Erster Eigenbau: FRETLESS JAZZ 4 Saiter

qwertzuiopü

Active Member
Bassix
ß4.265
Also, hier stelle ich euch meinen allerersten selbstgebauten Bass vor.

Es ist ein Jazz Bass geworden, wobei mir wichtig war,
dass es kein Jaco-Bass wird (sowohl optisch als auch vom Klang).
Das hat zum einen den Grund, dass ich schon einen bundierten Fender habe,
der diesen Jaco Sound sehr gut hinbekommt,
und außerdem wollte ich einfach etwas eigenes/eigenständiges haben.




Deshalb ist die Auswahl an Holz und Hardware auch völlig anders:

Als Korpus habe ich einen 2 Teiligen Esche Korpus genommen.
Die Esche ist zwar etwas schwer, aber ich habe den Korpus etwas ausgehöhlt (wirklich nur wenig)
und Ich habe den Korpus etwas dünner gemacht als meinen Fender.

Außerdem habe ich eine schöne Walnuss Decke aufgeleim, wobei Korpus und Decke
von einem schwarzen Ahorn Furnier getrennt sind.

Für den Hals war ich mir erst unsicher, aber mein Vater hat mir irgendwann eine ganze Bohle
schön geriegelten Ahorn mitgebracht.
Davon habe ich mir einfach das schönste herausgeschnitten.

Das Griffbrett habe ich mir aus einem Stück Ebenholz herausgeschnitten (in der DropBox ist ein Bild).
Leider hatte das Stück einige Risse und auch mein Griffbrett hat einen blöden Riss,
den man jetzt aber nicht unbedingt bemerkt, wenn man es nicht weiß.




Der Bass ist noch nicht fertig, aber auf den Hals habe Ich schon die zweite Schicht Öl aufgetragen,
und im Ebenholzgriffbrett kann man sich schon spiegeln;-) (das ist natürlich nicht geölt!).

Den Korpus werde ich die Tage mal fertig machen, damit ich ihn fein schleifen kann.
Erste Tests mit direkt auf die Buchse gelöteten Pickups habe ich auch schon gemacht.
Klingt für mich auf jeden Fall vielversprechend:popcorn:.

Außerdem muss ich noch den E- Fach Deckel aus Riegelahorn ausschneiden.
Potiknöpfe habe ich schon aus Ebenholz gemacht - sind vielleicht noch etwas fett, mal sehen...


Hier gibt es schonmal ein paar Bilder:
https://www.dropbox.com/sc/30mqrlahf43cg4b/AAAv-ohGoAHFsvZE5f9ddGlxa
 

dreizehnbass

baut....
Bassix
ß44.074
Hallo,
gratuliere , für den allerersten Bass ist er ja sehr gut geworden.
Wir sind dann auch auf Soundfiles gespannt hier ;-) . Wäre Interessant wenn du mal was raufladen könntest.

Was mir schnell auffiel war, dass die Umrissform - Korpusumriss noch ein paar Ecken in der Kontur hat?
Da solltest du noch mal genauer schauen. Den Fehler machen Viele, auch ältere Instrumentenbauer, dass die Form nicht "fließt"

gruß
D
 

qwertzuiopü

Active Member
Bassix
ß4.265
@dreizehnbass:
Ja im großen und ganzen bin ich soweit zufrieden, aber ich habe auch einige Fehler gemacht,
die mich ärgern (z.B. Bridge PU Fräsung).

Ich habe leider kein Equipment zum Aufnehmen da, aber sobald ich die Möglichkeit habe mal was aufzunehmen stell ich es natürlich hier rein.

Kannst du mir sagen welche stellen du genau meinst?
Die Form ist keine genaue JB Kopie. Sie ist am unteren Horn etwas kantiger und unten etwas breiter...

@orgeloli
Ja die Decke ist für Walnuss tatsächlich sehr hell.
Hab hier mal einen Versuch mit Danish Oil gemacht (siehe Foto).
Bei den anderen Teststücken (Esche, Ahorn) bin ich mit der Oberfläche schon sehr zufrieden.
Bei der Decke bin Ich noch nicht ganz sicher.
Da muss ich noch etwas experimentieren.
Ich habe hier nur Tru Oil, Danish Oil und Leinöl. Habt ihr vielleicht andere Vorschläge, was ich mal ausprobieren könnte (beizen? andere Öle?...)
12870-1.jpg
 

dreizehnbass

baut....
Bassix
ß44.074
Ah Holzfaszination ;-)
Der Frank hat immer geniale Hölzer auf Lager. Deine Nuss ist wirklich sehr hell, schönes Holz.

Einen Knick in der Kurve sehe ich bie deinem letzten Bild z.B. wenn du von der sichtbaren Potiborhrung links nach oben schaust. Hier kommt die Kurve von der Taillie und macht einen leichten Knick weiter. Ist nicht viel
Die Pickupfräsungen sieht man später nicht, eventuell die Kanten gerader machen.

lg
d
 

qwertzuiopü

Active Member
Bassix
ß4.265
Die Decke und der Korpus sind die einzigen Hölzer, die ich übers Internet kaufen musste.
ich bin aber, gerade mit dem Top, sehr zu frieden.
Das Ebenholz habe ich von einem Restaurator (ein Freund von meinen Vater), der das Stück schon bestimmt 20 Jahre bei sich herumliegen hatte.



Ah, ich glaube ich weiß was du meinst. Die untere Seite des kürzeren Horns habe ich mit Absicht etwas "markanter" gemacht.

Vielleicht hätte ich das obere noch Horn etwas anpassen sollen, damit die Gesammtoptik stimmiger wird.
Ich überlege gerade noch ob ich das obere Horn etwas kürze...

Die Änderungen gegenüber dem Fender Original musste ich machen,
weil Ich den Korpus-Hals-Übergang weiter in Richtung Brücke verschieben wollte
und weil der Hals 24 "Bünde" bekommen hat.


Dass die Pickup - Fräsungen innen nicht sauber sind ist mir egal.
Aber du hast etwas übersehen. An der linken Seite des Bridge PUs bin ich aus versehen mit der Oberfräse ziemlich weit in den Korpus "reingerutscht".
Ich habe das mit einem Stück Walnuss ausgeflickt.
Mal sehen, wie stark das auffällt wenn das Teil geölt ist...

Ich werde wahrscheinlich Danish Oil verwenden.
 

qwertzuiopü

Active Member
Bassix
ß4.265
Freut mich, dass du es nicht gleich gesehen hast:D;-).
Hab davor noch nie irgendetwas mit der Oberfräse gearbeitet.
Nächstes mal mach ich das lieber mit dem Stemmeisen. Da kann nicht so viel schief gehen.

Ich würde auch gerne Gehäuse für die Pickups aus Ahorn bauen.
Aber jetzt muss ich erstmal den Rest fertig machen.
 

Lynx Krueger

Linksbasser
Bassix
ß18.266
Mann, Mann, Mann - ist schon ein sexy Stück Holz!

Die Walnuss sieht zwar wirklich nicht wie eine aus, ist aber echt schön. Bin gespannt auf den Klang.

Ich muss sagen in dienem Avatar Bildchen fand ich die Form anfangs bisschen komisch, aber das ist wohl durch die Größe... Das untere Korpushorn schaut gut aus - wenn du das obere noch etwas spitzer machen würdest (also die obere Kurve zur Spitze hin etwas abflachst) kämst du schon fast an orgelolis Design ran...

Kürzen würd ich das Horn an deiner Stelle aber nicht, weil's sonst Balance-Schwierigkeiten geben könnte - die Kopfplatte ist ja durch die 4-in-a-row Mechanikanordnung recht lang. Das Offset-Waist Design kompensiert das vielleicht ein bisschen, aber wenn du das Horn kürzt könnte sich der Schwerpunkt ungünstig gen Hals verlagern...

@Fräsunfall - wer hatte sowas noch nicht :bier:
ich hatte damals beim Ersten mal auch noch nie mit ner oberfräse gearbeitet und es ohne Schablone versucht - klar hatte ich an Reststücken probiert, aber die Übung fehlte ganz klar - von nun an mach ichs nur noch mit Schablone!

Bin gespannt aufdas Endergebnis - ich hoffe du lässt uns weiterhin teilhaben!
 

qwertzuiopü

Active Member
Bassix
ß4.265
Stimmt der Oli hat am unteren Horn auch so einen Knick, aber extremer.

Das untere Horn gefällt mir eigentlich auch gut, aber mit dem oberen bin ich noch nicht ganz zufrieden.
Ich habe das etwas länger als beim Jazz Bass gemacht,
aber dadurch, dass der Hals-Korpus-Übergang weiter unten ist als beim Fender, wirkt es auf mich etwas zu lang.

Ich habe mal den Korpus auf meinen Fender gelegt und ein Foto in die Dropbox gestellt (link im ersten Post).


Ich denke nicht, dass ich Probleme mit der Balance kriege. Ich würde nur, wenn überhaupt vielleicht 2cm wegnehmen.

Der Bass ist sehr gut ausbalanciert. Wenn ich ihn im Sitzen spiele kann ich ihn auch mal loslassen,
ohne dass gleich der Hals nach unten sinkt (wie beim Fender).
Außerdem ist die Kopfplatte trotz 4 links Mechaniken recht leicht,
weil weniger Holz dran ist und weil ich leichtere Schaller Mechaniken verwende.

