ESP LTD D-4 vs Warwick RB Streamer

dtr

dtr

New Member
Bassix
ß8
Hi,
hab mir bei der Suche nach nem neuen Bass, den ich in meiner Metalband (Stil: Soulfly, Ektomorf...) im B-Tuning spielen will, folgende rausgesucht:

ESP LTD D-4:
[URL]http://www.thomann.de/de/esp_ltd_d4_natural_satin.htm[/url]

Warwick Rockbass Streamer Standard:
[URL]http://www.thomann.de/de/warwick_rb_streamer_std_4_bk_ofc_2010.htm[/url]

Beide gefallen mir vom Aussehen, von den Features und natürlich auch vom Preis sehr gut [:-)]

Wie sind sie im direkten Vergleich (Sound, Bespielbarkeit, Verarbeitung usw)? Welchen könntet ihr empfehlen?

Thanks!!
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Die neuen Rockbässe hab ich zwar leider noch nicht anspielen können, die alten waren aber im Vergleich zu den originalen Warwicks deutlich eine Stufe drunter.
Darum kann ich es nicht mit Bestimmtheit sagen.

Den ESP hab ich mal angespielt, der hat mir ganz gut gefallen.

Wenn es gebraucht und ein bisschen teurer sein darf (~700-800 euro), dann schau dich nach einen gebrauchten Warwick Corvette $$ um.
Der Sound ist sehr variabel, kann aber vor allem extrem fett gemacht werden. Ich hab in ihm meinen Bass fürs Leben gefunden.
(Sorry, nach dem $$ hast du gar nicht gefragt, aber ich bin auch nach 5 Jahren so von dem Ding angetan, dass ich das hier loswerden musste...)
 
AK-47Geri

AK-47Geri

Member
Bassix
ß497
Hi!

Hast du die möglichkeit die im Musikladen zu testen?
Die beiden unterscheiden sind vom Handling wie Tag und Nacht!!
Dicker Hals dünner Hals, Saitenlage, Gewicht . . .

Hatte zwischendurch einen teuren WW. und war froh als ich wieder zu ESP Nachhause gefunden habe!!

Lg Geri

 
Zuletzt bearbeitet:
dtr

dtr

New Member
Bassix
ß8
anspielen kann ich die beiden leider bei mir in der nähe nicht.

hatte früher mal nen esp viper und nen ibanez sdgr bass...da hat mir der dickere hals des esp wesentlich besser gefallen. geht der hals des streamers in die soundgear richtung?
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.495
Meiner Meinung/Erfahrung nach, braucht man für ein vernünftiges B ein 35"-Mensur. Etwa die F-Serie von ESP.
Dann empfehle ich DR Lo-Rider-Saiten, die sind steifer als andere. Oder DR DDT (DropDownTuning), die kenne ich aber persönlich nicht.
 
dtr

dtr

New Member
Bassix
ß8
der esp ltd f-4e gefällt mir auch ziemlich gut. wär die 35" mensur des f-4e merklich besser fürs tiefe b als ne "normale" 34"?

wie siehts beim esp ltd d-4 und f-4e mit der hardware und den pickups aus?
sind ja jeweils esp eigene hardware und pickups. taugen die was?
 
Boebl

Boebl

Member
Bassix
ß259
35" sind nett und es gibt definitiv den ein oder anderen Bass, der mit 34" kein gutes H zaubert, aber ein Gesetz würd ich daraus nicht machen. Ich hab nen superben 34" 5saiter und auch einige gespielt - blöd, dass du nicht antesten kannst, ich denke das wäre nötig.
Bei den beiden Bässen ist's nur ne Geschmacksfrage, beide gut!
 
AK-47Geri

AK-47Geri

Member
Bassix
ß497
Zitat:Original erstellt von: dtr

der esp ltd f-4e gefällt mir auch ziemlich gut. wär die 35" mensur des f-4e merklich besser fürs tiefe b als ne "normale" 34"?

wie siehts beim esp ltd d-4 und f-4e mit der hardware und den pickups aus?
sind ja jeweils esp eigene hardware und pickups. taugen die was?
Hi!
Ich hab den F-5E!
Mein Kaufgrund war einen nicht zu schweren Bass mit einem flachen Hals und einem geringen Saitenabstand der auch noch auf A nach was klingt und sich trotzdem vom Feeling schnell spielen lässt. Hab ihn seit über einem Jahr und bin auf ihm „zu Hause“!. Die Tonabnehmer taugen, nur ein EQ Poti hat am Anfang geknackst. Das kann dir aber bei jedem Bass passieren und ist leicht mit einem Kontaktspray zu beheben.
In deinem Fall würde ich nicht auf die 35" bestehen aber wenn dir der F gefällt dann wirst du sicher nicht enttäuscht!

Lg Geri
 
 

Oben Unten