EUB statt Kontrabass - Kaufberatung?

Dieses Thema im Forum "Kontrabass" wurde erstellt von lord-of-fire, 6. März 2019.

  1. lord-of-fire

    lord-of-fire tappt im dunkeln

    Bassix:
    ß25.946
    Ja, die Puristen unter euch werden es nicht gut finden. Aber die Erfahrung zeigt mir, daß der Kontrabass rein akustisch gegen zwei A-Gitarren und ein Cajon schon wenig durchsetzungsfähig ist. Vor Publikum erst recht.
    Und wenn ich eh abnehmen und elektrisch verstärken muß, kann ich mir auch gleich die Hundehütte sparen und auf EUB umsteigen.
    Außerdem wären mir die € 4500,- Kaufpreis für meinen derzeit gemieteten KB für das gebotene Instrument zu teuer. Der geht also nach einem Jahr Miete im Juni zurück.
    Insbesondere auf Arco-Spiel möchte ich aber nicht mehr verzichten.
    Und da ich 5saitig bleiben möchte, ist die Auswahl auf Ned Steinberger eingeschränkt.
    Ob ich da bei 3/4 Mensur bleibe oder einem OmniBass mit 34" Mensur kaufe, muß ich durch Probespielen ermitteln. Instinktiv neige ich eher zu 34".
    Was allerdings die Unterschiede zwischen WAV, NXT und CR(M) sind, habe ich mir noch nicht näher angesehen.

    Dieser Thread soll daher erstmal der Informationssammlung dienen, damit ich im Sommer gut informiert zum großen T Instrumente probespielen fahren kann.
     
  2. mr. sanchez

    mr. sanchez Well-Known Member

    Bassix:
    ß8.336
    Du könntest auch einen 5-saitigen Emminence Bass in Erwägung ziehen - der ist deutlich näher am Kontrabass Spielgefühl als die Steinberger...
     
  3. lord-of-fire

    lord-of-fire tappt im dunkeln

    Bassix:
    ß25.946
    Sieht grundsätzlich interessant aus. Gibts die auf 5saitig?

    Edit hat zumindest die Info gefunden, daß es den 5saitig gibt. Preise verrrät die Website trotzdem nicht...
     
  4. LaFaro

    LaFaro Back to Bass

    Bassix:
    ß11.050
    gibts...
    oder direkt Jonas Lohse antriggern...
     
    f_luxus gefällt das.
  5. lord-of-fire

    lord-of-fire tappt im dunkeln

    Bassix:
    ß25.946
    Ich glaub, ich schau da mal vorbei, wenn ich das nächste Mal in der Frankfurter Gegend unterwegs bin.
    Trotzdem interessieren mich die Steinberger auch.
    Ich möchte auf jeden Fall beides mal angespielt haben, bevor ich eine Entscheidung treffe.
     
  6. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß250.020
    Oder Dich mal mit Daniel (13bass) unterhalten?
     
    hui gefällt das.
  7. f_luxus

    f_luxus Hauptsache es basst im Handgepäck...

    Bassix:
    ß58.332
    Klingt halt immer alles künstlich. Günstigste Variante ist ein halbmassiver mit ordentlichem Tonabnehmer. Das klingt mit 1500€ Budget schon wunderbar. Da legst du im eub Bereich auch nicht weniger hin...
     
    BerryBass und Glücksfee gefällt das.
  8. FreddyKB

    FreddyKB Mitleser

    Bassix:
    ß7.577
    Hi l.o.f.

    hab das durch - bin von EUB (Steinberger 4-Saiter) auf KB "umgestiegen" und bereue es NICHT!!!
    Klar, wenn Du den KB nicht herumschleppen willst ist die Überlegung OK - aber wenns ums abnehmen geht, dann ist der Klang vom EUB bei weitem nicht so cool wie der vom echten KB - ich hab nen Christopher 3/4 und der VErgleich den mit meinem Markbass 12" Combo abzunehmen und dagegen den Klang vom EUB zu haben, fällt meine Entscheidung IMMER wieder auf original, puristisch Kontrabass. :stolz::bier:

    BTW- nen Christopher 3/4 hab ich noch hier zum Anbieten, allerdings ausschließlich Selbstabholer...

    FREDDY
     
    Glücksfee gefällt das.
  9. lord-of-fire

    lord-of-fire tappt im dunkeln

    Bassix:
    ß25.946
    Etwa dieses Budget hatte ich auch angepeilt.

    13 baut auch EUB? Ich dachte, der baut E-Bässe.

    Auf jeden Fall IST die Entscheidung, den gemieteten KB zurückzugeben, gefallen.
    Möglicherweise kaufe ich ja doch nen gebrauchten KB. Aber EUB reizt mich auch schon lange. Und das eine muß das andere ja nicht ausschließen.
     