Mir fällt gerade auf, bisher hat noch niemand das Kopfplattendesign kritisiert:D.


Zum derzeitigen Stand:
Der Hals ist hat schon einige schichten Tu Oil bekommen.
Beim Korpus habe ich die letzten Kratzer aus den Seiten, besonders aus dem Hirnholz, herausgeschliffen.
Wenn ich das obere Horn nicht mehr ändere könnte ich jetzt fein schleifen...

Außerdem muss der EFach Deckel gemacht werden.
Ich habe leider keine Schablone von der Form gemacht und weis jetzt nicht wirklich wie ich die Form genau so hinbekomme wie ich sie in den Korpus gefräst habe.

Wenns was neues gibt halte ich euch natürlich auf dem laufenden.
 

Lynx Krueger

Linksbasser
Bassix
ß18.266
oho, dass da noch ein fender drunter lag, hab ich beim ersten mal glatt übersehen ob des schönen Holzes...
stimmt da sollte dann noch etwas spielraum sein, ich an deiner Stelle würde aber die Länge lassen und die obere Kurve, wie gesagt, etwas abflachen...
kriegt dann so einen leichten Loga-Bass look... sehr schnittig und nicht zu spitz

@Kopfplatte: das is so eine Sache, mit der du zufrieden sein musst - meine Kopfplattendesigns sind auch immer recht eigen, aber solange sie mir gefallen is mir das kack-egal

@Efach: ich hab das damals auch vergessen und mir im nachhinein mit Papier die Umrisse abgepaust und mich dann mit Sperrholz an die genaue Form des Deckels rangearbeitet... langwieriger Prozess aber man vergissts das nächste Mal sicher nicht wieder ^^
 

qwertzuiopü

Active Member
Bassix
ß4.265
Soo, die Erste Ölung ist schon drauf, die Walnuss Decke saugt beinahe endlos Öl auf...
Und am oberen Horn habe ich auch noch etwas gefeilt.
Sieht soweit ganz gut aus.

Auf den EFach Deckel habe ich gerade keine Lust (und auch wenig Zeit).
Jetzt mach ich erst mal das Finish.

Edith: Noch mehr Fotos gibts im Dropbox Link oben.
 

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß31.182
bin auch gerade in der planungsphase für mein erstes selbstbauprojekt. und esche, ahorn, ebenholz und nuss stehen auch auf meiner speisekarte, wenn auch anders gebaut (träume vom durchgehenden ahorn-/eschelaminat-hals mit 2 feinen ebenholz-furnieren gesperrt. korpusteile dann aus nuss plus ein dekoratives top. beim top und griffbrett bin ich noch unschlüssig, was die hölzer angeht.

ansonsten find ich, dass du echt schöne masern erwischt hast. die riegelung vom hals find ich super. und die geölte nussdecke hat auch was, echt schick. :bier:
 

qwertzuiopü

Active Member
Bassix
ß4.265
Ja, an einen durchgehenden Hals habe ich mich jetzt beim ersten Selbstbau noch nicht rangetraut.
Ich schätze, das ist dann ziemlich unhandlich zum arbeiten... Würde mich aber auch reizen.
Esche wird doch von Fodera als Hals Holz benutzt, oder?

Beim Holz für die Decke habe ich auch lang gesucht. Da gibt es einfach zu viele Möglichkeiten.
Mir hätte zum Beispiel Birke auch sehr gut gefallen.


Freut mich, dass er dir gefällt.
Auf den Fotos, die ich bis jetzt in die Dropbox gestellt habe ist überall erst eine Schicht Öl drauf.
Der Hals hat mittlerweile aber schon einige Schichten bekommen und ist fast Fertig.

Das Danish Oil auf dem Korpus braucht leider etwas länger bis es trocknet.
Das Tru Oil auf dem Hals ist wirklich sehr schnell.


Ich bin auf dein Projekt gespannt:bier:
 

qwertzuiopü

Active Member
Bassix
ß4.265
Ich wollte ihn eigentlich heute mal zusammenbauen. Das Finish ist eigentlich fertig.

Ich habe jetzt allerdings ein Problem. Ich habe das Ebenholzgriffbrett abgeklebt, damit kein Öl drauf kommt.

Ich habe das heute entfernt, aber leider sind jetzt Kleberückstände auf dem Griffbrett!
Hat jemand eine Idee wie man das entfernen könnte ohne Das Griffbrett zu beschädigen?
Terpentin, Alkohol...?


Bilder kommen die Tage
 
Oben Unten