Fender Jazz bass, Pickup Positionen

ttrumpett

ttrumpett

Jazzbass-Fan
Bassix
ß4.093
Mal ne Frage,
Bei Jazzbässen gibts ja beim BridgePU unterschiedliche Positionierungen.
60er Bässe näher zum Hals, 70er Modell näher bei der Bridge.
Welche Position findet Ihr besser und warum?
 
mulhofa

mulhofa

Well-Known Member
Bassix
ß52.154
Ich mag bei Jazz Bässen eher die 60ties Position ... klingt für mich etwas wärmer, brauche den ultra-drahtigen Sound da nicht. Bei PJs kann es kaum nah genug an der Brücke sein ... passt zum Splitcoil besser.
 
W

whitewater

Well-Known Member
Bassix
ß30.327
Hängt für mich davon ab, ob Du den Steg-Pickup solo oder eher in Kombi mit den Hals-Pickup benutzt. Der Steg solo schiebt schon besser in der 60s Position. Das fühlt sich in der 70er Position doch etwas hart und knöchern an. Es "fühlt" sich natürlich auch um so härter an, je weiter man an den Steg geht. In der Kombi ist das mit der 70er Position etwas kräftiger, sowohl als Funk/Slap-Sound, als auch gezupft.
 
ttrumpett

ttrumpett

Jazzbass-Fan
Bassix
ß4.093
Ich persönlich finde die 60th position besser und denke das drückt besser wenn man beide zusammen spielt.
Für Leute, die gerne slappen ist sicher die 70th die präferierte... ?
 
Frantic

Frantic

Member
Bassix
ß1.129
Beide Positionen haben ihren Reiz. Ich habe 70s Type Jazzbässe gehört, die klangen super. Ich habe wiederum 60s Type Jazzbässe gehört, die klangen so lala - und das alles genau so umgekehrt. Wie auch immer. Wenn es mal ein 5-String Jazzbass sein soll, dann funktioniert die 70s Type Bridge Pickup Position (näher an der brücke) wesentlich besser in puncto B-Saite.
 
 

Oben Unten