  10. Glücksfee

    Glücksfee Krümelmonster

    Bassix:
    ß294.560
    Genau, finde ich nicht gut. Aber das ist ja egal an dieser Stelle.
    Ich kenne Kontrabassisten, die sich sehr gut durchsetzen rein akustisch. Das geht schon. Macht aber auch nix, Du musst ja das machen, was Dir vorschwebt.
     
    BerryBass und f_luxus gefällt das.
  11. f_luxus

    f_luxus Hauptsache es basst im Handgepäck...

    Bassix:
    ß58.332
    Mal bei Thomann anrufen, Bassbalsereit passiv dazu, gleich einbauen lassen, oder bei Michael Schäfer in Püttlingen kaufen und einbauen lassen. Als Preamp finde ich den Vong von @lazarus_04 genial!
    Da kommst du mit deinem Budget schon sehr weit.
     
  12. lord-of-fire

    lord-of-fire tappt im dunkeln

    Bassix:
    ß25.946
    VONG hab ich ja sowieso. :D
     
  13. f_luxus

    f_luxus Hauptsache es basst im Handgepäck...

    Bassix:
    ß58.332
    Wenn du willst kannst du gerne mal vorbeikommen und den Bassbalsereit testen.
     
  14. LaFaro

    LaFaro Back to Bass

    Bassix:
    ß11.050
    da kommt dann aber auch einiges zusammen... von Saitenlage, "richtige" Saiten, Technik, wo man beim Stehen hört, angeblich auch gewölbter oder flacher Boden usw ..:-P
    aber wie du schon sagst.. es ist eine Entscheidung, die ich auch verstehen kann. Auch wenn mir ein EUB "höchstens" als Ergänzung wieder ins Haus käme...:-)
     
  15. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß218.897
    Ich finde meinen simplen WAV Steinberger echt sehr brauchbar. Auf Arco gestellt klingt er sogar gar nicht so unkontrabassig und ich lege da via Effekt noch etwas ganz kurzen Hall drauf, damit es nicht so trocken klingt.
    Habe damit schon zwei kleine Gigs gespielt und war sehr zufrieden...und man wird auf den Bass interessiert angesprochen. Nix für Upright Puristen aber immer noch kontrabassiger als jeder kontrabassige E-Fretless.
     
    FreddyKB gefällt das.
  16. LaFaro

    LaFaro Back to Bass

    Bassix:
    ß11.050
    Damit wird es eher "schwierig", möglichst "nahe" an einen realistischen KB-Klang zu kommen.. oder du greifst auf Freddys Vorschlag zurück...
    als Alternative zum Eminence kannst du vielleicht auch noch mal nach den Bässen von http://www.contrabbassielettricimk.com/en/strumenti.html
    die Studio-Serie passt auch noch ungefähr in den Preisrahmen... ich weiß allerdings nicht, was da ein 5-Saiter kostet.
     
  17. f_luxus

    f_luxus Hauptsache es basst im Handgepäck...

    Bassix:
    ß58.332
    Ich hab was das Setup anbelangt in den letzten Jahren gute Erfahrungen mit Thomann gemacht.
     
  18. 4low

    4low Über-Bayudankse

    Bassix:
    ß123.383
    Ich hab meinen 5er EUB von Roberto Musso bauen lassen... ein „Simple Bass @„...
    Das Problem mit den NS Design Teilen - vor allem wenn Du vom KB kommst - ist der fehlende Halsfuß, der zur haptischen Orientierung fehlt... ausserdem klingen die Dinger nach allem nur nicht nach Kontrabass
     
    FreddyKB und LaFaro gefällt das.
  19. LaFaro

    LaFaro Back to Bass

    Bassix:
    ß11.050
    ich wusste doch, dass es da noch einen gab 8D... aber Alter Ego war zu teuer....;-) :-P
     
  20. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß250.020
    Vor ein paar Jahren hat er für eines unserer Mitgleider mal einen EUB angefertigt. M.W. war das ein Solid-Body-Bass.

    Auf der anderen Seite baut Daniel ja auch Geigen, Bratschen, Gamben und so; er weiß also, wie akustische Streichinstrumente funktionieren.

    Wenn ich mir einen EUB bauen würde, würde der vermutlich ähnlich wie meine E-Geige so ausgelegt, dass er eine gut akustische Ansprache hat. Den Ton dann rund zu bekommen, muss dann die Elektronik bewerkstelligen. Und das ist nocht sooooo einfach.

    Apropos: von dieserm Geigenbauer hatte ich mal eine E-Violine in den Fingern und fand sie richtig beeindruckend (im Sinn von Reproduktion des akustischen Klangs); leider hatte ich gerade meine Arbeit verloren... Die bauen auch Bässe nach dem gleichen Prinzip. http://alter-ego.it/