zu „Tainted Love“? In welcher Tonart bewege ich mich eigentlich und wie könnte man die Akkorde spielen oder sogar Melodien über den Basslauf spielen? Was würde der Drummer spielen? Wie funktioniert dann die Interaktion mit dem Drummer? Wo sind die schweren Zählzeiten und wie bringe ich die gut rüber? Wie kann ich „Tainted Love“ stilistisch einordnen und was ich charakteristisch für diesen Stil? Und wie kann ich das alles auf den Bass übertragen und dann adäquat rüber bringen?
    Alle Fragen werden wir auflösen und ich werde Euch einfache Methoden an die Hand geben, wie Ihr Euch aus Euren tief eingefahrenen Trampelpfaden befreien könnt.
    Wir werden Bassisten-Bands bilden, in die verschiedenen Rollen schlüpfen und viel zusammen spielen!

    Liebe Grüße in die Runde und einen schönen Tag,

    Markus
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2018
  2. Dr.L

    Dr.L Member

    Bassix:
    ß765
    Hi Markus,

    auf der justmusic-Seite habe ich leider nix gefunden. Wie melde ich mich denn ggf. an?

    Gruß,
    Jörg
     
    markus_setzer gefällt das.
  3. Iron Maiden

    Iron Maiden Precifix

    Bassix:
    ß56.111
    Also am 23. Juni habe ich Zeit! :-)Würde mich freuen.
     
    markus_setzer gefällt das.
  4. markus_setzer

    markus_setzer Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.157
    Vielen Dank für Euer Interesse! Die Anmeldungen laufen bitte über mich. Also einfach eine Email an mich senden:

    markus@markussetzer.com

    Ich hab das heute erst mit Johannes von Just Music klar gemacht. Das wird bald dort auf der Website erscheinen!

    Gitarre&Bass hat es schon online: Guckst Du hier Bass Workshop in München

    Gruss an alle und einen schönen Abend!
     
  5. markus_setzer

    markus_setzer Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.157
    Moin Jörg, jetzt ist es online, hier findest Du die Veranstaltung: Just Music Blog

    Gruss, Markus
     
    Dr.L gefällt das.
  6. BassTart

    BassTart verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank

    Bassix:
    ß20.197
    Ui schön, mal bei uns...:-) eine Frage, weil es nirgends steht: welches Niveau sollte man haben? Ich bin beispielsweise autodidaktischer Stümper und spiele quasi nur nach Akkorden (wenn ich die Tonart weiß weiß ich, welcher Akkord Dur oder Moll ist, große oder kleine Septime etc.), kenne aber Pentatoniken nur theoretisch und habe keine Ahnung, was ich damit anfangen soll....:rolleyes:
    Teilnahmeberechtigt oder zu doof?!:D
     
    markus_setzer gefällt das.
  7. markus_setzer

    markus_setzer Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.157
    Moin @BassTart ,

    vielen Dank erstmal für Dein Interesse!

    Antwort: eindeutig teilnahmeberechtigt! So wie jeder der Lust hat dabei zu sein. Bei diesem Workshop gibt es keine Level-Voraussetzung. Ich achte bei diesen Workshops immer sehr darauf, dass jeder Einzelne gefordert, aber eben nicht überfordert wird. So kann es sein, dass ich Dir ganz andere "Aufgaben" an die Hand gebe als demjenigen, der neben Dir sitzt.

    Und wenn Du die einzelnen Stufenakkorde innerhalb einer Tonart weisst, weisst Du schon mehr als so manch anderer... das ist doch klasse! :bier:

    Gegenbeispiel: Ich plane gerade ein Slap-Masterclass-Boot-Camp in Duisburg beim Custom Music Shop. Da gibt es dann klare Voraussetzung, die jeder Teilnehmer erfüllen sollte. Dieser Workshop richtet sich dann an fortgeschrittene Bassisten und die Grundlagen sollten klar sein und die setze ich dann auch voraus!

    Hier mal ein kleiner Einblick was beim Workshop passieren könnte:
    Stell Dir vor Du hast eine Basslinie. Nehmen wir mal eine sehr hookige und feste Basslinie wie „Tainted Love.“ Als erstes gilt es natürlich die Basslinie richtig rauszuhören und auf das Griffbrett zu übertragen. Jetzt stellt sich die Frage: Wie kann ich diese Basslinie verändern, auflockern, modifizieren? An welcher Stelle des Grooves bietet sich das überhaupt an? Wo ist es kontraproduktiv? Wie bringe ich zusätzlichen Schwung in die Linie? Wie baue ich Spannung auf? Welche Töne kann ich überhaupt benutzen? Welche Tonleitern oder Pentatoniken würden passen und welche Wirkung haben sie? Welche Akkorde passen zu „Tainted Love“? In welcher Tonart bewege ich mich eigentlich und wie könnte man die Akkorde spielen oder sogar Melodien über den Basslauf spielen? Was würde der Drummer spielen? Wie funktioniert dann die Interaktion mit dem Drummer? Wo sind die schweren Zählzeiten und wie bringe ich die gut rüber? Wie kann ich „Tainted Love“ stilistisch einordnen und was ich charakteristisch für diesen Stil? Und wie kann ich das alles auf den Bass übertragen und dann adäquat rüber bringen?
    Alle Fragen werden wir auflösen und ich werde Euch einfache Methoden an die Hand geben, wie Ihr Euch aus Euren tief eingefahrenen Trampelpfaden befreien könnt.
    Wir werden Bassisten-Bands bilden, in die verschiedenen Rollen schlüpfen und viel zusammen spielen!

    Gruss, Markus
     
  8. BassTart

    BassTart verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank

    Bassix:
    ß20.197
    Servus Markus,
    Vielen Dank für die anschauliche Beschreibung!:bier: Das klingt mehr als interessant. Ich werd mal in den Kalender gucken...:-)
     
    markus_setzer gefällt das.
  9. markus_setzer

    markus_setzer Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.157
    Gerne! :-)
     
  10. slappi

    slappi Active Member

    Bassix:
    ß2.267
    Hm, die Slap Masterclass würde mich schon interessieren :D
    Hoffentlich passt der Termin für mich
     
    markus_setzer gefällt das.
  11. markus_setzer

    markus_setzer Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.157
    Sobald ich den Termin habe, kann ich den ja hier posten... Danke für Dein Interesse!
     
  12. slappi

    slappi Active Member

    Bassix:
    ß2.267
    Wäre schön von dir :-)
     
    markus_setzer gefällt das.
  13. markus_setzer

    markus_setzer Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.157
    Moin Slappi,
    wir haben gerade den Termin für das Slap-Masterclass-Boot-Camp in Duisburg beim Custom Music Shop festgelegt. Der Workshop dort wird am 16./17. Juni 2018 stattfinden. Vielleicht passt das ja für Dich oder auch für den ein oder anderen hier.

    Gruss an alle und ein schönes Wochenende,
    Markus
     
  14. markus_setzer

    markus_setzer Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.157
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2018
  15. markus_setzer

    markus_setzer Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.157
    Moin Bassic und an alle Interessierten,

    es gibt noch einen letzten freien Platz... Also wer Bock hat kann mich gerne anschreiben.

    LG und schöne Pfingsten an alle,

    Markus