ESC...wieder letzter!

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß45.336
Mal sehen, wieviele Jahre wir das hintereinander schaffen.

NB: hat das schon mal irgendein anderes land geschafft ? Ich glaube, wir haben da eine Serie. jetzt nicht nachlassen, das dritte Mal Letzter schaffen wir 2017 auch !
 
Zuletzt bearbeitet:

schepper

psychedelic man
Bassix
ß12.727
moin,

dann euch beiden viel glück, äh, pech beim mitmachen.;-)

ganz ehrlich: mir ist diese ganze veranstaltung aber sowas von egal.
wer's gucken möchte, gerne, für mich ist das völlig uninteressant, genau wie
deutschlandsuchtdenwerweisswasimmer...:confused:
 

BASSLIM

MADDZE
Bassix
ß899
klar,auch blubb...was sich in Deutschland im Fernsehen tummelt ist für meinen Geschmack sowieso meist aalglatte Akustikgrütze aus der Teflonwerkstatt öffentlich rechtlicher Anstalten...ANSTALTEN...
Hätte uns UDO genommen...Götz Widmann..Gerd Köster....egal...Beatsteacks...die fallen aber wohl alle unter Zensur...
 

hotte66

Westlicher Ostwestfale
Bassix
ß15.889
Halt das Ergebnis dieser unsäglichen Castingshows ala DsdS und VoG.

Was mich positiv überrascht hat war der georgische Song!

Ansonsten konnte ich dem Contest wiedermal nichts abgewinnen.
 

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß53.500
Georgien war gut aber nicht ESC-kompatibel. Die Ukrainerin geht als Siegerin in Ordnung, Jamie-Lee hätte mit einem anderen Song mehr zeigen können, aber letzter Platz ist schon bitter. Da hätte ich eher den Polen verortet.

Timberlake war mal wieder der Abräumer des Abends. Der hat den restlichen Sternchen in 3 Minuten mal eben gezeigt, wo der Barthel den Most holt. Was der mit seiner Truppe auf die Bühne bringt - Respekt!
 

basshenning

Der blaue Bassist...
Bassix
ß36.423
Mich hat tatsächlich einiges erschreckt. Vor allem aber, dass die Jurywertung teilweise so irre konträr zur Publikumswertung stand. Die Juries haben ja relativ vorhersehbar und vermutlich oft auch politisch motiviert bewertet. Wobei man Letzteres auch vom Publikumsvoting für die Ukraine denken könnte.
Peinlich war mir dann die aufgeschlüsselte Wertung aus Deutschland mit 12 Ounkten für Russland und 10 Punkten für die meiner Meinung nach unterirdische Darbietung Polens.
Aber wir wissen ja eh alle: "Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast."

Timberlake fand ich unter aller Sau! kann ich nich leiden. Reine (unverhüllte!) Werbung für seinen Film und sein Album und dann auch noch unverhohlen Vollplayback.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß45.336
Immerhin ist es erstaunlich, dass es den ESC überhaupt noch gibt. In den 80er/90er Jahren hätte dem damals noch "Grand Prix Eurovision de la Chanson" wohl kaum noch irgendjemand (mich eingeschlossen) eine Überlebenschance zugetraut. Und obwohl viele Stein und Bein schwören, sich den ganzen Zirkus im nächsten Jahr nicht wieder anzutun, bin ich ganz sicher, dass auch im nächsten Jahr die allermeisten wieder vor der Glotze hängen werden. Und wenn jetzt noch USA und China mitguckt, dürften die Einschaltzahlen gigantisch sein. Ich denke sogar, dass der ESC mit seiner schrill bunten Aufmachung Potential in ganz Asien hätte. Dass Justin Timberlake den ESC als Werbeplattform für seine Tour nutzt, dürften andere Megaacts interessiert verfolgt haben. Kommerziell ist das Ganze auf jeden Fall ein Erfolg.

Und um nichts anderes geht es. Dass Popsongs von eine Jury bewertet werden ist eine Absurdität. Nach welche Kriterien denn, bitteschön ? Augenaufschlag der Sängerin, Anzahl der Tänzer auf der Bühne, WTF ? Wie will man denn die Qualität eines Popsongs messen bzw. bewerten ? Am ehrlichsten ist noch die Bewertung des Publikums: welcher Song gefällt mir und dann Voting per SMS. Und dann sollte es auch möglich sein, den Kandidaten aus dem eigenen Land zu voten. Von daher müsste man die beknackte Jurybewertung eigentlich völlig abschaffen. Aber dann würde eines der wesentlich Rituale und Merkmale des ESC entfallen; "Germany - zero points".
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben