F-Bass Home

Dieses Thema im Forum "Das Instrument Bass & Teile" wurde erstellt von b_string_funk, 21. November 2015.

  1. b_string_funk

    b_string_funk Well-Known Member

    Bassix:
    ß16.336
    Liebe Leute,
    möchte hier ein paar Informationen sammeln über F-Bass, einer tollen Company aus Canada.

    www.fbass.com

    George Furlanetto baut super Bässe. Habe selbst einen BN5 der echt weltklasse ist.

    wie sind eure Erfahrungen mit F-Bässen?
    Sind sie den Preis wert?
    Was meint ihr?
     
    Kong gefällt das.
  2. Jogi68

    Jogi68 Well-Known Member

    Bassix:
    ß13.079
    Was willst Du denn wissen?
     
  3. musicman5

    musicman5 Active Member

    Bassix:
    ß9.457
    Tolle Bässe, klasse Verarbeitung, toller Sound aber für die einfache Schraubhals Konstruktion total überteuert.
     
  4. b_string_funk

    b_string_funk Well-Known Member

    Bassix:
    ß16.336
    zB - wie du mit der Elektronik klar kommst.
    verwendest du eher singlecoil oder humcancelling mode?
     
  5. b_string_funk

    b_string_funk Well-Known Member

    Bassix:
    ß16.336
    Ich denke die "Basis Version" ist noch halbwegs im Bereich, aber natürlich auch nicht billig...
    wirklich teuer wird es bei speziellen Sonderwünschen.
     
  6. Jogi68

    Jogi68 Well-Known Member

    Bassix:
    ß13.079
    Überteuert kann man wohl jeden Schraubhalsbass schimpfen. Fender, Musicman, Sadowsky, F-Bass... Die Qualität liegt im Detail.
    Pickup-Umschaltung gibt es bei BN und Konsorten, da spiele ich überwiegend Singlecoil und passiv, komme aber mit dem EQ gut klar.
     
  7. b_string_funk

    b_string_funk Well-Known Member

    Bassix:
    ß16.336
    Schöne F-Bass Sammlung!
     
  8. Beefy Basses

    Beefy Basses Member

    Bassix:
    ß2.288
    Habe schon Erfahrung mit einem BN5, BNF5 und einem AC4. Wie der Kollege Jogi68 schon sagt: Qualitaet liegt im Detail. Die verarbeitung ist schon klasse und die Baesse sind wirkling gut ausbalanziert. Ich habe schon viele fretless Baese in meinem Hand gehabt und koennte doch mal konkludieren dass die die AC Baesse in besondere schon Weltklasse sind....also fuer mich gibt es da kaum bessere fretless Baesse dann F-Bass. Aber wie immer...ist Geschmacksache und Persoenlich!
     
  9. b_string_funk

    b_string_funk Well-Known Member

    Bassix:
    ß16.336
    that´s right!:-)
     
  10. Slapman

    Slapman Pareto

    Bassix:
    ß28.399
    Hat jemand eine Ahnung, wie der Frequenzbereich der FBass-Elektronik ist? Insbesondere die Mitten würden mich interessieren.
     
  11. b_string_funk

    b_string_funk Well-Known Member

    Bassix:
    ß16.336
    Gute frage...
    aber definitiv keine tiefmitten.
     
  12. Slapman

    Slapman Pareto

    Bassix:
    ß28.399
    Bin nun auch bei F-Bass angekommen und absolut begeistert von diesem Instrument. BN5 ist es geworden. Ein Traum!!!

    Zwei Fragen:
    Ist das tatsächlich normal, dass der Humcanceling-Modus etwas leiser ist als der SingleCoil?

    Nutzt ihr die F-Bass-Saiten? Die sind ja Exposed Core und deshalb quasi nur von F-Bass zu beziehen. Ich habe noch zwei andere Möglichkeiten gefunden Exposed zu bekommen, aber normale Saiten durch die Brücke funktioniert ja auch. Habt ihr da gravierende Soundunterschiede festgestellt?
     
    Kong gefällt das.
  13. pastabassda

    pastabassda Active Member

    Bassix:
    ß10.170
    Eher umgekehrt, würde ich meinen.

    Jedenfalls willkommen im Club ...

    [​IMG]
     
    Kong und Slapman gefällt das.
  14. Slapman

    Slapman Pareto

    Bassix:
    ß28.399
    Tolle Bässe! War ja nicht anders zu erwarten :-)

    Also Single-Coil ist doch wenn man den Knopf gedrückt hat. Humcanceling wenn man das Poti zieht. So zumindest mein Eindruck. Das Gute ist ja, dass der SingleCoil so ein Power und trotzdem Transparenz hat, dass man es kaum hört den Unterschied. Nur im gezogenen Modus wird es eben etwas leiser....?!
     
  15. pastabassda

    pastabassda Active Member

    Bassix:
    ß10.170
    Nein, umgekehrt. Down ist Dual Coil und Up ist Single Coil. Normalerweise. Und dann ist Up leiser.
     
  16. Slapman

    Slapman Pareto

    Bassix:
    ß28.399
    Echt? Also dann sind die Pickups echt gut gemacht. Es ist nach wie vor noch ein super transparenter und klarer Ton ohne diese nörgeligen Hochmitten. However, in beiden Modi klingt er phantastisch. Und optisch auch ein Leckerbissen.... Aber das sind ja fast alle F-Bässe. :-)
     
    Emmler gefällt das.
  17. b_string_funk

    b_string_funk Well-Known Member

    Bassix:
    ß16.336
    Danke für Info, war mir auch nie sicher, was denn was ist...:-)
     
  18. Uwe 65

    Uwe 65 Active Member

    Bassix:
    ß6.905
    Ich spielte meinen live ausschließlich im Dual coil Modus. Also Poti unten.
    Der Lautstärkeverlust bei Singlecoils war dann im Live Betrieb schon immer etwas störend....Aber sonst tolle Bässe.....Ich hatte einen BN 5 Studio der war dann schon ziemlich abgerockt....Würde mich interessieren wo der jetzt wohnt....Der Jan hat ihn mir damals abgeluxt....
     
  19. b_string_funk

    b_string_funk Well-Known Member

    Bassix:
    ß16.336
    @Slapman: wie sind die ersten Gigs mit dem F-Bass gelaufen?
     
  20. Slapman

    Slapman Pareto

    Bassix:
    ß28.399
    Du wirst es nicht glauben, aber ich hatte ihn bislang noch nicht beim Gig testen können. Die letzten Konzerte waren Prezi- (eigene Musik) und Cover-Gigs, da hab ich mich noch nicht getraut meine gewohnte Umgebung (BBNE) zu verlassen. Aber demnächst stehen weitere Jobs (Tanz- und Unterhaltungsmucke) an, da werde ich ihn auschecken können. Wechseln war auch noch nicht so richtig möglich, da der F-Bass einen wesentlich niedrigeren Ausgangspegel als meine Yamaha´s hat und ich daher mit Basswitch oder ähnlichem arbeiten müsste. Zudem ist der Sound des Basses ganz anders (eben Jazz-Bassiger ;-) ), sodass ich es dem Techniker und dem Rest der Truppe auch nicht "zumuten" wollte auf einmal während der Show rumzuexperimentieren. Achtung, jetzt wird es zynisch: Beim Covergig gehts ja nicht darum dass ich Spass habe, sondern dass das gemeine Publikum bestmöglichst unterhalten wird ;-) Und ich bin auch gerade mit dem Experimentieren von Saiten beschäftigt. F-Bass-Steels waren drauf, ich habe aktuell Elixirs aufgezogen. Diese aber mangels Exposed Core "nur" durch die Brücke. Wenn ich da ein wenig durch bin mit spielen, kommen die Custom Pyramid drauf. Habe mir Nickel Plated und Pure Nickel von Pyramid in ähnlicher Saitenstärke und Exposed Core anfertigen lassen. Und dann möchte ich auch wieder neue F-Bass-Saiten testen und für mich entscheiden was ihm am besten steht. Da bin ich also noch etwas beschäftigt ;-))) Ich muss aber sagen, dass mir der Sound, die Haptik und auch die Optik absolut gefällt. Vor allem ist der Sound sehr homogen über alle Lagen und das Sustain ist der Hammer. Ich schaue mir regelmässig das Frequenzverhalten und das Sustain in Logic/Garageband mittels EQ-Analyse an. Das ist neben dem hören für mich mittlerweile sehr interessant. Der F-Bass hat im Tiefen- und Tiefmittenbereich ein extremes Sustain. Du kannst den Ton anspielen und es dauert ewig bis die Kurve sich mal langsam nach unten bewegt. Haben nicht alle meine Bässe. Dieses ausgeprägte Verhalten hab ich sonst fast nur bei meinem Yamaha BBNE. Klar, jetzt denkt so mancher was redet der denn da.... Für mich ist das aber sehr wichtig, da ich in einigen Projekten spiele in denen Balladen oder tragende Songs gespielt werden. Da benötige ich langes und unauffälliges Sustain insbesondere auf den unteren Saiten. Ich habe da Bässe mit denen ich das einfach nicht kann. Muss ja nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal sein, aber für mich und meine Musik ist es sehr bedeutsam. Ich werde also noch etwas Zeit brauchen um mich noch mehr auf den Bass einzulassen. Aber bis jetzt bin ich extrem begeistert!!!!
    Ok, einzig der Pegelunterschied zwischen anderen Bässen und auch der zwischen Single-Coil und Humbucker ist etwas gewöhnungsbedürftig. Das löst Fodera etwas anders. Wie weiß ich nicht, aber da gibts keine großen Pegelunterschiede zwischen Humbucker und Single-Coil. Allerdings ist der Humbucker-Modus klanglich fast gleich auf mit den reinen Single-Coils, sodass ich die reinen Single-Coils vermutlich gar nicht brauche. Durch das Stacked-Humbucker-System der Pickups klingt er auch so sehr offen und eben nicht so quäkig wie viele andere Humbucker, was ich eigentlich gar nicht mag. Die Foderas spiele ich auch am liebsten im Single-Coil-Modus.